Ita Medizin

Es ist Medizin.

Inwiefern ist die Anthroposophische Medizin entstanden? Ein Medizinstudium in Italien wäre denkbar. An welchen Universitäten in Italien wird empfohlen? Auf dem ITA WEGMAN DAY gehen wir anders arbeiten! Wir unterstützen mit unseren täglichen Einnahmen Initiativen der Anthroposophischen Medizin.

mw-headline" id="Definition">1 Definition Definition Definition Definition

Sie ist ein kleiner Zweig der Arterien-Subklavia, deren andere Zweige die interkostalen Muskeln der Thoraxwand, das Diaphragma und die Mama versorgt. Aus der Schlüsselbeinarterie stammt die innere Thoraxarterie - kurz nach ihrer Entstehung. Ungefähr auf der Hoehe des 6. Interkostalraums unterteilt er sich in seine beiden Endzweige, die arterielle musculophrenica und die arterielle epigastrica superior.

In der Regel wird die innere Thoraxarterie als körpereigenes Gefäßersatztransplantat eingesetzt, auch im koronaren Umweg. In der Klinik werden oft die Kürzel IMA (Interne Brustschlagader), RIMA (Rechte Interne Brustschlagader) und LIMA (Linke Interne Brustschlagader) benutzt.

mw-headline" id="Leben">Leben[Bearbeiten | < Quellcode bearbeiten]

María Ita Wegman (* 21. Januar 1876 in Parakan-Terus bei Batavia (heute Jakarta, Indonesien); 19. Mai 1943 in Arlesheim, Schweiz), die ihr ganzes Leben lang Ita Wegman hieß, war zusammen mit Rudolf Steinern die Gründerin der Antarktis. Bereits in den 1910er Jahren beschäftigte sich Wegman mit den gelegentlichen Vorschlägen Einsteins für eine antroposophisch orientierte Alternativmedizin, und im Frühjahr und Frühjahr 1920 nahm sie als Dozentin am drei-wöchigen "First Medical Course" teil, in dem sie erstmalig die Grundzüge der zukünftigen antroposophischen Medizin umfassend erarbeitete.

5 ] Am 26. August 1920 erwarb sie eine Immobilie in Arlesheim bei Basel, in direkter Nachbarschaft zum Goetheanum, dem Zentrum der Anthroposophenbewegung in Dornach, für ein vorgesehenes Kurhaus für 65'000 Schweizer Franken. Diese Immobilie wurde in der Folgezeit für ein Kurhaus erworben. Throposophischer Philosophischer Verlagshaus, Dornach 1925; Paperback ebd. 1991, ISBN 3-7274-7010-0. Am Anfang der Arbeit für eine Ausweitung der Kunst der Heilung nach dem Studium der Menschheit in den Geisteswissenschaften.

Natura, Aarlsheim 1956; zweite Ausgabe 1974, ISBN 3-85817-120-4. an die Friends. Natura, Wiesbaden 1960 (Digitalisathttp://vorlage_digitalisat. test/1%3D~GB%3DIJ8KBgAAQBAJ~IA%3D~MDZ%3D%0A~SZ%3D~doppelseitig%3D~LT%3D~PUR%3D); 3rd Edition 1986, ISBN 3-85817-062-3. Ärzteschaftliches Therapeutisches Versuchsinstitut (Ed.): Erinnerungungen und Ita Wegman. A. ebd. 1987, ISBN 3-85817-063-1. ebd. A. Hrsg. Ita-Wegman-Fonds: Ita Wegmans Lebenseffekte aus aktueller Sichtwirkung.

Natura, Orlesheim, 1976; 2a. A. ebd. 1980, ISBN 3-85817-064-X. Herausgeber am Goethesanum, Dortmund 1986, ISBN 3-7235-0440-X. Drei Jahrgänge Reutlingen 1990-92 und Dornnach 1992-2004; Jahrgang 4: Die Arlesheimer 2009; Jahrgang 1: 1876 bis 1925, ISBN 3-7235-1075-2; Jahrgang 2: 1925 bis 1943, ISBN 3-7235-1076-0; Jahrgang 3: Streitigkeiten und Auseinandersetzungen 1924 bis 1943, ISBN 3-7235-1077-9. Jahrgang 4: Die Erkundung des Herzformulars.

Die Mitarbeit von Rudolf Steiner mit Ita Wegman, ISBN 978-3-905919-13-4 Wolfgang Weirauch (Hrsg.): Ita Wegman und die anthroposophische. Filialhefte, Sondernummer 17, Flensburg 1996, ISBN 3-926841-77-X.

Nordrhein-Westfalen, Dornach 2004, ISBN 3-7235-1205-4 Peter Selg: Der Schutzengel über dem Löwenstein. Verlagshaus am Goethesanum, Dornach 2004, ISBN 3-7235-1209-7. Peter Selg: Sterne, Tote und geistige Lebens. Verlagshaus am Goethesanum, Dornach 2005, ISBN 3-7235-1228-3 Peter Selg: Spiritueller Widerstreit und Bewältigung. 1933-1935 Ita Wegman. Verlegerin am Goethesanum, Dornach 2005, ISBN 3-7235-1229-1. Regula Ludi: Ita Wegman.

Hochsprung Helmut Zander: Antroposophie in Deutschland. 2007, S. 248. Hochsprung Helmut Zander: Antroposophie in Deutschland. 2007, S. 1531 f. Hochsprung 2011 Modo von Plato: Über die Entstehung der Antarktis. Hochsprung Helmut Zander: Antroposophie in Deutschland. 2007, S. 1532. Hochsprung Helmut Zander: Antroposophie in Deutschland.

Hochsprung Helmut Zander: Antroposophie in Deutschland. 2007, S. 1532 u. 1547 f. Hochsprung Robert Jütte: Historie der Alternativmedizin. Beck, München 1996, S. 253 f. Springen bis: von Helmut Zander: Antroposophie in Deutschland. 2007, p. 1534. High jump to: ab Robert Jütte: History of Alternative Medicine.

Beck, München 1996, S. 254. Hochsprung Robert Jütte: Historie der Alternativmedizin. Beck, München 1996, ISBN 3-406-40495-2, S. 253. Hochsprung Helmut Zander: Antroposophie in Deutschland. 2007, S. 1535 f. u. 1548. Hochsprung Helmut Zander: Antroposophie in Deutschland. 2007, S. 1535. Hochsprung Helmut Zander: Antroposophie in Deutschland.

Hochsprung Rudolf Steiner und Ita Wegmann: Grundlagen für eine Ausweitung der Heilmethode nach spirituell-wissenschaftlichen Gesichtspunkten. Goethesanum, Dornach 1925. Hochsprung Helmut Zander: Antroposophie in Deutschland. Hochsprung Helmut Zander: Antroposophie in Deutschland. 2007, S. 1540. Hochsprung 2011 www. v. Platon: Über die Entstehung der Antroposophischen Gemeinschaft. Hochsprung Helmut Zander: Antroposophie in Deutschland.

2007, S. 1540. Hochsprung unter ? Historie der Casa Andrea Cristoforo, Webseite der Casa Andrea Cristoforo. Höchstspringen Robert Jütte: Historie der Alternativmedizin. Beck, München 1996, S. 252 und 254.

Mehr zum Thema