Hatha Vinyasa Yoga

Die Hatha Vinyasa Yoga

Vinyasa Yoga ist ein dynamischer Yoga-Stil, der Atmung und Bewegung synchronisiert. Yogastil - Der perfekte Führer Dies macht es Anfängern nicht immer leicht, die Differenzen zu entdecken. Obwohl die meisten Stilrichtungen auf den selben Yoga-Übungen (Asanas) beruhen, hat jeder seinen eigenen Klang. Der sehr allgemeingültige Ausdruck Hatha Yoga enthält mehrere Formen von Yoga - ohne Frage ist Hatha Yoga eine der beliebtesten Formen des Yoga in Deutschland, Österreich und der Schweiz.

Ein Hatha Yoga-Kurs zeichnet sich in der Regel durch langsame und entspannte Yoga-Übungen aus. Eine gute Gelegenheit für Yoga-Anfänger, sich mit den Asanas zurechtzukommen. Vinyasa Yoga bietet ähnlich wie Hatha Yoga eine Vielfalt von Möglichkeiten, wie die Yogaklasse zu gestalten ist. Die Bezeichnung Vinyasa besagt, dass der Hauch in Harmonie mit den Bewegungsabläufen ist.

Der Vinyasa Kurs ist ziemlich mühsam und beginnt meist mit einem Sonnengruß, bei dem die Bewegung immer im Einklang mit dem Atmung ist. In Yogastudios kommt oft der Ausdruck Vinyasa Flow vor, weil die Bewegung darin fließt. Der Kundalini Yoga konzentriert sich mehr auf die spirituellen und spirituellen Seiten. Atmung und Körperbewegung werden koordiniert, wodurch das Hauptziel die Stimulation der Kundalini-Energie ist.

Das Atmen ( "Pranayama") ist bei allen Yoga-Übungen eine wichtige Aufgabe, aber Kundalini Yoga geht noch einen weiteren Weg. Kundalini Yoga wird auch als Kriya bezeichnet. Der Begriff Aschtanga kommt aus dem sanskritischen und heißt "8 Gliedmaßen". Aschtanga Yoga ist auch die Grundlage für das populäre Kraft-Yoga, das ihm sehr ähnelt.

In der von Bryan Kest gegründeten Form des Yoga ist die Ordnung der Astronauten jedoch beweglich. In Anlehnung an die Lehrer von Yoga B.K.S. lyengar legt dieser Style besonderen Wert auf die Körperausrichtung. Individuelle Astronauten werden im Yoga lange Zeit beibehalten. Auch diese Form des Yoga ist sehr lebendig, da der Wechsel zwischen den einzelnen Yogaübungen sehr schnell erfolgt.

Sharon Gannon und David Life wurden von den Gründern des Yoga angeregt und mit Meditationen, Gesängen und spirituellem Element kombiniert. Das Bikram Yoga wurde von seinem Begründer Birkram Choudhury entworfen und ist vor allem in den USA sehr beliebt. Gelegentlich auch Hot Yoga genannt, wird es in einem fast 40 Grad heißen Zimmer gelehrt, was die Muskulatur geschmeidiger macht.

Ein typisches Yoga-Einheit umfasst 26 Yoga-Übungen. Das Ansura Yoga wurde 1997 von John Friend entworfen und verbindet den Fokus auf den eigenen Organismus mit einer guten Lebenseinstellung. Ein typischer Yogakurs in entspannter Umgebung fokussiert auf die Öffnung des Chakra-Herzens. Dazu werden mehrere Stunden lang diverse Aufgaben durchgeführt.

Im Jahr 1959 wurde das erste Vedanta Yoga Zentrum von Schwami Vishnudevananda, einem Studenten des bekannten Schwami Vedananda, eroeffnet. Der Yoga von Swananda hat wesentlich zum Bewusstsein des Yoga in Europa beigesteuert und beruht auf Grundsätzen wie Asanas, Yoga, Mediation und Yoga. Der " Fliegender " führt beim Ausgleichen eine Serie von Yoga-Übungen durch.

Dieser Yogatyp wird auch oft als SUP-Yoga oder SUP-Yoga genannt und wird auf einem Wellenreitbrett im Meer geübt. Dru-Yoga ist eine sanft starke Yoga-Form aus der nord-indischen Überlieferung von Mahatma Gandhi. Sämtliche Übungsaufgaben werden "fließend" durchgeführt (das englische dru leitet sich von "dra" = flow ab), um den Menschen dazu zu bringen, den festen Punkt der Ruhe (der Polstern = "dhruvam" = zweite Ableitung von "dru") in seiner eigenen Fortbewegung zu ergründen.

Das Luna Yoga ist eine Verbindung von klassischer Yoga-Praxis mit Verfahren zur eigenen intensiveren Wahrnehmung des Körpers. Der Yogatanz! Die Gesichtsmuskulatur trainiert wie "normales" Yoga die Muskulatur und stärkt die Muskulatur und das Körpergewebe - aber nicht den Körper von hinten, die Füße und Hände, sondern das Gesichts.

Das Karmayoga ist einer der vier Hauptwege im Yoga und heißt in seinem Ursprungsland "Yoga der Aktion" - der Yoga der Aktion. Vereinfacht ausgedrückt, heißt das, dass Sie Ihren Service für Ihren eigenen Bedarf anbieten. Die Cross-Fit-Stähle verleihen dem Organismus neue Kraft und Asanas.

Der Kriya Yoga beruht auf einer intensiven Beziehung zwischen Lehrerin und Schülerin. Im Kriya Yoga gibt es drei Grundprinzipien: Disziplin, Selbsterfahrung und Ergebenheit.

Mehr zum Thema