Honig-Massage

Die Honig-Massage

Auch in der Kosmetik und bei naturheilkundlichen Behandlungen wird Honig verwendet. Die Honigmassage ist wohltuend für Haut und Körper. Auch die Honigmassage selbst kommt aus Tibet und Russland. Bei der Honigmassage handelt es sich um eine sehr effektive Bindegewebsmassage. Diese Massage massiert mit warmem, flüssigem Bio-Waldhonig.

Blütenhonig als Mittel

Ein süßer Genuss für Kinder und Erwachsene. Aber nicht nur als leckeres Nahrungsmittel kann er eingesetzt werden, das goldene Bienenprodukt wird seit Tausenden von Jahren auch in der kosmetischen und naturheilkundlichen Behandlung eingesetzt. Die Honigmassage ist eine wohltuende Ganzkörpermassage und beschwört zugleich eine samtweiche und weiche Gesichtshaut.

Sie wollen aber auch Ihren Koerper von Abfallstoffen reinigen, qualitativ hochstehend versorgen und Ihren Koerper in Bewegung setzen? In vielen Kulturkreisen hat die Honigeigenmassage eine lange Geschichte und wird vor allem zur Reinigung und Detoxikation des menschlichen Körpers sowie zur holistischen Erholung verwendet. Mit einer speziellen Massagetechnik können die Wirkstoffe des Hönigs durch die Hautporen des Menschen absorbiert werden.

So sind die wertvollen Inhaltsstoffe des Honigs, wie z. B. Vitalstoffe, Mineralien, Enzyme, Fruktose und freie Fettsäuren, für die menschliche Gesundheit direkt zugänglich. Auch Acetylcholin ist im Blütenhonig vorhanden. Aber wie funktioniert eine Honigmassagen-Aktion? Denn Schatz ist keine Medizin. Man kann die Honige auf den ganzen Organismus auftragen, aber normalerweise wird der ganze Ruecken mit dieser Massagen behandelt.

Um den gewünschten Effekt zu erreichen, wird die zu bearbeitende Fläche zunächst sorgfältig gesäubert. Danach wird erwärmter, dünnflüssiger Bienenhonig über den ganzen Organismus verteilt. Nur durch den flüssigen, warmen und hautberührenden Blütenhonig kann eine wunderbar besänftigende und entspannter wirken. So können unter anderem die Hitze, aber auch die Griffe der Massage die Poren der Hautstellen freigeben, der Blütenhonig kann in die einzelnen Schichten der Hautschicht eindringen und sich dort ausbreiten.

Mit gezielten Bewegungen innerhalb dieser Massagen kann der Metabolismus angeregt und Abfallprodukte, Salz und Toxine aus dem Organismus entfernt werden. Bei Tumorerkrankungen, Infektionserkrankungen und offener Wunde wird die Honymassage nicht empfohlen. Wenn Sie allergisch gegen Honig sind, ist es empfehlenswert, die Honigmassagen nicht anzuwenden. In der Zeit der Trächtigkeit sollte vor der Anwendung einer Honigeinreibung ein medizinischer Hinweis einholt werden.

Ein Teil der apitherapeutischen Behandlung ist die Honige-Massage. Bei der Auswahl des Hönigs ist es besonders darauf zu achten, dass der Bienenhonig kalt zentrifugiert wird, da er dann auch inhaltsreich ist. Außerdem sollte unbelasteter Bienenhonig eingesetzt werden. Wenn diese Merkmale zutreffen, ist es letztlich dem Menschen und seiner Erfahrung überlassen, welche Honigsorte er wählt.

Die Spezialmassage ist hervorragend geeignet für Stress, Pflege der Körperhaut und zugleich reines Wohlbefinden.

Mehr zum Thema