Homöopathie übersicht mittel

Übersichtsmedium Homöopathie

Die blaue Mönchshut oder Mönchshut gehört zur Familie der Butterblumen und ist eine der giftigsten Pflanzen in Mitteleuropa. Erfahren Sie alles über Rohstoffe & Einsatzmöglichkeiten.

Ist es möglich, den Blutzufuhr mit Hilfe natürlicher Mittel zu verringern?

In Bezug auf die Frequenz von Hypertonie in Europa: Nahezu jeder vierte Deutsche (23%) ist an Hypertonie erkrankt. Es besteht kein Zweifel, dass der anhaltende Hochdruck die Blutgefäße und Organe enorm beansprucht und daher abgesenkt werden muss. In der konventionellen Behandlung werden starke und komplexe Wirkstoffe eingesetzt, z.B. aus den Medikamentengruppen Beta-Blocker und ACE-Hemmer, aber auch Drainagen.

Dies kann den Blutzufuhr senken, aber oft auf Kosten schwerer Begleiterscheinungen, die einige Menschen nicht bezahlen wollen. Keine Homöopathie kann eine so massive direkte Wirkung auf den Blutzustand haben! Naturmaßnahmen und Homöopathika sind an der Wurzel des Bösen wirksamer und regen den Organismus an. Mit Hypercoran®, zum Beispiel, einem homöopathischen Komplexpräparat, soll die Eigenblutdruckregulation des Körpers, d.h. die Heilkräfte, schonend angeregt werden.

Die oft angeführten und simplen Massnahmen sollten nicht unterschätzt werden: I. Stress abbauen und für genügend Ruhephasen Sorge tragen! Sehr zu beachten: Von Ihrem Hausarzt verschriebene Blutdrucksenker dürfen niemals von sich aus gestoppt werden! Die oben erwähnten Verfahren sind jedoch dazu angetan, ihre Dosierung in Abstimmung mit dem behandelnden Hausarzt dauerhaft zu senken.

Darüber hinaus sind sie hervorragend dazu angetan, die lebensstilfördernden Massnahmen auf natürliche Weise zu unterlegen. Sprich mit deinem Hausarzt, Pharmazeuten oder Heilpraktikern darüber und lass dich von ihnen informieren!

Überblick über die

Die Homöopathie ist eine alternativmedizinische Methode, die auf den Prinzipien des dt. Mediziners Samuel Hahnemann (1755 - 1843) basiert. Die wohl bedeutendste Grundvoraussetzung ist das so genannte Prinzip der Ähnlichkeit oder "Ähnliches wird durch ähnliches geheilt", wie Hahnemann selbst es nannte. Die Besonderheit der Homöopathie ist ihre Stärkung. Der aktive Bestandteil wird so lange verwässert und erschüttert (potenziert), bis exakt die Menge des aktiven Bestandteils vorliegt, die zur Behandlung der Krankheit erforderlich ist, aber es treten keine Begleiterscheinungen auf.

Die homöopathischen Zubereitungen können in niedrige und hochwirksame Substanzen unterteilt werden. Dies bedeutet, dass der aktive Bestandteil in den Fertigprodukten nachgewiesen werden kann. Auch in der Homöopathie wird oft von einzelnen Mitteln gesprochen. Es handelt sich um ein Mittel, das exakt einen aktiven Stoff beinhaltet, z.B. Arnika-Globuli als einzelnes Mittel beinhalten nur den aktiven Stoff Arnica montana (Vermietung von Bergholzkohle) in der entsprechenden Wirksamkeit.

Zusätzlich zu den einzelnen Mitteln gibt es auch homeopathische Komplexpräparate. Dabei handelt es sich um eine Kombination aus verschiedenen Einzelpräparaten, die sich bei verschiedenen Krankheiten bewähren. Bronchiselect zum Beispiel beinhaltet fünf verschiedenartige, koordinierte Aktivstoffe, die alle in eine gleiche Zielrichtung gehen, aber jeweils andere Ausgangspunkte haben. Bereits Hahnemann hat festgestellt, dass einige klinische Bilder für die gleiche Sache immer auf die gleiche Weise verlaufen.

Sie konnten immer mit dem selben Produkt behandelt werden. Im Laufe der Zeit wurden immer mehr Homöopathen für festsitzende Erkrankungen miteinander verbunden und in der praktischen Anwendung getestet. Manche Zubereitungen sind seit vielen Jahren in Gebrauch und werden kontinuierlich klinisch getestet.

Mehr zum Thema