Heilfasten richtig

Fasten richtig

Erstens muss absolut klargestellt werden, dass Fasten zur Heilung nichts mit Hunger zu tun hat. Bedeutet richtiges Fasten etwas und welche Wirkung hat es? Heilfasten und therapeutisches Heilfasten - Wie man richtig fastet

Die Meinungen unter darüber sind sehr unterschiedlich, was man unter dem Begriff des Fastens ausmacht. Letztendlich ist das Fasting eine sehr persönliche Sache, so dass jeder seine eigene Bestimmung des Fastens treffen kann. Unserer Meinung nach gehört gefastetes zum Alltag dazu und ist eine Quintessenz des holistischen Denkens. Die Fastenzeit ist die Zeit des Fastens. Doch die Gewichtung ist sehr unterschiedlich und unterscheidet sich jedes Mal, wenn du fastest.

Was man unter dem Begriff des Fastens (auch) versteht, findest du auf unseren Unterseiten. Auf den entsprechenden Webseiten findest du Buch- und Shoppingtipps rund um das Thema Fasting und Ernährung

Richtiges Heilfasten durch Entgiftung und Entschlackung

Der Hippokrat sagte bereits: "Wer kräftig, gesünder und junger sein will, moderat sein, den Organismus trainieren, saubere Atemluft atmen und seine Schmerzen heilen will, anstatt durch Essen und nicht durch Medikamente". Das Heilfasten ist eine Form der naturheilkundlichen Therapie, die seit der Urzeit zur Therapie von chronischen Gesundheitsproblemen angewendet wird. Jahrhunderts, und immer mehr Mediziner raten zum Heilfasten als Mittel zur Gesunderhaltung des Körpers.

Therapeutisches Fasten fördert die wichtigen Prozesse in unserem Organismus, vor allem aber die körpereigene Abwehrkraft. Weil der Organismus bei der täglichen Ernährung so stark mit der Nahrungsaufnahme befasst ist, dass auch das Abwehrsystem dadurch belastet wird, ist es notwendig, dem Organismus immer wieder eine kleine Pause zu geben. In der Fastenphase hat das Abwehrsystem Zeit, sich auf die Behebung gesundheitlicher Probleme zu beschränken.

Jeder weiss, dass sie nicht krank sind, aber der Background wird oft ignoriert: Auch Umweltgift, Buntmetalle und Giftstoffe aus Textil und Baustoffen versauern unseren Selbst. Streitigkeiten und Stress führen auch dazu, dass der Menschenkörper zu viel sauer ist. Es ist nicht gut, zu viel Sauerstoff im eigenen Organismus zu haben.

Für die Entgiftung wird mit einer Trinkbehandlung oder einer vergleichbaren Behandlung des Kurfastens entgiftung. Therapeutisches Fasten, um dem Organismus Zeit zu lassen, sich von gesundheitlichen Problemen zu regenerieren, wirkt durch Entgiftung des Körpers. Obwohl der Organismus über eigene Organe zur Entgiftung verfügt, ist es für den Organismus in manchen Fällen zu viel für sie.

Durch den Angriff auf den Organismus wird der Organismus empfindlicher für Erkrankungen. Dies ist der rechte Moment, um Ihren Organismus mit Heilfasten zu entschlacken. Heilfasten: Wie wirkt diese Heilung? Das Heilfasten ist im Prinzip nichts anderes, als für einen bestimmten Zeitraum auf freiwillige Verzichte zu achten. Man kann es jedoch nicht als "hungernd" bezeichnen, denn wenn es richtig gemacht wird, gibt es meist kein Hungerstrom.

Ganz im Gegenteil: Das therapeutische Fasten hat nicht nur eine positive Wirkung auf den Organismus, sondern auch auf den Verstand und die See. Aber um zu Überleben, brauchen die Menschen Essen. Wenn Sie die Heilung des Fastens einnehmen, ist es besonders wichtig, genug zu essen und an der Frischluft so viel wie möglich zu sein. Auf diese Weise geben Sie Ihrem Organismus das, was er benötigt, denn in einem belastenden Alltagsleben wird viel zu wenig darauf geachtet, dass Ihr Organismus auch Frischluft atmet.

Also machen Sie lange Wanderungen in der freien Wildbahn und fasten Sie zur Heilung oder Entgiftung. Also atmet ihre Lunge Frischluft ein. Diese Heilung ist gut für die Seele, denn beim Heilfasten verzichtet man auf Versuchungen und bewies damit Willenskraft. Entgiftung gibt Ihnen die Gelegenheit, Ihr eigenes Selbst zu erfahren und sich ganz auf Ihren eigenen Organismus zu fokussieren.

Jeder, der Entgiftung oder Fasten versucht hat, weiß: Nach dieser Heilfastenkur kommt die Lohnerhöhung. Mit dieser tiefen Reinigung des Organismus wird man richtig strahlen. Nach dem Abbau von etwa fünf Prozentpunkten der beschädigten Gewebezellen während der Entgiftung und der Auflösung der im Brustgewebe gespeicherten Toxine wird der Organismus wieder entlastet und gestärkt. Wird die Entgiftung nicht konsumiert, werden die im Organismus angesammelten Toxine über den Organismus über Leber, Verdauung, Nieren, Lungen und Schale abgesondert.

Aber auch von aussen sind diese Vorzüge für Ihren Organismus sichtbar: Die Hautsituation wird durch die Austrocknung des Bewegungsapparates aufbereitet. Entgiftung ist ein guter Weg, um die störende Zellulitis auszulöschen. Nicht nur gegen Erkrankungen ist die Heilung des Fastens hilfreich. Deshalb sollten Sie nicht nur zur Heilung schnell sein, sondern auch Ihre Diät nachhaltig anregen.

Wenn Sie mit der Entgiftung anfangen wollen, sei es zum Abnehmen oder aufgrund anderer gesundheitlicher Probleme, sollten Sie unbedingt einen Facharzt oder andere Fachleute aufsuchen. Auf diese Weise können Sie sicherstellen, dass die Heilung wirklich gut für Ihren Organismus ist und dass sie nicht mehr nachlässt.

Mehr zum Thema