Hatha Yoga übungen

Yoga-Übungen von Hatha

bis hin zu den berühmtesten Yoga-Übungen - nicht nur Hatha-Yoga. Das Hatha Yoga ist die am weitesten verbreitete und meistgenutzte Praxis. Durch diese Übungen wirst du bald ein echter Hatha-Meister werden.

Hatha Yoga übt sich in Hatha Yogalehrer

Hatha Yoga, das Yoga des Körpertrainings, ist zweifellos das am weitesten verbreitete im Abendland. Hatha Yoga wiederum beinhaltet unterschiedliche Übungen. Hatha Yoga beinhaltet auch Meditations-Techniken. Der klassische Basistext, ein Quartal der Hatha-Yoga-Pradipika, behandelt die Techniken der Meditation. Die Besonderheiten des Hatha Yoga sind jedoch Kriya (Reinigungsübungen), Asanas (Körperhaltungen), Shavasana (Tiefenentspannung), Pañayama (Atemübungen), Bandhas (Verschlüsse) und Schlammmudras ("Seehunde", Kombinationsübungen).

Hatha Yoga hat seine Wurzeln in drei unterschiedlichen Überlieferungen, dem Ayurveda, dem Raja-Yoga und dem Kundalini-Yoga. In den ersten Verse der Hatha-Yoga-Pradipika steht, dass Swatmarama Hatha-Yoga vor allem als Hilfsmittel für das Raja-Yoga unterrichtet. Im Gegenzug schildert er die geistlichen Auswirkungen der Übungen. Allerdings werden auch immer wieder die gesundheitlichen Vorteile von Hatha Yoga -Übungen aus der Sicht des ayurvedischen Themas diskutiert.

Er schildert die energetische Wirkung der Hatha Yoga Übungen aus tantraischer Perspektive am intensivsten, er verfasst umfangreiche Artikel über Prana, Nadis, Chakren und Kundalini. In der indischen Medizin (Ayurveda) werden die Hatha Yoga -Übungen zur Erhaltung und Genesung der Gesundheit verwendet. Dies ist auch das Ziel der meisten Hatha-Yoga-Praktizierenden im Abendland. Im Groben und Ganzen nennt der Begriff ayurvedische Medizin drei Hauptursachen für Krankheiten und zeigt, welche Hatha Yoga-Übung diese Ursachen beheben kann:

Swatmarama empfehlt Ihnen hier verschiedene Kriya, Asanas und Pranayamas. In Swatmarama werden gezielte Übungsaufgaben zur Beruhigung eines übertriebenen Dosierers durchgeführt. Bei einigen der Hatha Yogaübungen werden alle durch Unwuchten in den Do?has verursachten Erkrankungen geheilt (z.B. abwechselndes Atmen und Bhastrahlen). Wer sich für die ayurvedische Wirkung von Hatha Yoga interessiert, muss beim Erlernen von Hatha Yoga radipica folgende Überlegungen anstellen

Wer dies beobachtet, lernt viel über die Auswirkungen des Hatha Yoga aus der Perspektive des ayurvedischen Lebens. Beim Raja -Yoga werden körperliche Übungen verwendet, um den Verstand zu kontrollieren. Der Patanjali rät in seinem Basiswerk " Yoga Sutra " zu Atemanalysen, um den Verstand an mehreren Punkten zu beruhigen, gibt Hinweise für die Durchführung der Asanas und schildert im dritten Abschnitt die Auswirkungen unterschiedlicher Körper-Konzentrationen auf den Verstand.

Die folgenden Übungsbeispiele können gut in die Hatha Yoga -Praxis integriert werden (ich beziehe mich auf meine eigene übersetzung aus dem gleichnamigen Werk "Die Yoga-Weisheit von Patenkindern für die Menschen von heute"): "Die Fokussierung auf das Bauchnabelzentrum hilft, Erkenntnisse über die Strukturen und Notwendigkeiten des Organismus zu gewinnen" (Yogasutra III. 30). "Â "Â "Die Konzentrierung auf die Kehle hilft, Appetit und Appetit oder Habgier zu stillenÂ" (Yoga Sutra III 31).

"Â "Â "Die Aufmerksamkeit auf die WirbelsÃ?ule hilft, sich zu stÃ?rkenÂ" (Yoga Sutra III 32). "Indem man sich auf das Mondlicht am Scheitelpunkt des Hauptes konzentriert, bekommt man die Sichtweise auf vollkommene Meister" (Yoga Sutra III.33). "â??Durch die Fokussierung auf das Innere kommt das VerstÃ?ndnis des Verstandesâ?? (Yoga Sutra III 35). Ich werde diesen Punkt im Nachfolgenden näher erklären.

Entscheidend für diese tiefere energiegeladene Wirkungsweise der Asanas ist vor allem das lange Festhalten der Körperhaltungen. Energietechnisch wird eine Assana ab drei Bewegungsminuten spannend, ab fünf Min. wird die Wirkungsweise tiefgreifend, ab zehn Min. kraftvoll.

Meine Meisterin Swami Vishnu-devananda hat empfohlen, dass wenigstens die bedeutendsten Asanas (Kopf-, Schulter-, Vorwärtsbeugungs-, Kobra- und Drehsitz) wenigstens einmal im Jahr für wenigstens 20 min. gehalten werden, um zu begreifen, was Asana tatsächlich bedeutet. Das lange Festhalten der Körperhaltungen führte so zu Erlebnissen außerhalb des Körperbewußtseins. Die Asanas können uns von der irdischen Materie befreien und uns in tiefere Bewußtseinszustände führen.

Andererseits tragen sie auch dazu bei, einen transzendenten Gesichtspunkt in das physisch-materielle Material einzubringen. Panayama (Kontrolle des Pranas durch Atemübungen) ist eine spezielle Tastentechnik, mit der man an den eigenen Kräften feilen kann. Also strömt die von dir geweckte Kraft nicht weg, sondern entschlackt die Nadis und die Chakren. Im Hatha-Yoga sind die Kriya ein bedeutender Bestandteil des Hatha-Yachts.

Beim Hatha Yoga sind die Kriya die Läuterungstechniken: So kann man mit den Kriya den Organismus sauber und kräftig machen, damit die immer stärkere Lebensenergie ungehindert und ohne Verstopfungen fliessen kann und der Energieerwachungsprozess reibungslos ablaufen kann. Natürlich kann der Tropfen durch die gereinigten Nadis viel besser strömen. In Hatha Yoga sind Buddhas eine Kombination aus Energieführung und Weckübungen.

Mehr zum Thema