Hindu gott Elefant

Der Hindu-Gott Elefant

In diesem Artikel geht es um die hinduistische Gottheit Ganesha; für die gleichnamige Quallenart siehe Ganeshida; für das hinduistische Fest siehe Ganesh Chaturthi. Zur Erklärung kennen die Hindus verschiedene Geschichten. Die Abbildung mit dem Menschen Ganesha mit einem Elefantenkopf ist sicherlich schon von allen gesehen worden.

Information über den Hindu-Elefant Ganesha

Über den Gott Parvati gibt es viele Sagen, einer der berühmtesten Sagen sagt, dass er von der Gottheit Parvati erschaffen wurde. Sie war sehr allein, als ihr Mann, Herr Shiva, im Himalaya meditierte. In der Folge entstand der Kinderwunsch, weshalb sie aus Lehm und Lehm ein neues Gesicht machte und ihm neues Leben einhauchte.

Er sollte seine Schwiegermutter vor den Augen von Fremden schützen. Nach jahrelanger Rückkehr von Schiwa wusste er natürlich nichts von ihm und lehnte ihm den Zugang zu dem Hause ab, in dem sich Parvati unterhielt. Herr Schiwa war so wütend darüber, dass er Ganeshas Haupt von seinen Schulter aufschlug. Parvati war so zutiefst betrübt, dass sie ihn bat, ihren Jungen wieder zum Leben zu erwecken, aber er war weg.

Also hat er versprochen, daß er dem ersten Wesen, das seinen Weg kreuzt, den Vortritt gibt. Diese Kreatur war der Elefant. Nachdem Schiwa Ganescha wieder zum Leben erweckt hatte, wurde der Gott mit dem Elefantenkopf auch sein Sohne. Er ist einer der wenigen Gottheiten - wenn nicht der einzigste - der von allen Christen angebetet wird, ganz gleich, welchem Hindu-Glauben er gehört.

Ganesha ist nicht nur ein Sinnbild für den Anfang der Religiosität, sondern auch für die Allgemeinheit aller Hindu. Aber der Elefant Gott ist viel mehr. Es ist der Gott des Erfolges, der Erziehung, der Weisheit, der Erkenntnis und des Aufschwungs. Somit zählt der Elefant Ganesha zu den populärsten Gottheiten des hinduistischen Lebens.

Also steht sein Haupt und die großen Ohrmuscheln für Einsicht. Aber da der Schädel des Elefanten auf einem Menschen liegt, steht seine gesamte Form für die oberste Klugheit. Zwei Stosszähne des Elefantenkopfs stellen die Kontraste zwischen Tag und Abend, Wärme und Kälte, Lust und Leid dar. Seit Ganesha nur noch einen Hauer hat, hat er die Grenze der Doppelzüngigkeit durchbrochen.

Die dicken Bäuche des Gott steht für Perfektion, während die vier Ärmel für die Seiten des Leibes steht. Der Elefantengott Guanescha ist die Mouse, die weltliche Begierden und Selbstsucht ausstrahlt.

Mehr zum Thema