Homöopathie gegen Reflux

Homeopathie gegen Reflux

Im Gegensatz zum Magen ist er nicht vor Salzsäure und Enzymen, parietaler Osteopathie, Ohrakupunktur sowie pflanzlichen und homöopathischen Mitteln geschützt. Heartburn (Reflux) ist eine Krankheit aus dem Bereich der Gastroenterologie (Fachgebiet für Magen-Darm-Erkrankungen). Homeopathie gegen Reflux bei Säuglingen (Globuli): Alle Informationen Viele Säuglinge erleiden in den ersten Monaten des Lebens einen Reflux. Dies führt zum Auswaschen oder Brechen der Nahrungsaufnahme. Ein weiterer Hinweis auf Reflux ist Ruhelosigkeit oder Schreien während oder nach dem Waschen.

Bei Refluxen von Säuglingen kann die Homöopathie mit Kügelchen helfen. Mit dem Ziel, das passende Homöopathiemittel gegen Reflux bei Säuglingen zu entwickeln, müssen die Mütter ihr Kleinkind aufmerksam durchleuchten.

Neben dem deutlichen Ausspucken oder Emesis der Milcherzeugnisse kann auch der physische und psychische Zustand des Kleinkindes bei der Wahl der Medikamente eine wichtige Funktion haben. Sie geben die Umstände an, unter denen sich die Beschwerden eines Säuglings verbessern oder verschlechtern. Mit welchen Kügelchen kann man die Therapie durchführen? Das Medikament Silicea ist unter diesen Bedingungen geeignet: Das Baby mag die Brüste nicht, die Brustmilch wird sofort nach dem Verzehr übergeben.

Es hat einen erhöhten Bauchnabel, schlanke Schenkel und einen kräftigen Nacken. Hitze ist gut für das Kind, Geräusche, Berührung zum Anfassen und Drücken vertragen sie nicht[2][4]. Das Medikament Nux vomica kann bei den nachfolgenden Beschwerden verabreicht werden: Oft kotzt und ruft das Kind nach Nahrung und streckt dabei seinen Schädel nach hinten. Für immer.

Der Säugling schaut oft auf die Stirne und ist sehr sensibel, gereizt und eigenwillig. Das Medikament Kupfer-Metallum kann unter den nachfolgenden Bedingungen nützlich sein: Der Säugling trank raffgierig und voreilig. Der Alkoholkonsum wird durch Schreie gestört, und das Kind biegt dann seine Füße nach hinten und dehnt sie wechselweise. Dann kommt es zu heftigem Muskelschluckauf und Brechreiz.

Der Säugling ist rastlos und nervös, kann keine Berührung und Bewegung ertragen[2][4]. Folgende Beschwerden gelten für das Medikament Aethusa cynapium: Sobald die Muttermilch den Bauch erreicht, wird sie wie eine Welle übergeben. Dann sieht das Kind müde aus, fordert aber bald wieder die Muttermilch. Auch nach dem Brechen kann das Kind vor Ermüdung einschlafen[2][4].

Das Medikament Magnesiumphosphoricum ist für die Anwendung unter den nachstehenden Bedingungen zugelassen: Der Säugling kotzt oder speißt die Muttermilch aus. Der Säugling beugt sich vor Schmerz zusammen. Wenn Sie Reflux beim Säugling behandeln, sollten Sie die aufgelisteten Medikamente wie nachstehend beschrieben verwenden: Durch eine homöopathische Therapie kann es zu einem kurzzeitigen Anstieg der Symptome (Erstverschlimmerung) kommen[3].

Bei regelmäßigem Erbrechen, Husten nach dem Essen, mehrmaligem Rückfluss der Muttermilch sollte der behandelnde Ärztin oder dem behandelnden Ärztin mitgeteilt werden. Wenn das Kind abnimmt, Schluckstörungen hat und weiter wimmert[1][2], sollte sofort der behandelnde Facharzt aufsuchen. Eine zuverlässige Diagnostik und Therapie muss immer von einem Facharzt durchgeführt werden.

Mehr zum Thema