Irisdiagnostik Wien

Iris-Diagnostik Wien

Vor allem die Iris-Diagnostik liegt jedoch im unteren Bereich der bewerteten Methoden in diesen Umfragen. In Wien biete ich als Ärztin für Ganzheitsmedizin TCM, Akupunktur, Holopathie, Vitalbodenanalyse, Therapie nach F.X. an. An vielen Stellen wird aus der Irisdiagnose ein Geheimnis und etwas Mystisches gemacht.

lch werde dir in die Augen sehen, Baby.

"â??Ein Augenzwinkern enthÃ?llt mehr Ã?ber dich, als du ahnstâ??, sagt die Plakatwand. Hinter einem Gerät befindet sich eine stämmige asiatische Dame, vergleichbar mit dem, was Ophthalmologen zur Bestimmung von Sehbehinderungen verwenden, und die Blicke konzentrierten sich auf die Mirkrometeröffnung. Hinter ihr können Passantinnen und Passanten auf einem Monitor die überdimensionale hellblaue Iris der Patientin erkennen, deren Gesicht gerade untersuchte wird.

"Du hast Nierenprobleme", sagt der selbst ernannte Heiler. Es wäre am besten, wenn du mich in meiner Arztpraxis besuchst ", sagt der Heiler und gibt der Patientin eine Visitenkarte.

Suchen Sie einen dringenden Fehlerdiagnostiker in Wien!

Hallo, ja, eine QUANTEC-Diagnose geht durch die Radiologie. Es ist wahrscheinlich die derzeit günstigste alternative medizinische Diagnostik und bietet eine sehr umfangreiche Diagnostik. Senden Sie den Haarstrang und das Lichtbild an den Behandler, die Diagnostik erfolgt per PC, der Behandlungsvorschlag durch den Alternativmedizin. Im Allgemeinen würde ich sie umgehend kontaktieren und erste Auskünfte über alles, was in diesem Falle unmittelbar möglich ist, erhalten, um zumindest in der Zwischenzeit so rasch wie möglich eine gewisse Entlastung zu erwirken.

Weil bis die Post außerhalb Deutschlands ist, ist die Diagnostik gemacht und die Post ist wieder da, vielleicht noch ein paar weitere Wochenende dazwischen, das wird einige Zeit dauern.

Die folgenden Anzeichen werden zur Auslegung des Augenlichts verwendet:

Unter dem Begriff Augen- oder Irisdiagnostik versteht man ein Verfahren, bei dem spezifische Anzeichen in der Iris und den anderen erkennbaren Bereichen des Augen (Bindehaut, Augenlider, Wimpern...) Auskunft über den Gesundheitszustand des gesamten Organismus geben. Dieses Verfahren ist eine wichtige Diagnosemethode der Traditionell-Europäisch Naturheilkundlichen Medizin (TEN) und basiert auf ihrer elementaren Basis - der Humormedizin (= Vier-Säfte-Doktrin nach Hippokrates).

Weil es sich bei TEN um ein unabhängiges medizinisches System mit einem zum Teil stark von der modernen Orthodoxen Medizin abweichenden Denk- und Arbeitsmodell im Gesundheitswesen befindet, führt die Diagnose des Auges auch zu anderen diagnostischen Ergebnissen als von der Orthodoxen Medizin selbst. Weil diese Erkenntnis nicht generell bekannt ist, gibt es in der Bevölkerung viele Missverständnisse darüber, was diese Technik bewirken kann und was nicht.

Anstelle einer "Organdiagnose" gibt die Augendiagnostik (Irisdiagnose) Auskunft über den erblichen und erlangten Gesundheitszustand des gesamten Körpers, der mit keinem anderen Verfahren zu erreichen ist, aber für eine zielgerichtete, individualisierte Naturheilbehandlung von großer Wichtigkeit ist. In der traditionellen Heilkunde wird unter Krankheiten immer das Resultat komplexer Erkrankungen im gesamten Körper verstanden.

Die Augendiagnostik (Irisdiagnose) hat zum Zweck, die Beziehungen zwischen den einzelnen an einem Krankheitsbild beteiligten Einflussfaktoren zu untersuchen. Sie ist an charakteristischen Merkmalen und Kombinationen von Merkmalen im Augenbereich ersichtlich. Darüber hinaus gibt die Augendiagnostik Aufschluss über die "Schwachstellen" unseres Organismus. Dadurch bekommt der Sehdiagnostiker wertvolle Informationen darüber, auf welcher Grundlage sich die momentane Erkrankung entwickelt hat.

Bei Menschen, die unter vielen verschiedenen Erkrankungen und Problemen litten, kann die Gemeinsamkeit dieser Erkrankungen durch die Augendiagnostik als "roter Faden" identifiziert werden. Der Fokus der Diagnosefrage bei dieser Technik liegt daher nicht auf der Erkrankung selbst, sondern auf der Information über ihre Geschichte oder Krankheitsphysiologie. Somit können mit der Augendiagnostik nicht nur die für die Entstehung der Erkrankung entscheidenden Verbindungen identifiziert werden, sondern es werden auch sehr greifbare Therapiehinweise gegeben.

Für die Augeninterpretation werden folgende Merkmale verwendet: "Schuppen" oder "Wolken" Farbänderungen, Pigmentablagerungen, die von der Grundtonfarbe der Iris abweicht. Sie sehen, dass nicht nur die Schilder in der Iris, sondern auch in den anderen Bereichen des Augen zur Diagnose verwendet werden. Für die Auslegung der Iris werden zwei aufeinander abgestimmte Verfahren verwendet:

Es gibt Anzeichen, wie oben erwähnt, wenn ein Organismus nicht optimal funktioniert. Damit kommt ein grundlegender Gegensatz zum organisotropen, strukturell orientierten Denkvermögen der "modernen" Naturheilkunde zum Ausdruck: Die Anzeichen im Augeninneren spiegeln nicht den Befinden des (materiellen) Organes selbst wider, sondern dessen Fehlfunktionen im funktionalen Zusammenhang des gesamten Organismus!

Unter diesem Gesichtspunkt ist die Augendiagnostik eine reine Funktionsdiagnostik, die krankhafte Organveränderungen als Folge von gestörten informationellen Kontrollprozessen des gesamten Organismus auffaßt. Dabei ist es von Bedeutung, dass nie Einzelzeichen gedeutet werden, sondern immer mehrere Einzelzeichen untereinander verbunden werden müssen, um eine Stellungnahme abgeben zu können.

In der folgenden Abbildung ist dargestellt, wo sich die verschiedenen Teilsysteme in der Iris befinden: Bei dieser Teilung der Iris ist die "Stoffwechselveränderung" des gesamten Organismus dargestellt.

Mehr zum Thema