Healthcapital

Gesundheitskapital

Gesundheitskapital fördert die Vernetzung und den Technologietransfer in der Hauptstadtregion und unterstützt Unternehmen bei der Ansiedlung in der Region. Das Clustermanagement HealthCapital unterstützt und vernetzt Akteure aus Wirtschaft, Wissenschaft, Gesundheitswesen und Politik. Gesundheitsmetropole - Kompetenzzentrum Berlin-Brandenburg ische Gesundheitsökonomie Berlin-Brandenburg Der Hauptstadtraum Berlin-Brandenburg ist weltweit einer der bedeutendsten Standort in den Bereichen Gesundheitsökonomie, Gesundheitswesen und Life Sciences. Weltmarkführer, namhafte Naturwissenschaftler, hochkarätige Krankenhäuser, erfolgreiche Start-ups und Spezialisten aus aller Herren Länder kooperieren tagtäglich, um Höchstleistungen für den lokalen und weltweiten Gesundheitsmarkt beizutragen. Die Clusterleitung von Berlin Partners für Wirtschafts-und Technologieförderung Brandenburg fördert Akteurinnen und Akteurinnen bei der Netzwerkbildung und Projektentwicklung sowie bei Innovations- und Ansiedlungsprojekten.

Die Bionnale ist ein Treffpunkt für 1.000 Besucher. 1.000 Besucher sind hier.

Die Stadt Berlin wird ihrem Anspruch als Treffpunkt der Life-Science-Industrie gerecht: Rund 1.000 Spieler aus 30 Nationen trafen sich am vergangenen Wochenende zur diesjährigen Jubiläumsbiennale in der Stadt. Im Rahmen des Weltgesundheitsgipfels werden am kommenden Wochenende, dem kommenden Wochenende, am kommenden Wochenende um 12:45 Uhr 10 Gesundheits-Start-ups aus aller Herren Länder vorgestellt. Die BIONALE ist die größte Networking-Veranstaltung für die Life-Science- und Gesundheitsbranche in der deutschen Hauptstadtregion.

Die Vertreter aus Wissenschaft und Industrie nehmen an der jährlichen Veranstaltung teil, um strategische Partnerschaften zu identifizieren, zu initiieren und zu entwickeln. Mit der Neuordnung des Rahmenplans "Gesundheitsregion Berlin-Brandenburg" ist die Umsetzung in vollem Gang. Dazu sind alle Beteiligten aus der lokalen Gesundheitsindustrie und den Life Sciences einladen. Mit dem Rahmenplan "Gesundheitsregion Berlin-Brandenburg" im Jahr 2007 haben die Bundesländer Berlin und Brandenburg mit konkreten Schritten die bereits damals sehr wirtschafts- und beschäftigungsrelevante regionale Gesundheitsindustrie weiterentwickelt und die überregionale Spitzenstellung in den Bereichen Life Sciences, klinische Forschen und medizinische Betreuung weiter ausgebaut.

Weil die Bildung eines Clustern mit 275.000 Mitarbeitern eine große und abwechslungsreiche Aufgabe ist, die nur mit den involvierten Partnern erfolgreich sein kann, werden die Anträge unter www.healthcapital.de vorgestellt und können dort bis zum Stichtag 201. Juni 2010 erläutert und erweitert werden. Besonders stark ist die Hauptstadtregion Berlin-Brandenburg durch die Gesundheitsindustrie auszeichnet.

"â??Der erfolgreiche Weg der Ã-lindustrie in der Region ist vor allem auf die Firmen, Gesundheitsdienstleister und lokale Wissenschaftler zurÃ?ckzufÃ?hren. Wir wollen diese Struktur im Zusammenwirken der Bundesländer Berlin und Brandenburg weiter ausweiten - zum Beispiel im Zuge der von beiden Bundesländern gemeinsam entwickelten Innovationspolitik. Nach 20 Jahren hat sich die Biotechnologie-Branche Berlin-Brandenburg zu einem Innovationsmotor entwickelt, der auch viele andere Branchen beeinflusst.

In der Forschung und Industrie ist die Zahl der Institutionen und Unternehmen, die sich mit Biotechnologie beschäftigen, stetig gestiegen. In unseren aktuellsten BioTOPs "Life Sciences from A to Z" bekommen Sie einen umfassenden und interessanten Bild.

Mehr zum Thema