Homöopathische Behandlung Krankenkasse

Homeopathische Behandlung Krankenkasse

Zweidrittel der gesetzlichen Krankenkassen behandelten nicht mit medizinischer Homöopathie, sie sind nur dann eine Scheinbehandlung, wenn sich die notwendige medizinische Behandlung dadurch verzögert und immer die Behandlung des ganzen Menschen im Blick hat. Für die Übernahme der Kosten einer klassischen homöopathischen Behandlung gelten folgende Bedingungen:

Welche Behandlungskosten und welche Dienstleistungen kann ich von meiner Krankenkasse erstattet bekommen? Bei welchen Krankenkassen kann ich die Behandlung durchführen?

Der Preis für eine erste Anamnese liegt zwischen 120 - 250 EUR. Für Schwangere im Mutterschaftsurlaub oder für kranke Kinder berechnen einige Ärztinnen ermäßigte Sätze. Du hast die Gelegenheit, deinen Homöopathen zum Doktor deiner Wahl zu ernennen. Anschließend können Sie eine Behandlung pro Vierteljahr beantragen und bekommen eine (kleine) Rückerstattung der Auslagen.

Homöopathie mittel werden nicht von der Krankenkasse übernommen, sind aber preiswert, da die Kügelchen sehr lang sind.

Homöopathie von der Krankenkasse

Stattdessen bringen homöopathische Ärzte ihre Patientinnen und Patientinnen sehr persönlich und persönlich in den Bann. Begonnen wird mit einer ausführlichen Abklärung der gesundheitlichen Verhältnisse, der Geschichte einer Erkrankung und der persönlichen Lebenssituation im beruflichen und privaten Bereich. Die Anamnese ist ein wichtiger, unverzichtbarer Bestandteil der antiken Homöopathie. AuÃ?erdem absolvieren das Ãrztinnen und Ãrzte auch eine Zusatzbezeichnung gründliche

Immer mehr niedergelassene Ärzte mit homöopathischer Fortbildung nehmen zu. Viele Krankenversicherungen kennen das aber nicht und beziehen sich auf die amtliche Gebührenordnung (EBM) und die darin regulierten eingeschränkten Abrechnungsmöglichkeiten. Der Versicherte dieser kassiert müssen dafür aus der eigenen Hosentasche zuzahl, wenn die Ärzte ihnen die homöopathische anamnesische Privatperson am Rechenort.

Kostenstelle

In der Homöopathie tauschen sich Ärztin und Ärztin und Patient lebhaft aus - das ist zeitraubend. Die Vergütung medizinischer Dienstleistungen beinhaltet keine langen Diskussionen, die vor allem für die Behandlung von chronischen Krankheiten vonnöten sind. Aus der Zeit, die Patienten und Ärzte gemeinsam brauchen, wird nun ein "wirtschaftlicher Stressfaktor"!

Die Verwaltungsgesellschaft des Zentralverbandes der homöopathischen Ärzteschaft hat in diesem Konfliktfeld einen Dienstleistungsvertrag über "integrierte Versorgung" im homöopathischen Umfeld mit den Vertragsparteien KV, Apothekerverband, Klinik und niedergelassener Ärzteschaft geschlossen. Die Ärztin oder der Ärztin hat nun die Moeglichkeit, die zeitaufwändige homöopathische Behandlung ueber die Krankenkasse in Rechnung zu stellen. Die homöopathische Prophylaxe und eine gewisse Zahl von Nachuntersuchungen werden miterstattet.

Für die Anmeldung zum "Integrierten Pflegevertrag Homöopathie" müssen die folgenden Bedingungen gegeben sein: Ihre Ärztin oder Ihr Ärztin hat den Zusatz "Homöopathie" oder das "Homöopathie - Diplom" und ihre bzw. seine Beteiligung an der "Integrierten Versorgung" angemeldet. Die am Programm "Integrierte Versorgung" teilnehmenden Ärztinnen und Ärzteschaften können Sie in unserer Fachsuche nachschlagen. Zusätzlich steht Ihnen deutschlandweit eine besonders geschulte Beratungsapotheke zur Seite.

Bei unserer Fachsuche findest du eine homöopathische Beratungsfirma in deiner Stadt. Sie können nach der Anmeldung zum Homöopathie-Vertrag davon ausgegangen sein, dass Sie nach den Vorschriften der individuellen Homöopathie betreut werden - ohne dass Ihnen weitere Gebühren auferlegt werden. Bewegen und ändern Sie beispielsweise Ihren betreuenden Hausarzt, reicht eine informelle schriftliche Benachrichtigung an den Vorgänger.

Dann können Sie sich problemlos für den "Integrierten Pflegevertrag Homöopathie" zurückmelden. Welche Kassen an der "Integrierten Homöopathie " beteiligt sind, erfahren Sie in der rechten Navigationsleiste. Sämtliche Privatkrankenkassen übernehmen die Behandlungskosten durch einen Homöopath. Es beinhaltet besondere homöopathische Abrechnungszahlen. Ärztinnen und Ärzteschaften, die ausschliesslich im Privatbereich fakturieren, haben oft viel Zeit für die homöopathische Pflege ihrer Patientinnen und Patientinnen.

Mehr zum Thema