Homöopathie Wirkstoffe

Homeopathie Wirkstoffe

In der Homöopathie werden hauptsächlich Naturstoffe wie Pflanzen, Mineralien und tierische Stoffe als Wirkstoffe eingesetzt. Die Homöopathie - Lexikon der Wirkstoffe von Aluminium bis Zink

Aktive Inhaltsstoffe in Kügelchen und Co. Mit welchen Kügelchen kann man Frauen mit weiblichen Beschwerden, in der Menopause oder in der Mutterkuchenzeit versorgen? An dieser Stelle präsentieren wir Ihnen die einzelnen Wirkstoffe der Homöopathie, wann sie eingesetzt werden und in welcher Dosis bestimmte Mittel Abhilfe schaffen. Wie wird Nux erbica bei Morgenübelkeit dosiert? In diesem Abschnitt des Homöopathie-Leitfadens werden die einzelnen Wirkstoffe des Homöopathieunterrichts sowie deren Hauptsymptome, gemeinsame Wirkungen und Dosierungsempfehlungen vorgestellt.

Die homöopathischen Wirkstoffe werden entweder als einzelne Mittel wie Kügelchen, Ampullen aber auch als komplexe Mittel eingesetzt, bei denen mehrere Wirkstoffe miteinander verbunden sind.

Aktive Inhaltsstoffe in der Homöopathie: Adconitum, die Blauburgunder der Mönche

Die Blue Monkshood, auch bekannt als die Monkshood, ist ein 30 cm bis 1,5 m hoher, mehrjähriger Strauch. Die Zinnkraut ist auch eine populäre Schmuckpflanze in Gartenanlagen. Blauer Zinnsoldat ist lebensgefährlich vergiftet. Beanstandungen durch Trockenheit, Frost, Kälte o. Ä.; durch Erschütterung, Schlag oder Zufall. Anbetung um 24 Uhr, durch Hitze, kühlen Winde; Besserung durch Frischluft und Freilegung der Patienten.

Weiterführende Artikel in der Reihe: "Homöopathie in der Praxis".

Aktive Inhaltsstoffe in der Homöopathie: Nux erbica, nux erbica

Der Nux vomica (Strychnos nux vomica) zählt zur Familie der Logni. Die kleine Baumart kommt aus Australien und Südostasien. Die Bezeichnung nux vomica ist missverständlich und wahrscheinlich auf Verwirrung zurückzuführen: Der Kern oder andere Pflanzenteile sind nicht übel. Das Gewächs ist toxisch. Das Saatgut zum Beispiel beinhaltet etwa 1,5 Prozentpunkte Strychnin.

Weiterführende Artikel in der Reihe: "Homöopathie in der Praxis".

Info & Übersicht

Es gibt keinen aktiven Stoff oder Bestandteil in den Perlen[1] Die Produktion von Homöopathieprodukten ist ein komplexer, mehrstufiger Prozess, der im "Homöopathischen Arzneibuch" für Arzneimittelhersteller und Pharmazeuten präzise spezifiziert und beschriftet ist. Erst wenn der "Sender" (homöopathisches Mittel) und der "Empfänger" (Symptome des Patienten) der energetischen Eigenschaften zusammenpassen, kann diese Heilkraft wirken.

Die homöopathische Methode basiert auf einer völlig anderen und sehr individuellen Denkweise über Genesung, Gesundung und Erkrankung. G. Köhler: Homöopathisches Fachbuch, Teil I, Hippokrates, 1994, S. 28 ff. M. Teut, J. Dahler C. Lucae, U. Koch: Lehrgangsbuch Homöopathie, Urban & Fischer, 2008, S. 37 ff. Eine Garantie für die Vollzähligkeit, Korrektheit, Genauigkeit in der Darstellung und Aktualisierung aller auf den Internetseiten enthaltenen Informationen wird daher nicht übernommen.

Mehr zum Thema