Homöopathie Richtige mittel Finden

Die Homöopathie Die Suche nach den richtigen Mitteln

Wenn er Beschwerden hat, kann der Homöopath das richtige Mittel finden. Homöopathie - Das richtige Mittel finden Jeder, der sich schon einmal mit Homöopathika befasst hat, wird die große Vielfalt der Wirkstoffe bemerkt haben. Auf welche Weise wählt der Homöopath das für den Betroffenen richtige Medikament aus? Dr. Ulf Riker, Facharzt für Innere Medizin und Homöopathie, erläutert in einem Gespräch, welche Arbeitsschritte notwendig sind.

Dr. Riker, wie unterscheiden sich die Anamnesen in der Homöopathie von denen in der konventionellen Medizin?

Während die Orthodoxe Medizin einen kausalen analytischen Zugang hat, misst die Homöopathie einer phänomenologischen Sichtweise große Bedeutung bei. Also: Welche Erscheinungen oder Beanstandungen betrachtet der Betroffene an sich selbst? Inwiefern sind die Patientenbeschreibungen von Bedeutung? Das ist sehr wertvoll! Nur wenn der Betroffene die ihm vorliegenden Erkrankungen mit eigenen Augen wahrnehmen und schildern kann, kann der Homöopath das richtige Mittel finden.

Es ist daher auch notwendig, den Betroffenen zu ermutigen, so präzise wie möglich zu erläutern, wie er die Störung wahrnimmt, und bei Bedarf mit Beispielen zu helfen. Wie gehen Sie bei der Aufnahme eines neuen Kranken mit der Aufarbeitung vor? Fünf Punkte in der Krankengeschichte gibt es, die jeder Homöopath erfragen muss:

Was sind die Nachfragen? Was empfindet der Betroffene unter der Unannehmlichkeit? Besteht eine Unannehmlichkeit? Sämtliche Patientenantworten ergeben dann ein sogenanntes Mischmosaik, aus dem wir Hausärzte das richtige Mittel ableiten können. Unglücklicherweise fällt es den Betroffenen oft schwer, die gestellten Aufgaben angemessen zu erfüllen. Wodurch werden die grössten Sorgen für die Betroffenen verursacht?

Noch können die meisten Menschen die erste Fragestellung über das "Wo", den Platz der Reklamationen, leicht ausfüllen. Aber auch hier ist es von Bedeutung, zu wissen, wo sich die Krankheitsbilder befinden, ob sie in großem Maßstab auftauchen oder sich verbreiten. Und dann ist "von wo nach wo" die richtige Fragen. Aber wenn ich dann vom Kranken wissen will: "Was hältst du von den Nachteilen?

So ist die Problematik "wie" die schwierigste für den Betroffenen zu beziffern? In der Homöopathie ist diese Fragestellung jedoch am wichtigsten: Sind die Leiden beim Hinlegen, bei Erkältung, Hitze, Bewegung oder anderen Formen schlimmer oder besser? Homöopathie: 15 allgemeine Krankheiten und welches Mittel ist hilfreich! Dabei ist es sehr darauf zu achten, dass die Patientinnen und Patientinnen so präzise und umfassend wie möglich reagieren, da diese Verfahren den Ein- oder Ausschluss geeigneter homöopathischer Mittel ermöglichen.

Daher brauchen wir konsequente Recherche und viel Ausdauer - von Homöopath und Patienten. Am Anfang haben Sie die begleitenden Symptome und die Gründe für die Beanstandungen genannt. Welche Bedeutung haben sie in der Homöopathie der AN? Damit man herausfinden kann, welches Präparat das richtige ist, müssen auch Nebenwirkungen auftauchen. Treten die Symptome erst nach einem gewissen Umstand, z.B. einer Schutzimpfung, so berücksichtigen die Heimkinder dies bei der Wahl des richtigen Medikaments.

Gibt es am Ende der anamnestischen Untersuchung noch exakt ein geeignetes Mittel? In manchen Fällen verbleibt am Ende nur ein einziges Präparat, aber es gibt auch einige mit vielen anderen. Die Homöopathinnen und -patienten müssen in solchen Fällen weiterhin Fragen stellen. In den seltensten Fällen ist man mit einem Präparat wirklich glücklich. Allerdings ist dies in der Regel darauf zurückzuführen, dass der Homöopath etwas unrein wirkte, vielleicht weil er zu wenig konzentriert war, oder der Pat. nicht ausführlich genug beschrieb.

Weißt du oft sofort, welches Mittel das richtige ist? Nein, das ist heute mit der Vielzahl der Homöopathika nicht mehr möglich. Die 120 Grundarzneimittel, die jeder Homöopath wissen sollte. Oftmals habe ich die anonyme Untersuchung durchgeführt, die beispielsweise bei der Behandlung chronischer Erkrankungen bis zu zwei Std. in Anspruch nehmen kann, die aber noch nicht beendet ist.

Oft, nachdem der Kranke weg ist, forsche ich noch eine halbstündige Zeit weiter, bis ich ein wirklich passendes Präparat entdeckt habe. Woher wissen Sie, ob die von Ihnen verschriebene Medizin richtig oder falsch war? Wenn sich die Leiden des Betroffenen verbessert haben und er auch das Gefuehl hat, z.B. mehr Kraft oder einen ruhigeren Nachtschlaf zu haben, war meine Entscheidung die richtige.

Der Homöopath muss in solchen FÃ?llen seine Heilmittelwahl Ã?berdenken und ein anderes, besser geeignetes Arzneimittel finden. Es hört sich so an, als müsste der Homöopath ein Mittel nach dem anderen einnehmen. Dies ist bei einem versierten homöopathischen Arzt nicht derselbe. Sie wollen wissen, was hinter den Klagen steht und welches Mittel der Betroffene braucht.

Denn die Chance, das richtige Arzneimittel durch einen Zufallsgenuss zu verschreiben, ist sehr niedrig.

Mehr zum Thema