Heilsteine

Gesundheitssteine

Verwenden Sie Heilsteine, damit sie die beste Wirkung auf Ihre Seele haben. Einsatz von Heilsteinen - Anwendungsgebiete und Themenbereiche Heilende Steine können unsere Gesundung, unsere Gefühle, unsere Meinung und unser Verhalten günstig beeinfluss. Der Heilungseffekt von Edelsteinen wird auf viele verschiedene Arten ausgenutzt. Es kann sowohl bewußt als auch unbewußt sein. Die Heilsteine können wir entweder unmittelbar oder mittelbar an uns arbeiten laßen.

Bei der direkten Applikation handelt es sich um eine häufigere und häufigere Ausprägung.

Der gesamte Gestein hat eine direkte und externe Wirkung auf uns. Auch die Herstellung von flüssigen Präparaten aus Heilstiften ist möglich. Wenn Heilsteine gezielt als Mittel eingesetzt werden, um gewisse Effekte zu erreichen, passiert dies von aussen auf unsere Ausstrahlung und unseren Organismus. Dazu gehört das Transportieren und Legen von Heilsignalen, das Meditieren mit Heilsignalen, das Verwenden eines Steinkreises und das Platzieren von Heilsignalen in der Umkreisumgebung.

Bei der Anwendung von Heilstiften kommt es über einen langen Zeitabschnitt zu einem Körperberührung mit dem Mineralwerk. Ein sehr schöner Weg, dies zu tun, ist, es als Juwelen zu verwenden. Für das Tragesystem von Healing Stones wird auch ein Handstreichler oder ein Daumen-Stein verwendet, aber dies ist eine besondere Form, da der unmittelbare Körper- kontakt zwischen Haut und Gestein nicht ständig über einen langen Zeitabschnitt hinweg stattfindet, sondern nur vereinzelt durch das Eingreifen in die Hosenhosentasche ausfällt.

Die Griffe in der Hosenhose erfolgen bewusstlos und wann immer Sie den Edelstein benötigen. Bei häufigerer Verwendung des Steins wird man sich wahrscheinlich bewusst für einen Daumen-Stein aussuchen. Darin befindet sich eine Vertiefung für den Daumendruck, die es noch bequemer macht, den Naturstein zu antippen. Wir raten Ihnen, den Naturstein zu verwenden, bis sich der Zustand verbessert oder das angestrebte Therapieziel ist.

Bei der Verwendung von Heilstiften kommt es oft zu einem Anfangsreaktionsphänomen, das bei der innerlichen Applikation öfter auftritt. Bei zu starker Anfangsreaktion sollte der Verschleiß vorübergehend abgebrochen oder die Tragezeit schrittweise verlängert werden. Verglichen mit dem Einsatz von Healing Stones ist der Kontakt zum Körper verhältnismäßig kurz und zeitbegrenzt.

In der Regel werden die Kieselsteine spezifisch an bestimmten Stellen des Körpers platziert, d.h. bei Reklamationen oder auf dem mit dem entsprechenden Körper verbundenenergiezentrum. In der Regel geschieht diese Applikation im liegenden Zustand, da der Gestein in fast allen Körperbereichen Unterstützung erhält, ohne ihn extra befestigen zu müssen. Darüber hinaus ermöglicht die Sitzposition einen weiteren Relax-Effekt, der sich günstig auf die Selbstheilungskräfte durch die Steinchen wirkt.

Weil dies auch der günstigste Moment für die Platzierung der Edelsteine ist. Aus deren Vollkommenheit man die für sich am besten geeignete auswählen kann, gibt es viele Meditationsformen. Es gibt also auch mehrere Meditationsmöglichkeiten mit Heilkörpern. Das meditative Arbeiten mit Stein ist ähnlich wie das Verlegen von Heilstiften, das im vorherigen Kapitel erläutert wurde.

Es ist sehr hilfreich, eine Zeit zu bestimmen, in der du aufwachst und aufpasst, damit du deinen eigenen Leib bewußt wahrnimmst und nicht einschlafen kannst. Die Körperteile, in denen sich die sogenannten Chakren, die Energieverwirbelungen unseres Organismus, wiederfinden und die für die Anwendung geeignet sind, sind für die Anwendung vorteilhaft. Hier können die Erkenntnisse der Heilsteine besonders gut absorbiert werden.

Bei der kontemplativen Betrachtung handelt es sich um eine Betrachtung, bei der man eine komfortable und aufgerichtete Sitzposition einnimmt. In der Regel ist dies der Fall. Die Platzierung des Heilsteins sollte in Aughöhe und in einem geeigneten Umkreis erfolgen, um eine entspannte Sicht über einen längeren Zeitraum zu gewährleisten. Für den Gelingen der meditativen Arbeit ist der Steinhintergrund so wichtig, weil der Fokus direkt über den Felsen in den Hohlraum gerichte.

Beim Meditieren mit Edelsteinen ist es nützlich, wenn der Organismus nach außen hin vollkommen still und unbeweglich wird. So ist es am besten möglich, sich in den Gestein hineinzuversetzen, seine Heilkräfte zu erkennen. Weil ein Naturstein auf den ersten Blick steif erscheint, spürt man, wenn man ihn betrachtet, seine Stärke, Vitalität und Vollkommenheit.

Dabei sind in einem Gesteinskreis mehrere Heilsteine in einem Kreise angelegt, während sich der Benutzer in der Mitte des Kreislaufs befindet. Am besten ist es, wenn der Benutzer selbst die Kreisgröße festlegt, da die Stärke der Steinwirkung von Person zu Person und auch von Zeit zu Zeit variiert. Bei der Aufstellung von Heilstiften im Gemeinschaftsbereich ist es besonders darauf zu achten, dass Sie den geeigneten Standort auswählen oder mehrere Orte ausprobieren, bis der passende Standort wiedergefunden ist.

Wenn Sie mehr als einen Steinkörper aufstellen wollen, achten Sie darauf, dass sich seine Wirkung gegenübersteht. Auch hier ist es von Bedeutung, den korrekten Weg zwischen den Felsen und dem Beobachter zu wählen. Auf jeden Falle ist es vorteilhaft, den Naturstein im Sichtfeld zu haben. Finde daher einen Edelstein, der dir besonders gut schmeckt.

Mal sind wir unbewußt in der Umgebung von Heilstiften und mal werden wir uns dieser Umgebung bewußt. Öffentliche Anlagen sind oft mit Edelsteinen verziert. In der Privatsphäre können wir von zu einem Nutzobjekt verarbeiteten Gesteinen betroffen sein, z.B. Bierdeckel, Bücherstützen, Aschenbecher.

Mehr zum Thema