Heilsteine und Wirkung

Heilende Steine und Effekte

Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass die Wirkung der Steine weder wissenschaftlich nachweisbar noch medizinisch anerkannt ist! Die Charoit gilt als ein sehr starker Heilstein, der eine stabilisierende Wirkung auf das Immunsystem hat und damit das Immunsystem stärkt. Heilungssteine - Alles über Heilungssteine und ihre Wirkung & Anwendungen

Wenn Sie auf Naturheilverfahren setzen, sind Heilsteine als Juwelen oder kuschelige Handarbeit sehr gefragt. Die Heilsteine sind entweder Edelsteine oder Schmucksteine, denen spezielle Heilungseffekte zugeordnet werden. Mehr als 380 Edelsteine und Schmucksteine mit heilenden Eigenschaften gibt es hier. Im Folgenden sind die bedeutendsten und am besten bekannten Heilsteine und ihre wesentlichen Wirkungen aufgelistet. Gemäß der Doktrin der Steinmedizin haben gewisse Gesteine die Möglichkeit, eine heilsame Wirkung auf Menschen oder Lebewesen zu entfalten.

Das Lehren der Heilsteine basiert auf der Einsicht, dass jedes Ding eine bestimmte Kraft hat. Dies kann durch die Erfassung der elektromagnetischen Strahlungen nachgewiesen werden, die nicht nur vom Menschen, sondern auch von Tieren, Anlagen und unbelebten Objekten (z.B. Steinen) abgegeben werden. All diese Gegenstände können Energien in Gestalt von Strom, Hitze oder Nahrungsmitteln auffangen.

Lebendige Gegenstände filtert diese Energien und bestimmt selbst, welche Energien sie aufnimmt. Lebenslose Gegenstände können dies nicht selbst feststellen, sind ihrer Umgebung quasi "ausgeliefert" und absorbieren alle Energien aus der umgebung. Der Stein - und damit natürlich auch der Heilstein - wächst von Innen heraus durch die äußeren Einflüsse. Durch ihre Wirkung auf die Energien werden sie sichtbar.

Im Unterricht von Heilstiften wird dieser Aspekt als Pluspunkt ausgenutzt, denn Stein erhalten quasi die Kraft, die dann weitergereicht wird. Heilsteine wurden bereits im Hochmittelalter in Gestalt von Diskotheken und Steinmonumenten verwendet. Die New-Age-Welle im zwanzigsten Jahrhundet. Weitere Informationen über Heilsteine und ihre Bedeutungen gibt es auch unter https://www.heilstein. Infos.

Damit man die Wirkung von Energien aus Heilstiften erläutern kann, muss man wissen, was das ist: was ist. Die spezifische Folge von elektromagnetischen Feldern ist die spezifische Folge von elektromagnetischen Feldern (z.B. Sonne, Wärme). Sichtbar ist die Erwärmung in Gestalt von Lichtenergie, die als Funkfrequenz ertönen kann. Nichtsdestotrotz geben uns gewisse Schwingungsformen der Energien regelmässig Information weiter, und auch Heilsteine geben diese Information an uns weiter.

Die Information, die uns betrifft, ist in jedem Einzelstück einmalig. Es wird von der sogenannten cosmischen oder Lebenskraft geredet. Nicht jeder Naturstein als solcher hat natürlich eine heilsame Wirkung. Der Effekt von Heilkörpern hat sich seit Jahrtausenden bewährt. Es ist jedoch nicht klar, warum einige Edelsteine eine Wirkung haben und andere nicht.

Die Wirkung von Heilstiften wird in der Steinmedizin anhand unterschiedlicher Charakteristika erläutert. Heilende Steine - egal ob Edelsteine oder Halbedelsteine - können aufgrund ihrer besonderen Beschaffenheit eine spezielle Wirkung auf den Menschen haben. Heilsteine können ihre Wirkung besonders gut entfalten, wenn sie in einer Schmucksteintherapie oder auch in Verbindung mit einem Chakra eingesetzt werden.

Auf diese Weise kann die Kraft der Heilsteine zielgerichtet genutzt werden. Abhängig vom Anwendungsbereich der Steinheilung sind verschiedene Einsatzformen für Heilsteine möglich. Am einfachsten ist es, Heilsteine am eigenen Leib zu verwenden. Es ist unerheblich, in welcher Gestalt der Gestein abgenutzt wird. Ob als Schmuckanhänger an einer Kette, als Kranz, als Armband oder als Rohling in der Hosen- oder Rocktasche: Heilsteine setzen ihre Kraft ununterbrochen frei.

Natürlich hat der unmittelbare Kontakt mit der Außenseite die größte Wirkung. Ein effektives Anwendungsverfahren für Heilsteine ist die unmittelbare Anwendung auf der Oberfläche. Dabei wird der Therapiestein auf die betroffenen Körperregionen gelegt, bis sich das Befinden verbessert. Als sich dieses Empfinden verringert, wird der Gestein ausgeschieden. Abhängig von der Größe des Raumes und der Wirkungsfläche werden bei der Aufstellung von Healing Stones meist grössere Edelsteine verwendet.

Der Naturstein wird im Wohnraum an einem energietechnisch bedeutsamen Punkt platziert, um die Raumluft positiv zu beeinflussen. Am besten ist es, den Naturstein harmonisch in den Wohnraum zu fügen, um ein gutes Raumempfinden zu haben. Juwelenwasser wird immer beliebter für die Verwendung von Heilstiften. Zu diesem Zweck werden die Edelsteine für einige Zeit in wässriges oder alkoholisches Getränk getan.

Sie absorbiert die heilende Wirkung der Edelsteine und kann dann konsumiert werden. Heilsteine: Seitdem gehören sie zu den Verfahren der alternativen medizinischen (energetischen) Versorgung. Sie enthält mehrere Heilsteine, die bei verschiedenen Hautkrankheiten beruhigend einwirken. Als Alternative zur Halskette können die Edelsteine auch als Handstreicheleinheiten oder Trommelstreicheleinheiten (z.B. in der Hosentasche) verwendet werden.

Gewisse Heilsteine tragen dazu bei, den Schmerz auf ein tolerierbares Niveau zu reduzieren. Unstrittig ist, dass gewisse Heilsteine die Angst vor der Untersuchung reduzieren. Andere Befürchtungen, Sensibilitäten und innerliche Rastlosigkeit können ebenfalls mit Heilkörpern gelindert werden. Die Bergkristalle gelten als einer der energiereichsten Heilsteine und sollen nach den Lehren der Edelsteine auch gegen die Krebserkrankung vorgehen.

Gewisse Heilsteine (z.B. Heliotrop, Rhodonit, Bernstein) wirken gegen das Auftreten von Häkchen und anderen Schädlingen bei Mensch und Natur. Bei jedem Sternzeichen werden gewisse Heilsteine verwendet. Jeder Konstellation sind gewisse Merkmale zugeordnet, deren Charaktereigenschaften durch verschiedene Heilsteine zurückgehalten oder verstärkt werden. Wenn es sich bei dem Menschen um einen etwas unruhigen Menschen handelt, können Heilsteine zum Beispiel dazu beitragen, inneren Frieden zu schaffen.

Die Heilsteine müssen versorgt werden, damit sie ihre Wirkung voll entfalten kann. Die Wartung umfasst die ordnungsgemäße Wartung, Entleerung und Beladung. Die Heilsteine müssen regelmässig gesäubert werden, denn nur so kann ihre Wirkung bewahrt werden. Der Reinigungsvorgang sollte nicht nur nach dem Einkauf, sondern auch vor der ersten Applikation und nach jeder Entleerung stattfinden.

Es sind mehrere Reinigungsoptionen verfügbar. Zum Reinigen werden Heilsteine in eine Amethystdruse (mit Amethystkristallen gefüllte Felshöhle) oder auf die Quarze aufgesetzt. Durch die Druse oder Quarze wird die hochenergetische Konzentration an den entsprechenden Gestein abgegeben, der auch dem Gestein Information entzieht. Das Reinigen mit Aminhyst ist sehr wirksam und daher für alle Heilsteine gut aufbereitet.

Das Reinigen mit Kochsalz hat natürlich drei markante Vorteile: Es ist nicht nur simpel, sondern auch wirkungsvoll und preiswert. Die Heilsteine werden in ein Gefäß aus Glas gelegt und mit mineralarmem Mineralwasser übergossen (Achtung: kein wasserlösliches Steinwasser sowie Gold-, Silber- und Lederketten). Abhängig von der Nutzungsdauer des Heilsteines verbleibt er bis zu 12 Std. in der Hülle (10 Min. reichen für den kurzen Gebrauch).

Bei jeder Wasserreinigung muss das Leitungswasser gewechselt werden, und auch das Speisesalz muss von Zeit zu Zeit gewechselt werden. Die Heilsteine dürfen nicht mit dem Speisesalz in Kontakt kommen und auch nicht über die angegebene Zeit im Meer liegen bleiben. Andernfalls würde der Kern seine Wirkung einbüßen. Zur Vermeidung von dauerhaftem Angriff, Beschädigung und Unwirksamkeit des Heilsteins sollte die Säuberung mit Speisesalz nur in den seltensten Fällen vorgenommen werden.

Beim Reinigen mit Qualm werden die Heilsteine im Qualm eines beleuchteten Weihrauchstiftes festgehalten. Mithilfe eines Fächer werden die Edelsteine in den Qualm "getaucht". Dazu werden Klangschalen gebraucht, deren Vibrationen auf die Heilsteine übergehen und mit denen die Information vernichtet wird. Die Heilsteine werden in eine Schale gestellt und mit einem Holzblock ca. 2 bis 3 min. vibriert.

Um die Heilsteine herum befindet sich eine gewisse Schallmantel, die sie reinigt. Die Heilsteine sollten bestenfalls vor der Säuberung entnommen werden, wenn sie nicht bereits durch die Applikation sind. So wird die überschüssige Wärme aus dem Gestein herausgezogen. Die Heilsteine werden eine Sekunde lang unter fließendem Leitungswasser gelagert und gerieben oder abgetastet.

Dabei wird die überschüssige Kraft des Heilsteines an das Gewässer abgegeben. Der Heilstein wird in das Gewässer geleitet. Zur Vermeidung von Krankheitserregern sollte der Kern an der Umgebungsluft auf einem Lappen getrocknet werden. Sie absorbiert die Wärme des entsprechenden Heilsteines und entlastet ihn so. Kleiner werdende Heilsteine werden für max. 16 Std. in das Hematitbad entlassen, grössere Steine für max. 24 Std.

Zur optimalen Entfaltung der Wirkung muss ein Therapiestein nach der Säuberung und Entlastung energisch wieder aufgefüllt werden. Der Ladevorgang findet nach dem alten Ritus statt, indem man sich in den Handflächen erwärmt, bläst, chakras stoppt, raucht oder auch über die Edelsteine diskutiert oder singt. Sie dienen dazu, die Lebensenergie zu aktivieren und zu stärken oder zu erwecken.

Das Aufladen durch Erhitzen ist durch das Einbringen von Heilsteinen in Warmwasserbäder oder Massageöle möglich. Manche nehmen die Edelsteine auch ganz unkompliziert in die Hosentaschen und erhitzen sie auf diese Art und Weise. Für die meisten Menschen ist es eine Selbstverständlichkeit, dass sie die Edelsteine mitnehmen. Allerdings wird eine Beheizung mit Elektrogeräten nicht empfohlen, da Elektromog die heilende Wirkung der Edelsteine ändert.

Die Sonneneinstrahlung - besonders am Morgen und Abend - trägt dazu bei, die Heilsteine zu aktivieren. Die Kraft der Heilsteine wird erhöht. Bei zu hellem Sonnenschein für das Augenlicht (meist Mittagssonne) wird der Gestein abgelassen. Insbesondere Heilsteine, die den Körperwasserhaushalt beeinflussen, sollten im Mondschein geladen werden.

Die Steine müssen an einem Ort stehen, der für Mondschein leicht zugänglich ist. Welcher Ladevorgang Sinn macht, hängt von den Qualitäten des Heilsteines ab. Sie hat in dieser Formulierung aktivierend- und stärkende Wirkung, geladene Heilsteine nehmen ihre Wirkung an. Die Heilsteine werden zum Aufladen auf eine Schüssel mit Trommelstöcken aus Bergkristall aufgesetzt.

Wenn er Heilsteine kauft, fragen Sie sich natürlich, wo er das am besten kann. Heilende Edelsteine werden am besten im Online-Shop erstanden. Die Heilsteine werden in der Regel in Online-Shops nach gewissen Kriterien angeboten. Bei der Anschaffung von Heilstiften ist es wichtig, auf die Beschaffenheit zu achten. Derjenige, der das Abnutzen der Edelsteine auf der Fellhaut nicht toleriert, sollte entweder Handformer oder Schlagzeuger auswählen und diese in der Hosen- oder Röteltasche mitführen.

Auch für Bijouterie werden sehr oft Heilsteine verwendet. Die Heilsteine werden als gelochte Schmuckscheiben (sogenannte Donuts), aber auch in Naturform oder als Drops aufbereitet. Allerdings hat die Gestalt des Steines keinen Einfluß auf die Wirkung.

Mehr zum Thema