Hydro Colon Therapie Erfahrungsberichte

Darmreinigung – Patient berichtet

Sehr geehrter Dr. Zimmermann, vielen Dank, auch an Ihr bisheriges Betreuungsteam, das sich immer sehr um mich kümmert hat. Wenn meine Mama hier war und mir vorgeschlagen hat, dass ich für eine ganze Weile herkommen sollte, war ich zunächst ein wenig skeptisch, aber jetzt, da ich nach meinem Besuch bei dir wieder zu Haus bin, fühle ich, dass es das Schönste war, was mir je widerfahren ist:

Meine Erlebnisse möchte ich gerne weitergeben: Die “ Wunderheilung “ heisst Dr. Zimmermann mit seinem ganzen Trupp! Da war ein Report von einer Patienten, die ihre Erfahrung teilte. In ihrer Ausweglosigkeit habe ich mich zu Anfang ihres Klinikaufenthaltes wiedererkannt. Wie Dr. Zimmermann ihr weitergeholfen hatte, berichtete sie.

Ich dachte nicht lange nach und habe die Praxis angerufen. Das kann ich mir gut merken, denn Dr. Zimmermann hat mich am gleichen Tag noch einmal selbst zurückgerufen. So etwas hatte ich noch nie zuvor gesehen, der Chefarzt selbst telefoniert an einem Tag zurück! Ich war überglücklich, dass mir helfen konnte, und tat alles zu Haus, bis ich einen Klinikplatz hatte.

Die anschließenden zweiwöchigen Aufenthalte in der Praxis waren einfach nicht zu beschreiben. Vielen Dank an Dr. Zimmermann und das gesamte Heim! Jetzt bin ich eine ganze Weile hier in der Praxis, um meine Fitness zu erhalten und etwas Gutes für mich zu tun. Dr. Zimmermann, heute ist mein Verdauungstrakt gleichzeitig Bewusstsein und Geist und Ihre Heilungsmethoden sind mir ans Herz gelegt worden.

Der ambulante Versorgungstag mit einer lindernden Colon-Hydrotherapie (Darmspülung mit einem NASA-Gerät) und einer beruhigenden Orgelbehandlung des Abdomens in entspannten Abständen wird vorgestellt, um Leib, Leben und Verstand auf dem gleichen Niveau zu halten. Bei uns sind Sie und Ihr Unternehmen von ganzem Herzen dabei. Wir freuen uns auf Sie und Ihr Mitarbeiterteam. B. K. und H. P. Sehr geehrte Frau Dr. Zimmermann!

Doch die Tatsache, dass ich bis zum Alter von 78 Jahren leben musste, bevor ich meine ersten Erfahrungen mit einer Mayr-Kur machen konnte, scheint mir wie eine Verschwendung von Jahren. Im Laufe des Tages wurde ich weniger aufmerksam, weil ich von meiner Gastfamilie und meiner Berufstätigkeit ablenkte. Ich wollte diesen Anlauf trotzdem machen und erhielt von unserem verantwortlichen Gesundheitsbeauftragten in Lörrach grünes Licht. Für diesen Schritt habe ich mich entschieden.

So erweckte schon das erste Gespräch mit dem Oberarzt Dr. Zimmermann, einem qualifizierten Mayr-Arzt, den Eindruck: Es geht hier nicht um Verfahren oder um eine „zielstrebige“ Ernährung, sondern um den „Pflanzenmenschen“, dessen Boden der Verdauungstrakt ist. Zum anderen führt dies zu einer Wiedervergiftung des Blutes über die Lunge und damit zu nahezu allen therapeutisch resistenten Krankheiten, unter denen wir vor allem in der Westwelt gelitten haben.

Hier lernte ich hoch motivierte Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern kennen, die sich für mein Privatleben interessierten. Allen, die dachten, mit ihren Erkrankungen zurecht zu kommen, möchte ich diese Erfahrungen machen, dass die Genesung vorangetrieben wird und das Wohlergehen und der Mut zum Wohlergehen durch die Rehabilitation des Darmes erhöht werden. Ihr dankbarer S. E. Sehr verehrter Dr. Zimmermann, im Juni 2005 war ich zum ersten Mal in Ihrer Praxis, zehn Tage, tatsächlich eine sehr knappe Zeit, die an den mitgebrachten Gesundheitsproblemen bemessen war: jahrelange anhaltende Obstipation, beinahe tägliche Morgenkopfschmerzen sowie Migräneanfälle alle 2-4 Schwangerschaftswochen, von zwei Tagen Dauer.

Ich bin mit den zehn Krankentragen in Ihrer Praxis verstärkt und selbstbewusst nach Haus gefahren. „Doctor, das Gas raubt mir mein Schweigen. Hoffentlich wird diese Praxis für immer bestehen bleiben! Die Darmsanierung ist seine Spezialität, der Dünndarm sollte die Ursache sein, also: Wenn Sie nicht weiter gehen können, gehen Sie zu ihm!

Ihr seid überrascht, was dieser Mann zu euch über eure Sufferings sagt, ohne euch irgendwelche Fragen zu stellen… und bald mehr über euch wisst als ihr… und macht euch viele andere Dinge klar, die nur ihr wisst… für euren Therapieschritt. Danach beginnt die Therapie, denn das Angebot ist recht umfangreich.

Außerdem will Mr. Schromer sicherstellen, dass der Magen stärker weich wird. Wenn etwas passiert, dann ist Mr. Hoti sofort da, kann nicht optimal wiederherstellen. Der Blick in die Welt. Und jeden Tag fühlte ich mich besser, das großartige Kollektiv war immer bereit zu helfen…. besser ist das Glück im Leben.

Das ist ein guter Anlass, diesen Newsletter zu verfassen und dem „Team Zimmermann“ für ihr Engagement für mich als Patient zu bedanken und Sie alle im Falle einer Krankheit zu ermutigen, eine Mayr-Kur dort im Haus zu machen! Ich hatte im Monat September 2005 sehr heftige Magenschmerzen und liess eine Gastroskopie machen – was eine Entzündung der Magenschleimhaut bestätigte (ich hatte bereits im Frühjahr 2004 eine Koloskopie machen lassen).

Ich hatte im Januar 2006 eine völlig schwere Kopfschmerzen und damit sehr schwere Bauchschmerzen. Dr. Zimmermanns Topics „Selbstvergiftung aus dem Darm“ und „Migräne als therapeutisch resistente Krankheit“ wurden von mir so überzeugt aufgenommen, dass ich mich entschied, eine 3-wöchige „Mayr-Kur“ im Untersuchungsraum durchführen zu lassen. So begann ich am Morgen des 16. Juni 2006 mit der Kur und sie war wirklich „dick“: Kaum in der Praxis eingetroffen, berichtete eine juicy migrane (inklusive Erbrechen) mit starken Kopfschmerzen.

Von da an kann ich die zu Beginn genannten 100 Tage zählen – bis heute am 25. September 2006. Mein Klinikprogramm beinhaltete unter anderem: eine Wochenfasten, Colon-Hydrotherapie, Massage, Ozonbehandlungen, tägliches Bittersalztrinken, Aufnahme von Basispulver, Colonspülung mit Kolonklyso, etc. Die Mitarbeiter und Dr. Zimmermann begrüßten mich sehr liebevoll als Patient und Mensch und boten mir die gesamte Therapie an.

Fazit: Dr. Zimmermann hat mir geraten, bei dem oben genannten Untersuchungstermin (der sogenannten Anamnese) auf verschiedene Mahlzeiten zu verzichten: Auch meine Ehefrau hat mich bei der Änderung meiner Essgewohnheiten voll und ganz in ihrer Arbeit bestärkt und unmittelbar nach der oben genannten Ankündigung – auf Anraten von Dr. Zimmermann – einen Dampfkocher für uns gekauft, der immer in Gebrauch ist.

H. S. Liebe Dr. Zimmermann, wir haben nur noch eine Woche bis zu unserer Rückkehr nach Badweiler und wir freuen uns darauf! Nicht für die Pflege, sondern auch, um Sie, Ihre freundlichen Mitarbeiter, die schöne Klinik und das charmante Badweiler mit seiner Umgebung wiederzusehen. Nicht seulement, aber meine Allergien sind genauso gut verschwunden und die Gelenkschmerzen und Schmerzen sind verschwunden.

Ich möchte Ihnen nie genug für Ihre Hilfe danken, Dr. Zimmermann. Angehörige, die wir kennen, wissen, dass es keine Magie gibt, dass es nur Sie gibt, Dr. Zimmermann! Mit den besten Wünschen, Constantin & Rodica, diese Therapie kam für mich nicht in Betracht, denn es wurde immer gesagt, dass Muttermilch ein wesentlicher Teil der Therapie sei.

Durch meinen Bekanntenkreis habe ich erfahren, dass die Patientinnen und Patientinnen in dieser Praxis keine Muttermilch erhielten, sondern jeder von ihnen entsprechend seiner Beanstandungen unterschiedliche Speisen erhielt, immer aber in Zusammenhang mit einer Weißdinkelrolle, die als Kaufhilfe diente und vorsichtig gespeichert werden muss. Weil mir mein Empfinden bereits beim Durchlesen der Informationen sagte, dass dies gut für mich ist, war mir völlig bewusst, dass ich durch diese Therapie in dieser Praxis die Grundlage und die Grundlage finden würde, die mir in meiner Gesundheitsentwicklung noch mangelt.

Die Übertreibung scheint mir nicht zu sein, aber Dr. Zimmermann ist in meinen Ohren einer der wenigen begabten Mediziner, der das Problem bereits beim Blick auf den Betroffenen bemerkt. Überzeugend sind seine langjährigen Erfahrungen und Kompetenzen. Jetzt bin ich zehn Tage in dieser Praxis und jeden Tag denk ich an meine „sechs“ in der Lotterie.

Wie jede Wochentreffen millionenfach in die Lotterie gesteckt wird, habe ich in diese Heilung gesteckt, weil die GKV für meinen Krankenhausaufenthalt nicht aufkommt. Der Effekt der Therapie ist im Spiegelbild erkennbar und ersichtlich. Diesen Sommers werde ich 60 Jahre alt, und anstatt eine ganze Weile in der Löeburger Heide zu verbringen, werde ich mir zu meinem Jubiläum eine weitere Woch in dieser Praxis geben.

Mit freundlichen Grüßen Marita Dambach, PS: Sie können sich auch durch eine anamnestische Analyse und eine detaillierte Prüfung bei Dr. Zimmermann Ihr eigenes Foto machen, ohne gleich einen Krankenhausaufenthalt zu reservieren. Das beunruhigte meine Gastfamilie sehr und sagte: „Was mit Daddy nicht stimmt, kennen wir ihn nicht einmal.

Bei jeder medizinischen Versorgung meines geschwollenen Magens wurde er immer schwächer, und dann erleichterte mich die wundervolle Versorgung meines geschwollenen Magens durch Katja Rupp merklich. Mrs. Sussherr hat mir bei der Colon-Hydrotherapie, einer NASA-Methode zur Darmreinigung, sehr geholfen. Danach die Entgiftungsmassage durch Herrn Petre und Herrn Kaut, ein Segen.

Jetzt, Dr. Z., ist alles fast weg. Ich werde jetzt jede Wochenzeit für einen Tag auf ambulanter Basis hierher kommen, weil ich mich wieder als Geschenk des Lebens empfinde und die festen Pläne habe, mich um Jahre zu erholen. Im Alter von 45 Jahren war ich förmlich am Boden zerstört, als ich in die Praxis von Dr. Zimmermann kam.

Schon nach 14 Tagen Therapie mit Kolonspülung und unwahrscheinlicher Darmentleerung (Colon-Hydrotherapie), mit intensivem täglichem medizinischem Service, kam meine Lebenseinstellung zurück – mein übermäßig angeschwollener Körper war buchstäblich zusammengebrochen – mein Nacken und meine Kniegelenke nicht mehr schmerzen, und nach vielen Jahren fühlte ich mich zum ersten Mal wieder wohl in meiner Körper.

Sehr geehrte Frau Zimmermann, meine Heilfastenkur nach Dr. Mayr ist seit einer knappen Monat. Mehr als zwei Jahre zuvor hatte ich Probleme mit der Magenverdauung und der Darmentleerung. Die Darmspülung (Colon-Hydrotherapie), die alltägliche medizinische Versorgung des Körpers (Organbehandlung), die gezielten Entgiftungsmassnahmen, die Ozontherapie, die warmen Körperschichten und die richtige Ernährung, einschließlich verbesserter Ernährungsgewohnheiten, machten diese Heilung für mich zu einem vollen Durchbruch.

Therapie-resistente Krankheiten der Mütter und zweier Söhne (26 Jahre, 30 Jahre). Lieber Dr. Zimmermann! Heute wissen wir, dass die Heilung nach dem großen Dr. Mayr und der Colon-Hydrotherapie, wenn man alles sorgfältig und gründlich macht, viel Eigendisziplin erfordert. Das haben wir erlebt und bedanken uns von ganzem Herzen. In diesem Sinne.

Lieber Dr. Zimmermann, nach dem Ende des heurigen Aufenthaltes in Ihrer Praxis in Nußdorf möchte ich Ihnen im Auftrag meiner Ehefrau für die ausgezeichnete medizinische Versorgung bedanken. Bei einem ersten Klinikaufenthalt im Jahr 1990 konnte meine Ehefrau für eine Weile aus dem Kinderrollstuhl aussteigen. Sie hatten den Anschein, von einem Team von Ärzten und versierten Heilpraktikern versorgt zu werden und hoffen auf weitere Verbesserungen durch weitere Behandlungen in Ihrem Zuhause.

Ich habe eine gute Bewertung Ihrer Praxis an den medizinischen Service der EG-Kommission, die mein Pflegedienst ist, weitergeleitet. Ich erkrankte am 9. November 1990 an einer starken Erkrankung mit einem starken Anfall von Asthma. Das hat mich nicht erleichtert. Dann erfuhr meine Tocher ein Interview zwischen zwei Damen im Laden über Dr. Zimmermann und seine Schwester.

Eine Unterhaltung mit Dr. Zimmermann gab meiner Tocher das Vertrauen, dass er mir weiterhelfen konnte. Anderthalb Std. lang hat mich Dr. Zimmermann eingehend untersucht und behandelt und am Ende meines Aufenthaltes hatte ich keine Asthma-Probleme mehr. Wenn ich die Methode von Dr. Zimmermann und ihm schon einmal kennengelernt hätte, hätte ich noch Appendix und Galle.

Es freut mich sehr, dass ich in der Praxis von Dr. Zimmermann und seinem Laboratorium war. Besonderen Dank möchte ich jedoch an Dr. Zimmermann richten. Maria Zimmermann, geb. am 22.04.1915 in Münster, Stettinerstraße 76, ist seit Jahren als Ärztin bekannt. Lieber Dr. Zimmermann!

Es war eine tolle Therapie in deiner Praxis. Aber auch die Psychotherapeuten und das ganze Team, vom Zimmer bis zur Kueche, zeigten eine sehr grosse Liebe, um es uns so schoen wie moeglich zu machen. Allmählich nahm ich 15 kg zu, erhielt angeschwollene Äuglein, ein dichtes Gesichtsfeld, kräftige Füße und Hand.

Ich war schon immer erkältet, konnte nicht beim kleinsten Aufstieg atmen, musste mich die ganze Zeit kehre, hatte Augenentzündungen, mein Selbstbewusstsein schrumpfte weg, war permanent unterfordert. Die guten Hamburger Freundinnen und Freundinnen besuchten mich, sie waren in der privaten Klinik Dr. Zimmermann und überzeugten mich, gleich hinzufahren. Bereits nach der ersten Wochen war meine Kehle weg und ich habe beim Treppen steigen frische Luft bekommen.

Das Ende der Schwangerschaft wurde auf 5mg verkürzt. Ich erwartete jeden Tag besser, leerte mich mit leeren Händen und Füßen, die Augenentzündungen waren weg, meine Tränensäcke und mein Gesichtsausdruck wurden schmaler. Mit viel Übung weiss ich jetzt viel mehr über meinen Organismus und werde nie so viel Früchte und Salate verzehren wie in meiner Unzumutbarkeit.

Categories
NULL

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.