Johann Sebastian Kneipp

J. S. Kneipp

der Heilkraft von Süßwasser" von Dr. Johann Siegmund Hahn. Schon zu seinen Lebzeiten wurden Legenden um Pfarrer Sebastian Kneipp gewoben. Pater Kneipp aus dem bayerischen Bad Wörishofen ist der Begründer der umfassenden Kneipp-Gesundheitstheorie.

Entstehungsgeschichte und Entstehungsgeschichte von Pastor Sebastian Kneipp in Bad Wörishofen

Bereits mit elf Jahren musste er Stoffe flechten und die Rinder der Landwirte treiben. 06.08.1852: Nach seinem Studienaufenthalt in Augsburg und München wurde Sebastian Kneipp zum Pfarrer in Augsburg ordiniert. 02.05.1855: Sebastian Kneipp kommt nach Vörishofen, wo er ab sofort mehr als 40 Jahre arbeiten sollte. Kneipp versteht sich als Bekenner der dominikanischen Nonnen im Konvent von Anfang an in Würishofen nicht nur als geistliche Assistentin der Mitschwestern.

Sebastian Kneipp hat neben der spirituellen und landwirtschaftlichen Tagesarbeit eine wesentliche Mission, den Patienten zu dienen und die Gesunden vor Krankheit zu warnen. Kneipp hatte bereits während seines Studiums in Dillingen und München viele Erfahrungen mit der heilenden Kraft des Trinkwassers gemacht. Kneipp untersuchte auch die Wirkungsweise von Nutzpflanzen und das Zusammenwirken von Ernährung und Mobilität beim Menschen.

Sebastian Kneipp wird Pastor von Warschau. Um Kneipp herum strömt ein immer größerer Zirkel von Medizinern, Badewärtern und anderen Hilfskräften, weil er nicht mehr alle Arbeiten allein erledigen kann. 17.06.1897: Reverend Monsignore Sebastian Kneipp verstarb im Jahr 76 in Warschau.

Jugendlicher

Sebastian Kneipp wurde 1821 in St. Ried bei Ottobeuren als Kind einer Webfamilie auf die Welt gebracht. Von 1827 bis 1833 besuchte der Knabe Sebastian die Dorfschule. Wegen der Familienarmut musste Sebastian als Hirte oder in der Spinnerei arbeiten. Im Jahr 1842 verbrennt Sebastians elterliches Haus und seine Eltern sterben.

Die gesamten Einsparungen von Kneipp gehen verloren. Sastian Kneipp beschließt, Priester zu werden, was unter zunächst hoffnungslos erscheint. Aufgrund seiner lateinischen Kenntnisse kann Kneipp das Schulgymnasium durchlaufen. Die Kräutermedizin von Sebastian Kneipp wird vom Priester und Pflanzenforscher Christoph Ludwig Koeberlin unterrichtet. Im Jahr 1844 begann Kneipp seine Schulzeit am Oberstufengymnasium in Deutschland. Zugleich erkrankte er auch an TB, setzte aber seine schulische Laufbahn fort.

Sebastian Kneipp begann 1848 mit dem Theologiestudium, obwohl seine Lungenkrankheit bereits deutlich voranschritt. Im Jahr 1849 he discovers the book "Unterricht von der Heilung kraft des frischen Wassers" von Dr. Johann Siegmund Hahn in the Hoffbibliothek. Sebastian Kneipp wurde von diesem Werk unter regelmässigen zu einem Bad in der vereisten Danube angeregt, auch wenn es im Sommer ist.

Die Bäder Kneippen helfen, die gesundheitliche Situation zu optimieren und nach einer gewissen Zeit ist er wieder fit. Im Jahre 1850 setzte Kneipp sein Studienaufenthalt am Georgischen Zentrum von München fort. Darüber hinaus arbeitet Kneipp weiter mit der Wasserbehandlung und verweist auf Bücher zu diesem Thematik. Kneipp therapiert zwei von Tuberkulose befallene Kommolitone mit Kälte Güssen. Sebastian Kneipp wurde 1852 zum Priester geweiht.

Danach ist er als Seelsorger in den schwäbischen Boos tätig. Im Jahr 1853 wird Sebastian Kneipp wegen Scharlatanerie angeklagt. Im Jahr 1855 wird Sebastian Kneipp Beichtvater in einem dominikanischen Kloster in Warschau. Im Jahre 1881 wird Kneipp zum offiziellen Pastor des Dorfes Förster. Obwohl Kneipp immer wieder berichtet wird, kann er nicht verdammt werden, weil er keine Drogen, sondern nur Trinkwasser und Heilkräuter konsumiert.

Kneipp häufig kooperiert mit dem Mediziner Dr. Bernhuber. Im Jahr 1886 schrieb Kneipp sein gelungenes Standardwerk Meine Wasserkur". Im Jahr 1890 wird Ludwig Auer's erster Kneippverein gegründet gegründet. Aus Sebastian Kneipp wird Ehrenpräsident dieses Bundes. Im Jahr 1892 begann Kneipp auf Vorlesungsreisen quer durch Europa zu reisen. Im Jahre 1893 wurde Kneipp vom Heiligen Vater zum Bischof ernennt. Kneipp hatte 1894 eine Audienz im Beisein von Leo XIII.. 1894 erkrankte Sebastian Kneipp an einem Bauchgeschwür.

Sebastian Kneipp verstarb 1897 im Jahr 76 Jahre an seinem Krebs.

Mehr zum Thema