Indische Gottheit Elefant

Elefant der indischen Gottheit

Elefantengottes Der Gedanke, bezüglich eines "Elefantengottes" zu erforschen, ist mir nie eingefallen. Welche für ein Unsinn, ein Elefanten-Gott - aber es kommt auch mal anders, als man glaubt. Die Gelegenheit in diesem Falle war der Report von Barabu, in dem ein solcher Elefanten-Gott, auch bekannt als Ganescha, Erwähnung vorfindet. Der Elefant engott hat in der Indianerkultur einen ständigen Stellenwert.

Aber welche Westeuropäer hat schon einen Eingang zu dieser Welt der Götter, besonders zu solchen Exoten? Also was mir noch übrig geblieben ist übrig, als im Netz nach dem zu suchen, was es gibt über diesen Ganesha zu erleben. Für viele Hindu-Ströme, meint Ganescha eine nachgeordnete Erscheinungsform des Göttlichen, des Herrn aller Anfänge.

Aber auch andere, besonders im indianischen Staat Maharashtra oder in einigen Gebieten Südindiens, finden in ihm die bedeutendste Verkörperung des formlos Höchsten, des Brahmanen. GemäÃ? Hinduistische Sage, Ganesha hat einen Menschenkörper und einen Kopf eines Elefanten. Das sind die Blicke verfügen über die inneren Visionen, den Spirit of God in jedem zu erblicken. Die beliebteste Gottheit im Hindu-Pantheon ist Ganesha, der Gott mit dem Kopf des Elefanten, der von Hindus, Buddha und Jaina gleichermaßen angebetet wird.

Keine Gebete, keine neuen Unternehmungen und kein Fest können mit Erfolgen gekrönt werden, ohne zuvor zu Ganescha zu beten, der auf der einen Seite Hemmnisse verschwindet, wenn es ihm gefällt, aber auch wenn man ihn bei einem bedeutsamen Ereignis vergißt. Ich hatte in den 90ern Kontakte zu einer Jugendlichen, die mir von einer Bekanntschaft mit einem merkwürdig wirkenden Wesen erzählte, das ein Rüssel zu haben scheint.

Aber sie war sich nicht ganz im Klaren, ob es ein Atemgerät oder ein echtes Rüssel war, wie es der Elefant hat. Sie stellt in ihren Bildern eine rüsselähnliches Etwas zu beschreiben längst nicht so lange wie bei einem Elefant, aber dennoch deutlich wie Rüssel dar. â??Können wir hier eine Beziehung zum Gott der Tiere haben?

Gibt es eine Entität, die eine Rüssel als Schnauze im Kopf hat, so ist es eine Selbstläufer, die auch mit der Elefantenwelt verbunden ist. Wir haben schon einen Gott der Elfen. Also könnte man sich wenigstens das Ursprünge des elefantengotts erklären ansehen. Natürlich Die Physiognomik dieses elefantengotts überhaupt hat keine Ähnlichkeit mit der Physiognomik eines eleganten Elfenbeins.

Im besten Fall ist alles auf eine rüsselartige Schnauze, wie wir sie von den Tieren her gewohnt sind und die, auch aus biologischer Sicht, einige Trümpfe haben kann. Der sogenannte Elefant Gott soll violett/schwarz sein (!), - ein Anblick der von C. Lacson angefertigten Bilder lässt exakt diese Farbe erkennen.

Möglicherweise auch in leichten Violetttönen, wie diese hier auf einigen Bildern zu sehen sind. Wie bedeutsam dieses Wesen in Indien ist, verdeutlicht das Zitieren aus Wikipedia, einer Erscheinungsform des Supremen, des Herrn aller Anfänge. Im Elefanten-Gott haben die Einwohner der Station ein Wesen gesehen, das für zu ihrer bedeutendsten Gottheit wurde.

Am höchsten war, denke ich, der Greaseball-Gott oder Elefant Ganesha, der mit giftigen Rüsselsgeist oder mit Fett gearbeitet hat. Ein grauer Elefant unter dem Gott Ganesha, andere in unserer Base haben offenbar den Gott Ganesha mit einer lila Figur in Zusammenhang gebracht. Der Elefant, der sich in der Nähe von Ganesha befindet.

In unserer Datenbank haben wir die Brauntiere in unserer Datenbank für unsere Götter behalten. Wenn das Wesen im Glas ein blaues Wesen war, sie war die Liebesgöttin Siva, wenn sie ein rotes war, dann war sie der Teufels-Gott Visnu und wenn sie ein graues Wesen war, dann war sie die Rüsselsgott Ganesha. Als unser schwarzblauer Liebegott Siva, der roter Teufelgott Visnu oder der weiße Ganesha, der auch der Fettgott oder der Benzinmotor hieß, in der Scheibe auftauchte, haben wir uns immer vor ihnen verbeugt oder uns vor ihnen auf den Fußboden gestellt.

Daß wir uns bei Neuankömmlingen in unserer Datenbank ähnlich vollständig hätten benehmen sollen, ist merkwürdig. Wir könnten beinahe annehmen, dass wir diese Neuankömmlinge in unserer Gemeinde wie unsere Götter verehren. Außer diesen beiden Göttern gab es noch einen dritten Gott, den Lord of Looks. Sein typischer Farbton war daher auch violett, was das Ergebnis einer Kombination aus rotem und blauem Licht ist.

Unsere Spielfilme über der Glorius und/oder unsere Affenfilme in unserer Basis folgen nahtlos dem, was wir in unserer Basis den Meister des Ausblicks nannten. Die beiden Geschöpfe unterscheiden sich nicht von einander nur äuÃ?erlich, aber ein und dieselbe Geschöpf in unserer Base wurde manchmal als Glorius und ein anderes Mal als Herr der Blicke bezeichnet.

Personennamen sollten sich mit der Zeit ändern unter ändern, wenn Sie über Neues erfahren haben. In seinem Dokumentarfilm über sein Dasein am Stützpunkt stellte Barabou auf über 100 Fotos zur Verfügung, aber diesen "Elefantengott" hatte er nie entworfen. Manche der dargestellten Entitäten sind zwar mit diesem "Gott des Abstrichs" verbunden, aber alle haben nicht die für den Abstrichgott für charakteristischen Anatomiemerkmale, wie die violette oder die Rüssel, weshalb er auch Elefant oder?

Im besten Fall Gerüchte über war dieses Leben im Gespräch, aber nicht wenige, denn so etwas wie Schlüsselrolle war für dieses sein. Es erschien jedoch richtig, an diesen Gott zu glauben, was bereits durch den Begriff "Schmieregott" zum Ausdruck kommt. Mit diesem " Fett " hatten die Einwohner der Base am liebsten Autofett im Kopf, d.h. eine dunklen, stinkenden, fettigen Stoff, mit dem man seine Sachen nicht beflecken sollte, weil das Entfetten des Autos nicht so leicht ist.

Unter ihnen war eine Entität, die so aussah, als hätte besäÃ?e eine Elefantenrüssel; eine menschliche Entität mit einer Elefantenrüssel. Einerseits, was das "Rüssel" betrifft, und andererseits, weil es auch ein Gebilde sein soll, das sich im Inneren der Welt befindet aufhält. Auch in diesem Kontext ist der Umgang mit einer "Gelbauge" von Interesse, einer Kreatur, die auch eine Rüssel zu haben glaubte.

Im Jahr 1987 habe ich im Juni meine Gastfamilie (mein Familienvater, seine Ehefrau und ihre Kinder) in Sacramento, Pedrick St., Kalifornien, besucht. Die Zeit, die ich bereits in Kalifornien verbrachte, habe ich an über gedacht. Statt der Nasenschleimhaut sah es so aus, als ob es wie ein Elefant aussieht - Rüssel - es lief von der Mitte der Stirn bis zum Ende.

Mehr zum Thema