Hohlkreuz

Hohlrücken

Im Volksmund wird diese Fehlausrichtung auch als "Hohlkreuz" bezeichnet. Hohlrückentraining: die Top 11 der Anti-Hallow-Back-Übungen. Der hohle Rücken (Hyperlordose) ist eine der häufigste Fehlstellungen und verursacht Schmerzen im Rücken und Verschleißerscheinungen. Daher ist das Wegtraining des Hohlkreuzes ein wichtiger Punkt. Sie wird auf Deutsch "Hyperlordosis" oder "Anterior Pelvic Tilt" oder "Anterior Pelvic Tilt" oder "Hyperlordosis" oder "Vordere Beckenneigung" oder "Hyperlordosis" oder "Hyperlordose" oder "Anterior Beckenneigung" oder " sein.

Mit dem englischen Ausdruck wird beschrieben, worum es geht: Das Beckensystem neigt sich nach vorn. Dies verursacht eine deutliche Verkrümmung der Wirbelsäule.

Der hohle Rücken kann sich recht rasch entwickeln: bei Damen durch die hohen Schuhmodelle und mit der "Posen", bei Herren oft aus Trägheit oder aus schlechtem Gewand (wie bei mir). Welchen Nutzen hat Hyperlordosis für dich, wenn du weg trainieren willst? Woher weiß man einen hohlen Rücken? Bei chronischen Rückenschmerzen oder Haltungsschäden sollten Sie vor Beginn der Übung gegen hohle Rücken- oder Rückenschmerzen einen orthopädischen Chirurgen nachfragen!

Welchen Nutzen hat Hyperlordosis für dich, wenn du weg trainieren willst? Die folgenden Pluspunkte bei der Reparatur Ihres Hohlrückens im Bereich des Sports, des Trainings und des Alltags: Wie erkennt man einen Hohlrücken? Den hohlen Lehnenbereich identifizieren und mit den entsprechenden Übungsaufgaben trainieren: Abdomen und Po ragen nach aussen. Eine hohle Rückseite ist leicht zu unterscheiden. Gibt es eine stärkerer Wölbung im Lendenwirbelbereich und sieht die Taille so aus, als wäre sie nach vorn geneigt?

Du bist wahrscheinlich einer dieser Kandidaten mit einem hohlen Rücken! An folgenden Symptomen erkennt man einen solchen hohlen Rücken: Ich selbst bin auch davon befallen, aber zunächst wollte ich nichts davon wissen. Dadurch kommt es zu einer Dehnung der Wirbelsäulen und die Doppel-S-Kurve erhält ihre ursprüngliche Gestalt. Ursache der Hyperlordose: Wie entwickelt sich ein hohler Rücken?

Der hohle Rücken ist in der Regel nicht erblich, sondern entsteht durch jahrelange Fehlstellungen (wie bei mir), durch Krankheit oder zu schwache Muskelmasse aufgrund von Bewegungsarmut. Dabei wird die Hüftbeuge viel zu wenig gedehnt und verkürzt so die Hüftbeugen und zieht die lumbale Wirbelsäule nach vorn. Übrigens führen Übergewichte durch die Verschiebung des Schwerpunkts oft zu einem hohlen Rücken.

Schwanger oder übergewichtig verschieben den Schwerpunkt des Körpers und dies wiederum bewirkt einen Ausgleich durch die Körperhaltung. Die Gesäßmuskeln und die untere Lendenwirbelsäule sind oft zu weich, um dem angespannten und gekürzten Hüftbeugemuskel ausreichend entgegenzuwirken (auch Dysbalance genannt). Dadurch wird auch ein hohler Rücken erzeugt. Damit ich die richtigen Aufgaben finde, möchte ich im Vorfeld kurz auf die betroffenen Muskelgruppen eingehen. In diesem Zusammenhang möchte ich auf die folgenden Punkte hinweisen.

Problematisch ist, wie bereits gesagt, dass sich das Beckensystem nach vorn neigt und eine ungewöhnlich kräftige Verkrümmung der Wirbelsäule entsteht. Dazu muss das Beckensystem ausreichend belastbar sein und somit mehrere Muskelgruppen involviert sein: Mit Hilfe der Hüftebeuger (Iliopsoas) wird die Hüftgelenke gebeugt. Ihr großer Hinterbackenmuskel (Musculus glouteus maximus) dehnt die Hüften und beugt einem Umkippen des Beins vor.

Sie werden feststellen, dass die Hüftgelenke nach rückwärts geneigt sind - also die gegenläufige Bewegung zum hohlen Rücken. Die Gesäßmuskeln sind auch der Gegenpol, d.h. der Gegenpol zum Hüftbeugemuskel, auch Iliopsoen oder Kehlkopfbeugen genannt. Beide müssen etwa gleich groß sein, denn sonst ist es wie ein Seil ziehen.... wenn einer zu hart reißt, gelangt der andere in den Schlamm (Assel)!

Der Oberschenkelrücken (ischiocrurale Muskulatur) ist ein Zusammenschluss von 3 verschiedenen Muskelgruppen und wird auch zur Dehnung der Hüftgelenke verwendet. Bei zu schwacher oder zu lockerer Unterseite kann es zu einem hohlen Rücken kommen. Das Hüftbeugegerät (Iliopsoas) stellt die Verbindung zwischen den Oberschenkeln und den Hüften auf der Ebene des Kreuzbeins / Rückgrats her. So kann er die Hüftgelenke nach vorn bewegen, was besonders bei starken Kniebeugungen von Bedeutung ist, um die Rückenmuskulatur zu neutralisieren.

Wenn es jedoch kräftiger ist als das Hinterteil, gekürzt oder eingeengt, dann reißt es im täglichen Leben zu kräftig und kann einen hohlen Rücken anregen. Dafür gibt es viele Gründe: zu wenig Sport und damit ein geschwächtes Hinterteil, aber auch zu viel Sitz und damit gekürzte und eingeengte Hüftbeugen. Nicht nur die Bauchmuskulatur sieht gut aus, sondern hat auch eine wesentliche Funktion: Sie verhindert, dass sich das Bauchfell nach vorn neigt.

Wenn Sie Ihren hohlen Rücken weg trainieren wollen, dann ist es ratsam, die folgenden Übungsaufgaben in Ihr Trainingsprogramm aufzunehmen: Über die Fersen neigt sich das Waschbecken nach vorn und es bildet sich ein kleiner Bauch, auch wenn man schmal ist. Aber wie dem auch sei: Die Stärkung der Bauchmuskulatur hilft bei einem hohlen Rücken. Du solltest besser mit diesen Aufgaben beginnen:

Ein weiteres Videoclip mit Übungsaufgaben zur allgemeinen Rumpfverstärkung: Weitere Anti-Hollow-Back-Übungen dienen vor allem der Kräftigung des Lendenwirbels, des Gesäßes und der Rückseite der Oberschenkel. Tipp: Bei den folgenden Übungsaufgaben für die Hüftstreckmuskeln ist es sehr unerlässlich, den Unterleib stark zu straffen. Wenn Sie dies nicht tun, kann es vorkommen, dass Sie die Übungsaufgaben mit zu starker Wölbung (Hohlkreuz) durchführen.

Ein Übungsvideo für ein vereinzeltes Hüfttraining finden Sie hier: Die Hüftbeugenmuskulatur verbindet die Oberschenkel mit der Hinterhüfte sowie der Wirbelsäule. Ein übermäßiges Setzen ohne Kompensation des Sports bewirkt, dass sich die Hüftbeugen in der komprimierten Körperhaltung zusammenkräuseln und sich schließlich verengen. Dies erschwert die Gegendrehung, d.h. die Hüftextension, und es entsteht ein hohler Rücken.

Wenn Sie den hohlen Rücken weg trainieren wollen, dann ist es ratsam, die Hüftbeugen regelmässig zu dehn. Damit Sie Ihren hohlen Rücken optimal trainieren können, sollten Sie Ihre Hüften regelmässig strecken und geeignete Kraftübungen in Ihr Trainingsprogramm aufnehmen. Weil es sich um eine einfache Übung handelt, ist dies eine gute Idee im letzen Dritteln des Trainingsarbeits. Ich wünsche dir viel Glück und lasse mich wissen, ob diese Übung dir weitergeholfen hat.

Bleibt standhaft!

Mehr zum Thema