Hitori

Haditori

Die Hitori (japanisch ?????

??? Hitori ni shite kure, deutsch 'lass mich allein') ist ein Rätsel des japanischen Verlegers Nikoli. Rätsel: Viele hundert Rätsel können online/interaktiv oder mit Papier und Bleistift gelöst werden. Das Hitori (jap. "Hitori ni shite kure"; wörtlich: "Lasst mich in Ruhe!") ist ein logisches Rätsel. Das Hitori wird auf einem quadratischen Spielfeld gespielt.

mw-headline" id="Regeln">Regeln[Bearbeiten | < Quelltext editieren]

Die Hitori (japanisch www. hitori ni shite kure, deutsche'lass mich allein') ist ein Geheimnis des Japaners Nicoli. Das Hitori wird auf einem Quadratgitter abgespielt. In allen Quadraten sind Ziffern zu finden. Es geht darum, Felder mit "falschen" Ziffern zu erkennen und diese so lange zu betonen oder auf andere Weise zu betonen, bis die folgenden Merkmale erreicht sind:

Jede Nummer kommt in jeder Reihe und in jeder Reihe und jeder Kolonne nur einmal vor, wenn sie nicht hervorgehoben ist. Hervorgehobene Felder dürfen nicht an einer Ecke nebeneinander liegen. Das restliche weiße Feld muss durch Ecken verbunden werden. In der Regel wird die Problemlösung anhand der angegebenen Werte unmissverständlich bestimmt. Um ein Hitori zu lösen, wird nach und nach der Versuch unternommen, immer mehr Ziffern zu markieren, bis man eine Antwort bekommt, die die oben genannten Kriterien erfuellt.

Wenn das Hitori z. B. eine Serie von drei identischen Nummern beinhaltet, müssen beide Seiten farblich markiert werden. Eine Fläche zwischen zwei gleichwertigen Ziffern muss immer weiss verbleiben. Liegt eine Nummer gerade zwischen drei identischen Nummern, muss das Ende, das nur eine Nummer beinhaltet, farblich markiert werden. Da markierte Felder weder waagerecht noch senkrecht umrandet werden dürfen, sind die Nachbarschaft eines markierten Feldes immer wei?

Daher kann es auch sinnvoll sein, die zu bearbeitenden Bereiche auf andere Art und Weisen, z.B. durch Umkreisen der jeweiligen Ziffern, zu kennzeichnen. Weil die weissen Kästchen alle miteinander verbunden sein müssen, dürfen keine Markierungen auf den Feldern angebracht werden, die dies ausschliessen würden. Aus logischen Gründen können viele weitere Lösungsansätze gefunden werden, durch die man endlich die gewünschte Lösungsmöglichkeit bekommt.

Rätsel der japanischen Logik (Hitori)

Das Hitori (????????) ist ein jap onisches Logikpuzzle. Die grau unterlegten Bereiche der Tabelle[Papier] werden durch Verdunkelung oder Einfärbung der grau unterlegten Bereiche der Tabelle dargestellt[Interaktiv]. Es darf keine Nummer mehr als einmal auf einem weissen Textfeld in einer Reihe oder Reihe des Charts angezeigt werden. Die schwarzen Halbbilder dürfen nicht rechtwinklig nebeneinander liegen (sondern schräg).

Alle weissen Flächen müssen einen einzelnen orthogonalen Endbereich ausmachen. 143, 147, 359, 7235, 62, 387, 236, 239, 316, 360, 206, 139, 318, 38, 345, 488, 60, 58, 230, 590, 357, 569, 579, 570, 589, 500, 580, 232, 8499, 37, 233, 600, 82, 440, 240, 599, 241, 430, 609, 1977, heftig78, Wie man eine HiTori-Aufgabe lösen soll.

Nachfolgend werden die Grundregeln beschrieben, nach denen keine zwei Ziffern in der selben Reihe oder Reihe auf einem Hellfeld erscheinen dürfen. Wurde ein Halbbild aus irgendeinem Grunde als schwarz gekennzeichnet, müssen alle horizontale oder vertikale Nachbarschaft heller sein, da keine Dunkelfelder angrenzend sein dürfen.

Wurde ein Halbbild aus irgendeinem Grunde als Licht gekennzeichnet, müssen alle anderen Halbbilder mit der selben Nummer in der selben Reihe oder Kolonne verdunkelt sein. Wenn drei identische Nummern aneinandergereiht sind, darf das Mittelfeld nicht verdunkelt sein, da zumindest zwei der drei Halbbilder verdunkelt und die dunklen Halbbilder nicht aneinandergereiht sein müssen.

Also ist das Mittelfeld leicht, die anderen beiden sind schwarz. Steht eine Nummer zwischen zwei identischen Nummern, muss dieses Halbbild leuchtend sein, da zumindest eines der beiden Nachbarhalbbilder verdunkelt sein muss. Wenn in einer Reihe oder Kolonne zwei identische Nummern aneinandergereiht sind und die selbe Reihe oder Kolonne wieder die selbe Nummer enthält, muss sie verdunkelt sein, da eine der beiden angrenzenden Nummern leuchtend sein muss.

Lichtfelder können auch dadurch erkannt werden, dass alle Lichtfelder miteinander verbunden sein müssen. Andernfalls würde das mit "x" gekennzeichnete weisse Halbbild von den anderen weissen Halbbildern getrennt werden: Wenn es in der Umgebung einer Kante zwei identische Nummern gibt ("linkes Diagramm"), dann kann ein Halbbild weiss eingefärbt werden ("rechtes Diagramm").

Schauen wir uns die rechte untere Seite an: Eine der beiden 2er muss schwarz sein. Handelt es sich um das rechte, dann muss das darunterliegende Eingabefeld aufgrund der Quartierregel leicht beleuchtet sein. Handelt es sich um das rechte, dann muss das darunter liegende Halbbild aufgrund der Einflussregel leicht beleuchtet sein (sonst würde das Eckhalbbild getrennt sein). Somit ist das Spielfeld ohnehin strahlend schön eben!

Wäre dieses Gebiet dunkel, dann müßte dieses Gebiet nun auch hell und dieses auch und dann müßte dieses Gebiet dunkel sein - das kann aber nicht sein, denn dann würden zwei unzusammenhängende Gebiete von weissen Gebieten auftreten. Daher muss das erste Eingabefeld (von dem aus wir gestartet sind) weiss sein. Wäre das schwarze roter Halbbild vorhanden, würde das weisse Halbbild oben rechts einen separaten Halbbild ohne jegliche Verknüpfung mit den anderen weissen Halbbildern darstellen.

Das ist nicht zulässig, daher muss das weiße Kästchen rot markiert sein. Beispiel: "Nehmen wir an, dass das Halbbild X Licht ist, dann ist Y Dunkelheit und S Licht.... paßt " - es wird nichts erreicht, weil es nicht beweist, daß das Halbbild X heller als das Halbbild X ist. Andererseits: "Nehmen wir an, dass das Halbbild X schwarz ist, dann muss Y heller und das Halbbild dunkler sein....

Allerdings kann X nicht schwarz sein, da das Halbbild neben dem Halbbild bereits schwarz ist, also die Vermutung nicht richtig war und das Halbbild X leicht sein muss" - das ist hilfreich. Angenommen, der grün gekleidete Dreier ist schwarz. Danach müssen alle benachbarten Felder leuchtend sein. Wegen der Helligkeit sollte die andere Farbe der anderen Farbe der 4er dunkler (rot) sein und wegen der Helligkeit der 2er in der selben Säule sollte die Farbe der 2er in der selben Säule dunkler (blau) sein.

Allerdings würden die drei Dunkelfelder die helle 2 (blau) voneinander trennen, was nicht erlaubt ist. Also muss die 3 leuchtend sein, die Vermutung, dass es schwarz war, war nicht richtig! Tritt eine Nummer nicht mehr als einmal in der selben Reihe oder in der selben Kolonne auf, so muss das Eingabefeld mit der Nummer ausgeblendet sein.

Für die Dunkelheit des Feldes gibt es keine Vorschrift. Im schlimmsten Fall spielt es keine Rolle, ob das Spielfeld heller oder dunkler ist, aber dann hätte die Aufgabenstellung wenigstens zwei Möglichkeiten, also keinen "Klang". Daher muss das Spielfeld heller sein. In der nebenstehenden Abbildung sind alle Bereiche, die aufgrund dieser Meta-Schlussfolgerung weiss sein müssen, farblich hervorgehoben.

Leider (oder besser gesagt, glücklicherweise) trägt das Bleichen der korrespondierenden Bereiche nicht dazu bei, die Dunkelfelder zu erkennen. Die Lösung von Hitori-Aufgaben wäre sonst nicht besonders spannend. Tritt eine Nummer zweimal in einer Reihe/Spalte auf, eine davon auf einem Dunkelfeld und die andere Nummer nicht mehr als einmal in ihrer Spalte/Zeile, dann muss sich diese Nummer auf einem Hellfeld befinden.

Schauen wir uns die dunkle (rote) 3 im ersten Schaubild an. Zur Verdunkelung der (roten) 3 in derselben Kolonne gibt es keine Vorgabe. Im schlimmsten Fall spielt es keine Rolle, ob das Spielfeld heller oder dunkler ist, aber wenn es wirklich keine Rolle spielt, hätte die Aufgabenstellung wenigstens zwei Möglichkeiten!

Weil Meta-Schlussfolgerungen bei Hitori ohnehin nicht viel nützen, kann man auf sie mit Sicherheit aufkommen. Die Hitori wurde zuerst in der Zeitschrift Rätselkommunikation Nikoli (Nr. 20, 3. Mai 1990) publiziert. Ms. Hitori ni shite kure = lassen Sie mich in Ruhe. Weitere Namen für Hitori sind: Literatur: Es gibt kaum ein Lehrbuch mit Logik-Rätseln, in dem heute keine mehr vorkommen.

In den letzten Jahren hat das Unternehmen mind. 4 Bände mit je ~100 Hitori-Rätseln herausgegeben (Juni 2016). Nazionaler Nazionist von Bernhard Seckinger beinhaltet etwa 33 Hitori-Rätsel. Magazine: Rätselkommunikation Nicoli beinhaltet in nahezu jeder Nummer einige Hitori-Rätsel. Logischerweise beinhaltet es regelmässig einige Hitori-Rätsel, die alle zwei Monate erscheinen; eine Nummer kosten 2,80 (Stand: 6. Jänner 2016).

Die Mix Logic beinhaltet regelmässig einige Hitori-Rätsel, die alle zwei Monate erscheinen; eine Nummer kosten 3,90 (Stand: 6. Jänner 2016). Der jetzt abgekündigte Denkel beinhaltete regelmässig einige Hitori-Rätsel. Webseiten mit handgemachten Hitori-Rätseln: Webseiten mit Computer generierten Hitori-Rätseln: .....

Mehr zum Thema