Haut Entgiften

Entgiftung der Haut

Davon wird auch Ihre Haut profitieren! Erfahren Sie hier mehr über die Entgiftung. Sie wird oft als "dritte Niere" bezeichnet, weil sie einer der Hauptakteure im körpereigenen Entgiftungsprozess ist. Suchen Sie einen Entgiftungsplan für eine schöne, strahlende Haut? Sie ist das größte Organ des menschlichen Körpers und steht ständig in Kontakt mit den Elementen.

Entschlackung über die Haut - Healthy Life Blog

Sie ist unser grösstes Sensororgan, hat aber auch wesentliche Messfunktionen. Es ist neben der Lunge, den Nerven und dem Darmtrakt eines der bedeutendsten Organe für die Selbstentgiftung. Wenn wir unter Stress stehen, uns nicht ausgeglichen ernähren oder zu wenig einschlafen, sind die Zeichen dafür auf unserer Haut zu sehen.

Es wird als Sinnesorgan einiges, weil es unser Umgang mit der Aussenwelt ist - und zugleich ein Ventil für viele überschüssige Substanzen ist, die unser Organismus ausstößt. So kann man sagen: Unsere Haut tut nicht nur viel, sie geht auch viel durch. Die meisten Umweltschadstoffe, die den Organismus in der Regel belasten, betreffen vor allem die Haut.

Wie Stress und exzessive UV-Strahlung können sich diese Faktoren auch auf unser Spielbild auswirkt, da im Organismus mehr kostenlose Ladungen gebildet werden, die die Zelle beschädigen. Auch unsere Haut wird von außen beansprucht. Wird die Säurebelastung dauerhaft gesteigert, wird der Organismus quasi saurer und streikender, indem er keine Substanzen mehr entfernt, die tatsächlich ausscheiden sollen.

Er sucht nach verschiedenen Winkeln im Korpus, wo er es sich bequem macht - und verursacht teilweise unerfreuliche Nebenwirkungen, wenn er zu lange inaktiv ist. Danach werden sie - bei der Haut - als Verunreinigungen, Fältchen oder z. B. Zellulitis spürbar. Um dies zu verhindern, ist es notwendig, dass auch solche schwereren Substanzen aus dem Organismus entfernt werden.

An dieser Stelle kommen die eigenen Detox-Organe des Körpers ins Spiel. Für die Entgiftung ist es wichtig. Die Haut ist neben Lunge, Niere und Verdauung einer der Hauptakteure. Überschüssige Inhaltsstoffe, vor allem SÃ??uren, die sich im Fett- und Fettgewebe und in der weiteren Konsequenz auch in der Muskelmasse und den Gelenke ansammeln, mÃ? Sind unsere entgiftenden Organe in gutem Zustand, können sie auch solche Verbindungen umsetzen und abführen.

Das macht die Haut vor allem über den Schweißeinfluss. Neben der Kühlung des Körpers löst das Schweißausbrüche auch alle Arten von Stoffwechselabfällen und anderen Stoffen, die über die Talg- und Schweissdrüsen abgegeben werden. Deshalb wird die Haut oft als "dritte Niere" oder "dritte Niere" bez. Um die Drainagefunktion der Haut bestmöglich erfüllen zu können, gibt es mehrere unterstützende Faktoren: viel Flüssigkeit: Das ausreichende Trinkgenuss - insbesondere stille Gewässer und ungezuckerte Tee - sorgt dafür, dass die Haut genügend Schweiss produziert, um unbeliebte Inhaltsstoffe auszuspülen.

Saunabesuch: Die Dänen wissen es schon lange - regelmässiges Schwimmen ist gut für Ihre Fitness. Einen Saunabesuch hin und wieder zu planen und tatkräftig zu schweißen, ist gut für die Haut und auch für den ganzen Organismus. Massage: Mit einer Trockenbürste und immer zum Herz - das beseitigt tote Hautzellen, stimuliert die Blutzirkulation und belebt das lymphatische System, das bei der Entschlackung mit unserer Haut mitarbeitet.

In vielen Kosmetikprodukten sind Substanzen vorhanden, die unsere Haut beanspruchen können.

Mehr zum Thema