Homöopathie Selbsttest Online

Selbsttest Homöopathie Online

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen die besten Leseergebnisse zu liefern. Mehr lesen - Cookie Consent Plugin für das EU-Cookie-Gesetz - Die - Homöopathie. Irgendwann benutze ich mit großer Begeisterung Ihre Homöopathie-Onlinedatenbank. Machen Sie jetzt den Test und erfahren Sie, was Sie von der Homöopathie halten! Die Homöopathie hat sich seit ihrer Entstehung polarisiert und ist bis heute scharf kritisiert worden.

Um das Online-Angebot und das Nutzererlebnis für Sie ständig zu verbessern, verwenden wir Cookies.

Jedes menschliche Wesen hat eine Grundlage, aber seine Eigenschaften können bisweilen " verborgen " sein.

Jedes menschliche Wesen hat eine Grundlage, aber seine Eigenschaften können bisweilen " verborgen " sein. Es darf daher nicht erwartet werden, dass sie alle denkbaren Merkmale einer Verfassung in der "reinen Kultur" in sich selbst finden. Wie man seine Verfassung bestimmt: Schließe zunächst die Verfassung(en) aus, die dir vollkommen fremd sind. Fülle alle anderen Fragen aus, die sich auf deine Verfassung beziehen.

In der folgenden Tabelle ist die Anzahl der Punkte der Fragenkataloge aufgeführt. Hier können Sie die Verfassung festlegen, mit der Sie die Höchstpunktzahl erzielt haben. Das zweitbeste Ergebnis gibt die Verfassung an, mit der man am ehesten schwingt, wenn man andere Menschen trifft. Zur Zeit von Dr. Schüßler wurde die helle Verfassung auch als "anämisch" oder "blass" bezeichnet.

Wenn Sie zur Lymphbeschaffenheit des Körpers beitragen, haben Sie eine auffällig weisse Schale. Der Typ der Lymphbeschaffenheit beinhaltet vor allem Beschwerden in den Hals-Drüsen. Wenn Sie zur Rachitiskonstitution angehören, haben Sie einen geschwächten, empfindlichen Knochenkörper mit schwierigem Gebiss und einer möglichen Krümmung der Wirbelsäule. Mit der skrofulous Beschaffenheit können Sie Milch Wiege als Baby gehabt haben, dazu geneigt, Drüsen zu schwellen und kleine Grießknollen auf der Schale zu haben.

Wenn du rasch "rauskommst" und vom Tatsachenboden in ungeahnte Fantasiehöhen abhaust, kannst du zur Tuberkulosekonstitution mitwachsen. Wenn du dagegen ein Täter bist, kannst du zur rheumatisch-giftigen Verfassung des Körpers mitwirken. Wer nervös ist, eilt durchs ganze Jahr und ist überlastet.

Erarbeitung und Konzeption der Homöopathie

Dies ist die Kernarbeit der Homöopathie. Die ersten Anzeichen für diese wichtige Stütze der Homöopathie sind bereits im AT, im Aristoteles und im Hippokraten zu erahnen. Die Begründerin der Homöopathie wurde 1755 in Meißen gegründet. Das therapeutische Potenzial der damaligen Heilkunde frustrierte ihn immer mehr. Langfristig reichte es ihm nicht aus, die bis dahin verwendeten Medikamente zu verschreiben, die oft selbst toxische oder schädliche Wirkungen hatten.

Es ging ihm darum, den Hintergrund von Krankheiten und Erholung zu erforschen. Er führte mehrere Untersuchungen in unterschiedlichen wissenschaftlichen Fachgebieten durch und erarbeitete nach und nach die Grundlagen der Homöopathie. Der Einsatz von Homöopathie ist nicht nur der Wegfall von konventionellen Tabletten und deren Ersetzung durch "natürliche" Mittel mit wenigen Nebenwirkungen. In der Homöopathie wird ein ganz anderes Verständnis als bei der Anwendung herkömmlicher Arzneimittel zugrunde gelegt und ein anderes Therapieziel verfolg.

In der modernen Medizintechnik werden erfolgreich Keime und akute, lebensbedrohliche Erkrankungen unterdrückt. Im Falle einer schwerwiegenden Erkrankung trägt das Medikament zur Linderung der Symptome bei. Die Symptome treten in der Regel schnell wieder auf, wenn das Medikament ausläuft. Homöopathie hingegen ist eine regulatorische Behandlung. Mit gezielten Reizen sollte der Körper zu einer Wirkung gebracht werden, die selbstheilenden Kräfte werden stimuliert.

Es geht nicht nur darum, die Krankheit zu lindern. Nicht nur die Befunde (Blutwerte, Röntgenbilder, MRT, CT, etc.), sondern vor allem der Zustand des Pat. sind die Grundlage für die Homöopathie. Dabei wird die Person als Ganzes gesehen und die Tatsache in Betracht gezogen, dass physische und psychische Störungen eine wichtige Funktion bei der individuellen Anpassung der Therapie haben können.

Die Therapiekonzepte unterscheiden sich daher darin, dass herkömmliche Wirkstoffe pathologische Symptomatik beseitigen - ohne letztendlich aber die zugrundeliegende Krankheit, die zu den Symptomen führen kann, zu beeinfluss. Reklamationen werden gemildert - der Krankheitsverlauf und die Krankheitsdynamik bleiben intakt! Die homöopathischen Mittel ermöglichen es dem Organismus, sich selbst zu heilen:

Den Menschen zu helfen, sich selbst zu helfen, ist das grundlegende Prinzip. Es soll dem Körper ermöglicht werden, die Erkrankung zu bewältigen, Symptome der Erkrankung sollen endgültig ausbleiben. So ist die Wirksamkeit einer gelungenen Homöopathie langfristig und macht eine Langzeitbehandlung der Symptome erübrigt. In der Homöopathie wird der Mensch nicht nur als "kaputte Maschine" angesehen, die an manchen Orten repariert werden muss.

In der Homöopathie steht das Prinzip der Ähnlichkeit, "Similia gleichförmig curentur" = "ähnlich mit ähnlicher Heilung", dem der Heilungsprozess seinen Namensgeber hat ( "homoios" = gleichartig; krankhaft = leiden). Wenn ein Mensch an einer Erkrankung mit ähnlichen Symptomen wie diesen Phänomenen erkrankt, wird diese Verbindung zum geeigneten Homöopathiemittel.

Für einen Patienten wird ein Medikament gewählt, das am besten zu den einzelnen Erkrankungen dieser Person paßt. So kann eine Erkrankung durch ein homöopathisches Mittel nach Wahl kuriert werden, das - bei Anwendung auf einen Menschen - Symptome hervorruft, die denen des Menschen ähneln. Bei Erkältungen mit ähnlichen Symptomen ist eine Therapie mit dem homeopathischen Aktivstoff Allium cepa sinnvoll.

Sollte die Form des Schnupftabaks anders sein, ist ein anderes Medikament erforderlich. Der Grundsatz der Ähnlichkeit ist die rationelle Begründung der Homöopathie. Sie gibt uns die Möglich-keit, nach nachvollziehbaren Gesichtspunkten ein geeignetes Medikament nach dem Prinzip der Ähnlichkeit zu wählen - sofern das Medikament in einem Drogentest näher geprüft worden ist. Die Homöopathie geht bei ihrem individuellen Therapiekonzept davon aus, dass jeder Mensch unterschiedlich auf Gesundheitsstörungen anspricht, dass sich eigene Beschwerden entwickeln und dementsprechend behandelt werden müssen.

Daher können auch Angaben gemacht werden, aus der Zusammenstellung der Reklamationen wird das geeignete Medikament gewählt. Der Homöopath sucht aber aus dem breiten Spektrum den richtigen aktiven Inhaltsstoff, der sich am besten den einzelnen Erkrankungen seines Kranken zuordnen lässt? Dies erfordert eine genaue Kenntnis der verfügbaren pharmakologischen Wirkstoffe.

Diese Kenntnisse werden durch "homöopathische Arzneimittelprüfungen" erlangt. Dazu nimmt ein gesunder Mensch das zu testende Medikament, den Ausgangsstoff oder die potentielle Darreichungsform des Medikaments. Neuftretende Beschwerden wie z. B. die Entstehung von entzündlichen Zuständen, erhöhtes Schweißausbrüche, Ausscheidungs- oder Stimmungsschwankungen werden genauestens überwacht und dokumentiert. Das gesamte Wissen, die Summe der Beschwerden, bildet das sogenannte Wirkstoffbild des Homöopathiemittels wie ein Stoff.

Zurzeit können über tausend getestete aktive Substanzen für die Homöopathie eingesetzt werden. Die Arzneimitteltests sind ein wichtiges Gebiet der Homöopathieforschung. Hahnemanns Versuche ergaben, dass die Heilwirkung um so größer ist, je intensivere Behandlungen des Medikaments nach den Regeln der Homöopathie erfolgen. Homeopathische Heilmittel werden in einem gewissen Prozess produziert, sie sind "potenziert" (aus dem Lateinischen, "potentia" - die Kraft).

So kann das Mittel besser funktionieren - sofern die Krankheitssymptome des Betroffenen und die Krankheitssymptome des Mittels übereinstimmen. Weshalb Medikamente mit steigender "Verdünnung" all die größeren, umfassenderen und nachhaltigeren Wirkungen (mit einer gewissen "Ähnlichkeit") entfalten, ist unserem Wissen bisher fremd. Homöopathen und ihre zum Teil schwerkranken Patientinnen und Patientinnen finden dies jeden Tag so!

Im Homöopathischen Arzneibuch wird sehr genau beschrieben, nach welchen Vorschriften Homöopathika produziert werden müssen. Bei der Produktion von potentisierten Medikamenten zur Produktion von Drops, Tabs und Kugeln werden unterschiedliche Prozesse eingesetzt. Streupellets, die viele schlicht "Pellets" nennen, sind wahrscheinlich die populärste Form der homöopathischen Medizin. Einfaches Zuckerkugeln werden mit dem dazugehörigen flüssigen verstärkten aktiven Bestandteil durchtränkt.

Eine " Methode " bezieht sich auf alle Gegebenheiten, die eine Verbesserung oder Verschlechterung der Beschwerde bewirken. Bei der homöopathischen Therapie ist es notwendig, folgende Fragestellungen genau zu beantworten: Worauf kommt es an? Andernfalls kann kein geeignetes Mittel gewählt werden. Der Einsatz von homöopathischen Mitteln bei Akutkrankheiten wird als orgaffine Therapie nach dem Vorbild bewährter Anwendungsgebiete verstanden.

Bei eigenständiger Anwendung homöopathischer Arzneimittel sollten Sie sich auf (leichte) akut auftretende Krankheiten wie Erkältung, fieberhafte Infektion oder Magen-Darm-Probleme konzentrieren. Die Grenzen der Eigenbehandlung sind immer zu berücksichtigen. Im Gegensatz dazu wird die Erweiterung des Prinzips der Ähnlichkeit mit den Symptomen des ganzen Menschen, einschließlich des geistigen und spirituellen Bereichs, als verfassungsmäßige Homöopathie bezeichnet. der....

Diese Vorgehensweise ist typisch für die Therapie von Chroniker. Grundvoraussetzung ist eine fundierte homeopathische Grundausbildung und Erfahrungen in der Homöopathie bei der Therapie von Chronikerkrankheiten. Die Suche nach einem geeigneten Wirkungsstoff erfordert ein längeres Gespräch, die Homöopathie an der Universität. Dies kann 1-2 Std. dauern. Wenn sich die Symptome nicht in kürzester Zeit bessern, wenn der Betroffene in einem schlechten allgemeinen Zustand ist, ist es absolut notwendig, einen professionellen Arzt aufzusuchen.

Mehr zum Thema