Kapha Rezepte Frühstück

Das Kapha-Rezept Frühstück

Ayurveda-Rezepte Frühstück - Typisches Frühstück Ayurveda-Rezepte Frühstück: Ein typisches Frühstück ist sehr wertvoll, um den Tag gut zu beginnen. Benutzen Sie die Ayurveda-Rezepte, die weiter hinten verlinkt sind, um Ihnen etwas Gutes zu tun. Wer der kältesensitive Vata-Typ ist, braucht zum Frühstück etwas Wärme und Breiiges. Empfehlenswert ist zum Beispiel ein nahrhaftes Weizen- oder Dinkelbrei-Rezept.

Die heißblütigen Pitta-Typen haben schon morgens einen großen Hunger und brauchen diese Kraft für ihren kräftigen Metabolismus. Die Kapha-Art hat in der Regel erst spät am Morgen Hunger. Mit seinen Lieblingsfrüchten, Kompost, Samen und Nüsse kann er das Kochrezept für seinen persönlichen Brei verändern. Die Vata-Art hat in der Regel eine unregelmässige Digestion und ist anfällig für unangemessene Nahrung.

Der Pitta-Typ ist in der Regel daran zu erkennen, dass ihm nie alles gut genug gehen kann und er gegen Mittag ein warmes Essen benötigt, sonst wird er rasch launisch. Die Kapha-Art dauert in der Regel etwas mehr Zeit. Wer Rezepte nach seinem Typ kochen möchte, dem kann ich diese beiden Bücher von Nicky Sitaram Sabnis nur empfehlen:

Weshalb ein herzhaftes Ayurveda Frühstück Ihr Dasein verändert.

Früher zählte ich zu den Menschen, die meistens unregelmäßige und viel kaltes und Rohkost aßen. Vormittags Rohobst, Mittagstisch, am Abend die Hauptspeise mit viel Gemuese - teilweise habe ich mir nicht einmal die Zeit zum Mittagsessen genommen. Drei Mal am Tag aufwärmen?! Das warme Frühstück im Ayurveda sollte sich so sehr ändern, wirklich?

Da ich mich dreimal täglich aufwärme, kann ich keinen Kaffe mehr trinken, weil ich ihn nicht mehr brauche. Es ist mir viel zu viel Macht und Stärke zuteil geworden, weil ich hauptsächlich Nahrungsmittel zu mir genommen habe, die mich und meine verdauliche Arbeit erleichtern, anstatt mich zu nerven. Seitdem mein ganzer Metabolismus jetzt viel besser und regelmässiger funktioniert und die Nahrungsmittel auch genutzt und in Strom umgesetzt werden, habe ich auch viel regelmässigen Durst und Durst.

Viele Menschen in Deutschland nehmen am Morgen das Frühstück auf einem Gebäck oder Gebäck mit kalten Gerichten wie Würstchen oder Käsen oder einem Brotaufstrich wie Konfitüre oder Zucker. Auch ein kühles Getreide mit Vollmilch oder Joghurt mit Früchten als Ersatz. Das Futter ist dann stark im Bauch, kann beginnen zu vergären oder man fühlt sich schwach und leicht müd.

Als Kapha-Zeit gilt die Zeit am Morgen zwischen 06.00-10.00 Uhr. Sie brauchen in dieser Kapha-Zeit ein warmes, anregendes und leicht verdauliches Futter, das Sie erleichtert, mit allen wichtigen Nahrungsmitteln und Energien versieht. Dies muss aber nicht immer der Klassiker unter den Getreidebreien sein - es gibt unzählige Gelegenheiten für Ihr Ayurveda Frühstück.

Kaltgebackenes und Wurstwaren wie z. B. Käsesorten oder Wurstwaren sind für uns im Allgemeinen schwierig zu verdauen und für den Morgen unvorteilhaft. Energetisch gesehen sieht das Essen auch recht cool aus, was zudem zu einer Erhöhung von Kapha und Gewicht gewinnbringend sein kann. Unglücklicherweise ist der Klassiker Frühstücksjogurt mit Rohfrüchten auch aus Ayuvedas Blickwinkel nicht zu empfehlen.

Obwohl Früchte ein sehr leicht verwertbares Lebensmittel sind, können sie in Verbindung mit Cerealien und Molkereiprodukten zu schweren Verdauungsproblemen beitragen. Insbesondere die Verbindung von Molkereiprodukten und Rohfrüchten wird als sehr unvereinbar angesehen. Der Cerealienbrei mit stimulierenden Kräutern ist ein optimales Frühstück: Er liefert Ihnen Kraft, ist leicht und gut bekömmlich und Sie fühlen sich leicht, kräftig und gut auf den Tag vorbereitet.

Ayurvedisch gesehen sollten Sie die folgenden Kombinationsmöglichkeiten vermeiden: Wärme heißt nicht zwangsläufig mehr Essen. Vielmehr: Wenn Sie sich mit einer warmen Diät ernähren, stärken Sie Ihr Magen-Darm-Feuer und sorgen dafür, dass Ihre Speisen komplett eingebrannt und in das Körpergewebe eindosiert werden. Dies gibt Ihnen Kraft und Ausdauer.

Zudem sättigt warme Speisen viel rascher als kaltes und man fühlt sich ernährt, satt und satt. Sie sollten Ihr Frühstück immer der Jahreszeit entsprechend einrichten. Vermeiden Sie die Verbindung von Milchprodukten und Rohfrüchten. Früchte und Muttermilch werden am besten allein gegessen. Das ist alles, was du in einer Speise ißt.

Lieber ein leicht bekömmliches, warmeres Frühstück wie ein Müslibrei. Vata-Arten sollten ein nahrhaftes, feuchtigkeitsspendendes und liquides Frühstück auswählen, am besten mit etwas Ghee / Kokosfett oder Mandeln Butter, für sie ist ein Haferbrei optimal. Die Kapha-Typen sollten darauf achten, dass ihr Frühstück warme, anregende und leichte Speisen mit vielen Gewürzen sind. Eine Schale mit gedämpften Früchten oder gewürzter Milch ist ebenfalls eine Option.

Ein ideales ayurvedisches Frühstück: Cerealienbrei mit Gemüsemilch, leicht gedämpften Früchten und gewürzt. Nun sollte der Brei aufgewärmt werden und einige Zeit aufquellen. Inzwischen können Sie Ihre Obstsorten schonend dämpfen, wenn nötig mit ein paar Dämpfen. Pitta-Futter kann im Hochsommer gegessen werden, Vata-Futter im Winter und frühen Winter und Pitta-Futter im späten Winter und Frühjahr.

Leichte gedämpfte Früchte sind in Verbindung mit Korn leichter verdaulich, daher sollten Sie sie vor dem Essen sehr schonend dämpfen.

Mehr zum Thema