Hildegard Aderlass

Die Hildegard Aderlass

Hildegard Aderlass ist ein ganz besonderes, bluthygienisches Verfahren zur Entgiftung und Immunstimulation sowie zur Regulierung der Körperfunktionen. in Vergessenheit geratene Entgiftungskur. Sie hat uns vielschichtige ärztliche Arbeiten gegeben, deren Sinn wir erst heute zu begreifen anfangen. Es war eine Weissagerin, die von Papst, Fürst, Kaiser und Volk gleichermassen erkannt wurde. Untersucht man die Texte von Hildegard von Bender, so erkennt man eine umfassende Menschenwelt und ein Bild des Menschen, das sich heute, im modernen Zeitalter der Forschung in der Quantumphysik, nur zum Teil erklären lässt.

Blutvergießen nach Hildegard von Beethoven

Es hat eine entgiftende und entschlackende Wirkung auf den Gesamtorganismus und verhindert Krankheit. Das Aderlass wird von Hildegard von Benjamin von Benjamin H uber in ihren Werken als Entgiftung und Entschlackung bezeichnet. Die korrekte Verwendung von Hildegard Aderlass ist sehr sorgfältig zu beachten. Am Tag des Blutvergießens muss der Patient völlig trocken sein (auch kein Trinkwasser!).

Blutvergießen nach Hildegard von Beethoven kann nur von einem Facharzt professionell ausgeführt werden. Aderlass, Erholung und Erholung werden dringend angeraten. In den ersten zwei Tagen nach dem Aderlass sollten Sie leichtes Essen essen. Meiden Sie Kuhfladen, Blaubeeren, Erdbeeren, Kohl, Kohl, Salatgurken, Zwetschgen, Kirschen und andere Früchte eine ganze Wochen nach der Blutung.

Heilpraktiker-Schule und Praktikum Mai in Bad Wörishofen

Die Hildegard von Ben Bern ard schreibt: "Wenn die Blutgefäße einer Person mit Wasser befüllt sind, müssen sie von dem schleimigen und dem Verdauungssaft durch einen Schnitt gesäubert werden....". "Wer aber viel bluten lässt und nicht vollständig befüllte Blutgefäße und sein Herz durch Aderlass säubert, dessen Herz wird wachsartig und impotent, und der Mensch wird krank."

Die Blutung verursacht: Aderlass funktioniert: Vor dem Aderlass sollte der Pflegebedürftige unbedingt trocken sein (d.h. er sollte am Morgen nicht fressen, saufen, Zähne putzen....). Aderlass wird verwendet für: Beim Aderlass: Nach dem Aderlass: Wähle ein Datum für deine Aderlasszeit, an dem du die oben genannten Richtlinien am besten erfüllen kannst.

Hildegard Aderlass nach Dr. Ewald Tödt

Hildegard Aderlass ist ein ganz besonderes, blutshygienisches Vorgehen zur Entschlackung und Immunstimulation sowie zur Regulierung der Körperfunktion. Dabei wird nur das unsaubere (schlackenreiche) Gewebe entfernt. Die Haut behält das Reinblut. Diese besondere Aderlassbehandlung kann daher als ein Kräftigungsverfahren beschrieben werden, das nach Erfahrung für eine gründliche Entschlackung zur Reduzierung des Thromboserisikos und zur Stärkung des Immunsystems in Frage kommt.

Die Entsäuerung des Blutes erfolgt durch Aderlass. So werden die Blutzellen wieder elastischer, das Gewebe wird fließfähiger und es ist wieder eine gute Blutzirkulation garantiert. Hildegard von Ben von Bingen führte sehr präzise Vorgaben für die korrekte Ausführung des Blutvergießens auf. In Anlehnung an diese Leitlinien hat Dr. Ewald Tödt in den vergangenen 20 Jahren den Aderlass zu einer hochmodernen Therapiemethode unter Beachtung moderner hygienischer, technischer und medizinischer Anforderungen entwickelt.

Voraussetzung für das ordnungsgemäße Aderlass-Verhalten: Absolut! Erd- und Körperoberfläche besteht zu zwei Dritteln aus Trinkwasser. Durch den Einfluß des Monds werden große Wassermengen verlagert, so unter anderem auch im Menschen die sauberen und unsauberen Säfte). Die venöse Palpation wird verwendet, um die korrekte Ader auszuwählen, die das kontaminierte Gewebe ausstoßen kann.

Das von Dr. Tödt entwickelte Aderlass-Laminar-Nadelrohrsystem erlaubt einen turbulenzfreien Ausfluss und vermeidet die Vermischung von verunreinigtem und reiner Blutzufuhr. Es wird 50-150 ml unsauberes Wasser abgelassen. Durch die " Übergangszone " von dunklem, dichtem zu hellem, dünnem Aderlass wird der Aderlass abgebrochen. Der Reinblutspiegel verbleibt im Organismus, die Lebenskraft und das Abwehrsystem werden komplett beibehalten.

Bei Symptomen der sexuellen Reife kann ab dem vollendeten 25-jährigen Kindesalter, bei Frauen bis zum vollendeten 80-jährigen (biologisches Lebensalter muss berücksichtigt werden) eine Aderlassuntersuchung erfolgen. Abhängig von den Vitalparametern des Bluts, den Symptomen und dem Lebensalter des Betroffenen kann alle 3-6 Monaten eine Aderlassuntersuchung erfolgen.

Im Anschluss an das Aderlass steht dem Organismus viel Kraft und eine gesteigerte Immunabwehr leistung zur Verfuegung. Aderlass sollte von jedem als eine ausgezeichnete Präventions- und Reinigungsmaßnahme in Erwägung gezogen werden. Auch unter den üblichen Lebensbedingungen ist das Vollblut stets unterschiedlichem Stress und somit Vergiftungen unterworfen. Genauso wie der Fettwechsel im Fahrzeug oder der sorgfältige "Frühlingsputz" in der Ferienwohnung sollte der Aderlass als regelmässige, sorgfältige Körperreinigung eingesetzt werden.

Mehr zum Thema