Heilen mit Edelsteinen

Heilung mit Edelsteinen

Erlernen Sie die kristalline Heilung mit Heilsteinen und Edelsteinen. Kristalltherapie: Die Heilung mit Edelsteinen und Edelsteinen ist eine gängige Therapieform und beruht auf vielen wirkungsvollen Prinzipien. Es ist unter anderem von Bedeutung, etwas über die elektro-magnetische Abstrahlung von Stein und über die Färbung der Steinchen zu lernen. Außerdem ist es von großer Bedeutung, die Juwelen und Mineralien richtig zu erhalten und zu verwenden.

Es gibt nichts, was der kreativen Gestaltung bei der Verarbeitung von Edelsteinen entgegensteht. Auf dieser Seite erfahren Sie mehr über Effekt, Applikation und Therapie. Jedes Juwel oder jeder Heilstein hat eine ganz spezielle Eigenfrequenz, die er aussendet und daher bei Heilprozessen anders verwendet werden kann. Dieses Magnetfeld ist naturwissenschaftlich erfassbar und bietet einen erheblichen Einfluß auf den Menschen durch Experimente.

Auch jede einzelne Hautfarbe hat eine ganz besondere Vibration oder Häufigkeit, die eine heilende Wirkung auf den Menschen oder die menschliche Körperenergie hat. Mineralien und Spurengruppen sind auch in Edelsteinen und Schmucksteinen vorhanden, so dass unter anderem in Heil- und Edelsteinen unter anderem Alu, Antimon, Bergkristall, Waldblei, Chrom, Gusseisen, Fluorgehalt, Gold, Pott, Calcium, Kobalt, Rotkohl, Buntkupfer, Lithium, Magnesiums, Mangan, Sodium, Neutronsalzwasser, Neusilber, Silizium, Edelstrontium, Neusilber, Titan, Buntbuchsholz, Bismut, Zinkblech, Zinnblech und Zirkon gefunden werden können.

Bei der Handhabung von Edelsteinen während der Heilung von Kristallen ist es besonders darauf zu achten, dass sie richtig gelagert werden. Darüber hinaus ist es unerlässlich, die heilenden Steine richtig zu waschen, zu entleeren und wiederaufzuladen. Juwelen werden zum Beispiel durch Gewässer oder Trommeln abgeladen. Die Aufladung kann auch durch Trommeln, Eingräben im Boden oder durch Sonneneinstrahlung durchgeführt werden.

Während der externen Bearbeitung ist es möglich, den Naturstein zu verwenden, darauf zu legen, damit zu überlegen, Wundsalben herzustellen, ihn in die Inneneinrichtung aufzunehmen, zu baden oder zu akupfernd. Möglich wird die innerliche Applikation durch mit Heilkörpern behandelte Getränke. Bei der astrologischen Verwendung von Heilstiften kommt es auf die Zeichen des Tierkreises und der Sterne an.

In der Gestalt eines Heilsteines unterscheiden sich die Wirkungen, so dass es z. B. Steinbeispiele in den nachfolgenden Gestalten gibt (Rechteck, Dreieck, Spiral, Kern, Kreuz, quadratisch, Oval, Mond, kreisförmig, Kreisel, Kreisel nach oben und Stern). Die Chakraarbeit ist auch ein Weg, um mit Heilstiften zu umgehen. Verschiedene Gesteine entsprachen somit den sieben Grundchakren des Organismus und führten zu einer Stimulation oder Schwächung des Energiestroms.

Es geht um die Platonenkörper und den heilsamen Effekt der Lebensblume.

Mehr zum Thema