Hilft Hypnose wirklich

Hat Hypnose wirklich geholfen?

Hypnose hilft also bei Krankheiten. ¿Wie wirkt die Hypnosebehandlung? Jeder Mensch ist mit der Idee der Hypnose im Manne. Allerdings funktioniert die Medizinhypnose eigentlich etwas anders und kann bei schwerwiegenden Erkrankungen und Geisteskrankheiten hilfreich sein. Die Hypnose kommt vom altgriechischen Hypno, was soviel wie Schlafen ist.

Für eine lange Zeit wurde Hypnose als schlafähnlicher Zustand angesehen, und obwohl heute bekannt ist, dass sich der Schlafen von der Hypnose erheblich unterscheidet, ist der Ausdruck erhalten geblieben. Die Hypnose hat sich in den letzten Jahren durchgesetzt.

Die Hypnose wurde bereits von den Altägyptern verwendet und hat daher bis heute eine 40-jährige Vorgeschichte. Ob im Kampf gegen die Sucht, bei der Auseinandersetzung mit der Angst, bei der Genesung oder ganz allgemein - die Hypnose hat die Menschen seit langem mitgenommen. Die Hypnose genießt gerade in der heutigen Zeit, in der der Schwerpunkt auf alternativen Heilmethoden liegt, eine neue Popularität.

¿Wie wirkt die Hypnosebehandlung? Hypnose ist ein bisschen wie der Staat zwischen Wachsamkeit und Schlafen. Zur Erreichung dieses Zustandes der Hypnose wird ein erstes Gespräch aufgesetzt. Es wird geklärt, was das Anliegen der Hypnose ist und falsche Ideen werden aufgeklärt. Dann gibt es eine Form der vorbereitenden Hypnose.

Später kann sich der Betroffene dann anhand eines Videos davon einnötigen. Hat alles richtig geklappt, kann dieser Krankheitszustand innerhalb von wenigen Minuten nach der ersten Hypnose wiederhergestellt werden. Nun erfolgt die Hypnose. Das mit der Hypnosebehandlung ist viel versprechend, aber was denkt sie wirklich darüber?

In der Hypnose ist der Verstand besonders offen für neue Bedingungen. Laut einer Untersuchung der Universität Tübingen haben im selben Studienzeitraum sowohl hypnotisierende als auch verhaltenstherapeutische Patienten an Fettleibigkeit mehr Gewicht verloren. Sie können auch die Angst vor einer Untersuchung mit Hypnose kontrollieren. Hypnose sollte neben dem psychologischen Erfolg auch bei körperlichen Krankheiten hilfreich sein.

Die Hypnose kann durch die positive Wirkung auf unser Stressniveau auch unser körpereigenes System kräftigen, das durch Stress leicht abgeschwächt werden kann. Nachfolgend finden Sie einige Krankheitsbilder, die auch mit Hypnose therapiert werden können: Selbstverständlich kann keine Hypnosetherapie einen Besuch beim Arzt ersetzen. Gerade bei schweren Krankheiten kann die Hypnose allenfalls als Ergänzungsmaßnahme betrachtet werden.

Seit wann ist Hypnose das Passende für mich? Die Hypnose ist etwas für jeden, der die Ursache seiner Leiden vor allem in fest verankerten Problemstellungen erkennt, sie aber nicht allein bewältigen kann. Mit Hilfe der Hypnose gelingt es uns, in tiefere Ebenen des Unterbewussten einzudringen und unterdrückte Geschehnisse zu unterdrücken, die vor Jahren stattfanden und für die aktuellen Problemstellungen zuständig sein könnten.

Vorraussetzung ist natürlich die Bereitwilligkeit, sich dem hypnotisierenden Menschen zu oeffnen und sich den eigenen Aengsten zu stellen. Jedes Mal, wenn man sich dem Hypnotisierenden zuwendet, muss man sich den eigenen Aengsten gegenueberstellen. Wer an einer der oben aufgeführten Erkrankungen erkrankt ist, könnte auch durch Hypnose eine bessere Lebenssituation erleben. Wir empfehlen eine ausführliche Konsultation mit einem zugelassenen Psychiater oder Hypnose-Coach und die Konsultation mit dem betreuenden Facharzt.

Mehr zum Thema