Homöopathische mittel gegen Schmerzen

Homeopathische Mittel gegen Schmerzen

Entscheiden Sie sich für ein Schmerzmittel, das am besten zu Ihrer Situation passt. Blutkörperchen bei Gelenkentzündungen und rheumatischen Beschwerden Die Begeisterung für die homöopathische Medizin nimmt stetig zu. Sie unterstützen auch bei Rücken- und Gelenkbeschwerden. Es gibt, wie in dieser Art der Heilkunde gebräuchlich, für jede Erkrankung mehrere Heilmittel. Welche am besten geeignet ist, richtet sich nach den einzelnen Erkrankungen des Pat.

. Der Wirkstoff in Homöopathika stammt alle aus der Praxis.

Daraus resultieren Wirkungsweisen wie D 6 oder D 11. Homöopathische Mittel werden in der Regel in Apotheken als Kügelchen verkauft. Im Falle von Arthritis, d.h. rheumatischer, entzündlicher Erkrankungen, werden homöopathische Mittel zur Begleitung der medizinischen Versorgung verwendet. Charakteristisch sind in diesem Falle scharfe, zerreißende Schmerzen bei geringsten Bewegungen, die durch hohen Blutdruck verbessert werden.

Von beiden Seiten wird von beiden Seiten je am ersten Tag stundenweise, am zweiten Tag alle zwei Std. und danach drei Mal pro Tag je fünf Kügelchen genommen. Es werden fünf Kügelchen drei Mal am Tag verabreicht. Wenn Gelenke Ziehschmerzen und oft Risse bei Bewegungsabläufen hervorrufen, sollte man das Toxin Rhus toxicodendron D 12 ausprobieren.

Fünf Kügelchen sind zwei Mal am Tag nützlich. Wenn Ihnen die Füße und Finger keine Sicherheit geben, wenn sie heiß und berührungssensitiv sind, hat Christopskraut Actaea spicata D 3 Recht (dreimal am Tag fünf Globuli). Werden dagegen die Gelenkknochen in den Knien und Hüften getragen, nicht mehr mobil und oft verletzt, helfen die afrikanischen Teufelskrallen Mundharmonika D 9. Empfohlene Dosierung: fünf Kügelchen drei Mal am Tag.

Wenn Sie z.B. in Stresssituationen oder nach längerem Saugen den ganzen Körper belasten, können Sie nach der Nux Brechnuss D 2 nux Brechnuss D 3 griffig werden. In der Regel gehen diese Erkrankungen in die Läufe über. Wenn sich die oberste Halswirbelsäule jedoch starr und verfestigt anfühlt, helfen die Trauben-Silberkerzen Cimicifuga traubenförmig D 9. Außerdem leiden diese Patientinnen oft unter krampfartigen Schmerzen im Nacken.

Das Mittel ist auch dann geeignet, wenn auch migräneähnliche Kopfwehzustände auftreten. Wenn die Symptome jedoch auf eine ungesunde Lebensweise zurückzuführen sind, z.B. mit zu viel Nikotin oder Spiritus, dann wird Ergot Sekale cornutum D 6 empfohlen. Kalt bedeutet hier Verbesserung, Hitze nicht. Wenn Sie zerrissene, stichfeste Schmerzen im Bereich des rechten Schulter-Armes haben und sich mit langsamem Tempo verbessern, ist das Bügeleisen in Gestalt von Ferrit Metallic D 6 die beste Lösung.

Nehmen Sie eine Pille drei Mal pro Tag ein. Der ziehende Schmerz kann bis zum Körper oder den Händen gespürt werden? Erhöht Feuchtigkeit das Unbehagen? Hier ist es oft ein Karpaltunnelsyndrom, das mit Rhus toxicodendron D 12 (fünf Kügelchen 2x täglich) behandelt werden kann. Ist der Armschmerz jedoch eine Konsequenz von Nervenschädigungen, z.B. nach einem Bandscheibenvorfall oder einer Wunde, wird Johanniskraut, Hypericum perforatum D 6 verwendet: fünf Kügelchen drei Mal pro Tag.

Es ist charakteristisch, dass sich unterschiedliche abnormale Empfindungen ändern, wie z.B. ein Erkältungs- oder Schmerzgefühl, z.B. wenn Sie einen elektrischen Schlag erhalten. Wenn dies mit einer eingeschränkten Mobilität einhergeht, das Gefuehl, den Arme nicht ganz dehnen zu können, dann helfen die Ruta Graveolen D 6 rue mit fünf Kügelchen drei Mal pro Tag. Causticum D 6, auch bekannt als Kalklauge, ist besser für Spannungsgefühle, die durch Sehnenverkürzung und Schmerzen, insbesondere in der Nacht, verursacht werden.

Du nimmst fünf Kügelchen drei Mal am Tag. Ein chronischer Sehnenscheidenentzündung, wie sie nach einer langen einseitigen Anstrengung entsteht, reagiert sehr gut auf die homöopathische Fluorwasserstoffsäure Säure Hydrofluoricum d12. Nimm fünf Kügelchen zwei Mal am Tag. Erkältung hat die Rückenmuskulatur angespannt. Die Nux vomica DS 6 unterstützt bei brennenden Schmerzen und kribbelnden Empfindungen oder Taubheitsgefühl auf der Kopfhaut. Von allen drei Heilmitteln sollte man sie am ersten Tag stundenweise einnehmen, am zweiten Tag alle zwei Std. und dann drei Mal am Tag fünf Kügelchen.

Den akuten Hexenschuss kann man durch eine Mischung der beiden letztgenannten Mittel mildern. Fünf Kügelchen werden abwechselnd verschluckt; jede Stunde am ersten Tag, alle zwei Stunden am zweiten Tag und ab dem dritten Tag drei Mal am Tag. Verwenden Sie es, bis die Symptome signifikant besser sind.

Mehr zum Thema