Indische Stachelbeere Wirkung

Stachelbeereffekt

Die kleine Beere, die große Wirkung: Indische Stachelbeere. Die indische Stachelbeere in der Krebsvorsorge. Die Emblica officinalis, die Phyllantus emblica und die indische Stachelbeere. Der Effekt sollte sehr vielfältig sein und praktisch bei jeder Krankheit helfen. Die krebshemmende (gegen Krebs) Wirkung von Quercetin sollte hervorgehoben werden.

Superbaum? Amla Frucht* Indische Stachelbeere (Vitamin C Lieferant) - Munich Food & Fitness Blog

Er ist ein wunderschöner Stamm, der die Amla-Frucht bringt, die typisch Amalika genannt wird und als indische Stachelbeere bekannt ist. Die Amla-Beere ( "indische Stachelbeere") hat einen enormen Vitamin -C-Gehalt, der mein natürliches Augenmerk weckte. Sie ist grünlich-gelb, fruchtig, hat sechs Rillen und eine weiche Schale. Amla wird im herbstlichen Zustand gereift und traditionsgemäß von Menschenhand ernten.

Sie ist viel grösser als unsere Stachelbeere. Nicht nur die Amla-Früchte werden benutzt, sondern auch die Borke, Rindenwurzel, Blätter und Kerne von Imla. Die Trockenfrüchte und die Frischfrüchte werden im Ayurveda vielseitig eingesetzt. Der Frischbeer ist zu 80% wasserhaltig und besteht aus Proteinen, Kohlenhydraten, Fasern und Mineralien (Phosphor, Gusseisen, Chromium, Calcium).

Der Verzehr von Amalgam kann auf unterschiedliche Arten erfolgen: In unseren Märkten ist es nicht möglich, die frischen Amla-Beeren zu erstehen. Es gibt aber noch andere Varianten: als Amla-Shampoo. Es ist auch darauf zu achten, dass die Amla-Frucht nicht überhitzt wird.

Indischer Stachelbeer - Krebsvorsorge?

Es ist bereits bekannt, dass die indische "Wunderbeere" aufgrund ihrer kostbaren Bestandteile sehr gut ist. Jetzt aber vermutet man weiteres Potenzial. Der indische Stachelbeer (Phyllanthus emblica), auch Amla-Frucht oder Phyllanthus emblica oder Phyllanthus emblica genannt, ist eine der am meisten geforschten Arten des Heilmittels. Experimentelle Studien haben gezeigt, dass sie besonders ihre antiviralen und antimikrobiellen Fähigkeiten unter Beweis gestellt hat.

Die indische "Wunderbeere" könnte aber noch mehr Potenzial haben, jedenfalls ein aktueller Überblick über die präklinische Erforschung. Krebspatienten sollten sich - wie die Gesunden - vielfältig und ausgeglichen ernähren. 2. Mehrere Experimentalstudien haben ihre krebshemmende Wirkung bewiesen. Zudem werden die gesunden Zellsubstanzen während einer Chemo- oder Strahlentherapie vor Schädigungen geschützt.

Der Grund für ihre positive Wirkung ist vermutlich die Zusammenstellung ihrer Bestandteile (Gerbstoffe, Alkali ide, Flavone und Vitamine C). In Laborversuchen an der Zelle haben sich vor allem die Zellschutz- und Immunstimulationseigenschaften der Amalafrucht gezeigt. Bewertung: Es wird wohl noch einige Zeit dauern, bis eine Untersuchung am Menschen möglich ist. Doch bis dahin kann die Amla Beere als köstliche Zutat in Chutneys, vegetarische Gerichte und andere schmackhafte Gewürze der einheimischen Gastronomie genossen werden.

Mehr zum Thema