Kapalabhati

Capalabhati

Die Kapalabhati (Sanskrit, f., ????

????, kap?labh?t?) ist der Name einer Atemübung (Pranayama) des Yoga. Capalabhati oder wie Sie Ihren Schädel zum Glänzen bringen. Kapalabhati bedeutet wörtlich übersetzt "strahlende Stirn", und genau das passiert bei regelmäßiger Anwendung dieser Atemtechnik: Ich möchte Ihnen in diesem Artikel die schnelle Atmung des Yoga Vidya (Kapalabhati) vorstellen, eine der effektivsten Atemtechniken, die ich kenne.

Rund um die Yoga-Atem-Übung Kapalabhati

Anweisungen an Kapalabhati, auch bekannt als Feuer-Atem. Kapalabhati, was ist das? Der Kapalabhati ist ein reinigender Atem mit erhöhter Durchatmung. Es handelt sich bei diesem als Blase aus einer Mineralwasser-Flasche bekannten Material um eine Substanz, die, wenn sie im Wasser aufgelöst wird, den Organismus im Sinn einer Schlackenbildung schwer belaste. Und wie funktioniert Kapalabhati? Der Name "Schädelleuchten" wurde der Aufgabe gegeben, weil viele Menschen nach einiger Übungszeit ein sehr klares und frisches Kopfgefühl haben.

Die Bezeichnung ist sicherlich deshalb entstanden, weil der erhöhte Sauerstoffgehalt im Körper oft ein geringes Gefühl von Schwindelgefühlen hervorruft. Sie vergeht rasch - und zwar dann, wenn der CO2-Anteil im Körper wieder steigt - aber bevor dieses kleine Gefühl des Schwindels den Verstand erholt. Halten Sie für einen ersten Test Ihre Hände - oder Ihr Handtuch - vor die Nasenspitze und atmen Sie leicht aus, als wollten Sie eine lästige Nasenfluse aus dem Durchgang nehmen.

Konzentrieren Sie sich ganz auf das Schnupfen, erfolgt die Inhalation völlig automatisiert - genau wie beim Zupfen! Beim Ausatmen bewegt sich Ihre Bauchwand ein wenig nach außen und das Einatmen schießt wieder heraus. Ist Ihnen die Atmungstechnik bewusst und Sie haben das Gefühl, dass Sie sich nicht um Ihr Einatmen sorgen müssen, sondern sich ganz der aktiveren Atmung hingeben können, dann können Sie mit der wirklichen Bewegung anfangen.

Einatmen, tiefe und entspannte Atmung und dann beginnen, mit einem leichten und sanften Schnauben zu atmen. Halten Sie Körper und Geist ganz ruhig, nur die Bauchwand sollte aktiviert sein. Es ist übrigens üblich, dass sich die Bauchwand am Anfang so rasch und gleichmässig bewegt.

Das Uhrwerk kann also bald "stottern". Durch die zunehmende Praxis wird das Gestammel verschwunden sein und Sie können Ihre Bauchmuskulatur auf eine kraftvolle und koordinierte Weise verschieben. Der vorliegende Beitrag ist ein Ausschnitt aus dem Werk "Yoga ab 40" von Anna Trökes. Sie ist eine der angesehensten Yogalehrerin und Autorin im deutschen Sprachraum.

Sie hat in den vergangenen 10 Jahren 30 Bände, CD's und eine DVD über Yoga veröffentlicht.

Mehr zum Thema