Kalte Güsse Beine

Kaltgussbeine

Achtung Keine Kaltwasserbildung der Beine bei Nieren-, Blasen- und Baucherkrankungen, Kreuzschmerzen, Ischias, Hexenschuss und Menstruation. Darmschwäche und Probleme mit den Beinen (Krampfadern, geschwollene Beine). Der Kältereiz in den Beinen oder an den Unterarmen fördert das Immunsystem. Laufen Sie im Bad herum, bis die Füße und Beine wieder angenehm warm sind.

Gute Hoffnungen - Hebammenkenntnisse für Mutter und Kind: Naturheilverfahren und.... - L'Kareen d' Dannhaure.

Trächtigkeit, Geburt und das erste Mal mit einem Baby - für viele Menschen sind dies die intensiven Lebensmonate. Das Gefühl wird wahnsinnig, der Organismus verhält sich sehr idiosynkratisch, der Arbeitsalltag steht immer auf dem Scheitel. In diesem Band gibt Kareen Dänauer Antworten auf die ihr bekannten Fragestellungen aus unzähligen Heimbesuchen. Es zeigt, was wirklich hilfreich ist, wenn die Dinge für Mutter oder Baby nicht so gut laufen.

Egal ob Naturheilverfahren, Aroma-, Homöopathie- oder Heimarzneimittel - für jedes Problemfeld in der Trächtigkeit oder im Puerperium gibt es eine gute Ausgestaltung.

Das ist die schönste Arznei. Gesund und munter.

Ein Teil dieser Traditionen hat sich bis heute erhalten und Güsse, Warmbäder oder Wellnessangebote sind Teil des Programms vieler Badeorte. Bekannt sind die Therapien aus den Badewannen und Gießereien des Priesters Sebastian Kneipp, der für seine Anwendung weltbekannt wurde. Das Bewässerungs- und Wechselbad fördert die Mobilität der Fäden und regt den Metabolismus an.

Kaltwasser reduziert die Schwellung und lindert Entzündungen. Warmwasser hingegen erhöht die Muskelzirkulation. Warm- und Kaltguss können abwechselnd die Sauerstoffzufuhr zu den Gelenken steigern und die Beseitigung von Abfallprodukten vorantreiben. Befüllen Sie die Wanne mit Kaltwasser bis zu einer Handbreite unterhalb der Kniescheibe. Stehen Sie im Bad und betreten Sie die Toilette für ca. 5 min - immer nur einen Meter aus dem Bad herausheben (Achtung: Sofortiges Anhalten, wenn der Kälteeinfluss unerfreulich wird!).

Dann nimm das Leitungswasser von deinen Schenkeln und geh im Wasserbad herum, bis deine Füsse und Beine wieder angenehm heiß sind. Beginne mit dem rechten Fuss und lasse den kalten Strahl von aussen das rechte Schenkel bis zum Schenkel und dann wieder die Innenseite des Schenkels bis zum Fuss ablaufen.

Achtung: Nur auf wärmeren Füssen verwenden! Hinweis: Wer solche Kneipp'schen Gussteile zum ersten Mal herstellt, sollte mit ca. 18° C heißem Quellwasser aufbrechen. Effekt: Hilft bei Hüft- und Kniearthrosen und angeschwollenen Schenkeln, entspannt und entspannt die Beinmuskeln. Eine Spüle oder eine große Schale mit heißem und eine mit kaltem und eine mit heißem Spülwasser auffüllen.

Es werden Vorlauftemperaturen von 36 bis 38 oder 12 bis 18 °C vorgeschlagen. Setz dich gemütlich hin und tauche deine Hände in das Warmbecken bis zur Oberarmmitte. Lasse deine Hände im Bad, bis sie wohltuend heiß sind, und schalte dann für höchstens zehn Sek. in den kalten Pool.

Das Bad zwei Mal wiederholt werden (Vorsicht, immer mit dem kühlen Pool abschließen), dann einfach das Badewasser abwischen, erwärmen und einige Zeit ausruhen. Beginne mit dem rechten Schenkel und führe den Kaltwasserstrahl an der Außenseite des Schenkels über die Vertiefung des Knies. Bleiben Sie dort für zwei bis drei Sek. und leiten Sie den Strahl von der Innenseite des Beines zum Stand.

Wiederhole diesen Schritt auf der Vorderseite des Beins und wechsle dann das Beins. Ziehen Sie nach dem Gießen heiße Strümpfe an und wärmen Sie sich auf. Legen Sie beide Füsse in eine Badewanne oder ein Waschbecken mit warmem Leitungswasser (ca. 35 Grad) und steigern Sie die Badtemperatur auf 40-42 Grad, indem Sie langsam laufendes Warmwasser in (ca. 15 Minuten) einfüllen.

Verbleiben Sie noch fünf weitere Stunden im Fussbad und lassen Sie Ihre Füsse danach gut abtrocknen. Verwöhnen Sie sich mit einer zwanzigminütigen Pause und stellen Sie Ihre Beine zur Schonung auf.

Mehr zum Thema