Karma Erkennen

Wiedererkennung von Karma

die Verpflichtung zur Entschädigung anzuerkennen und anzuerkennen. Ich biete die folgenden Methoden an, um Karma zu erkennen und zu lösen. Schreiben Sie einen Beitrag Das Karma ist nichts anderes als all das Gute und Böse der Geschichte und Zukunft, das von dir selbst ausging. Die Aussage: "Tu anderen nicht an, was du nicht willst, was sie dir antun", will dir das Karma aufzeigen. Umgekehrt natürlich: Aus gutem Grunde schlecht.

Es ist aus einer universellen Sicht: Was aus Liebe oder aus Lieben den Menschen passiert - wahrhaftige unbedingte Lieben -, ist gutes Karma. Was aus dem Ich heraus passiert, ist alles Negativ-Karma. Auf unserem Weg in die Zukunft begegnen wir sowohl in den Menschen als auch in den uns umgebenden Lebenssituationen als Rückblick.

Wenn du damit in der wahren Liebe deinen Friede schliesst, dann wird das Karma sich auflösen und dir in der Zukunft in der Verliebtheit begegnen. Wenn Sie nur auf Ihr Gegenüber zeigen, alles abwehren oder Ihre Verantwortlichkeit aufgeben, dann bleiben Sie im Wirbelfeld.... bis Sie bereit sind und sich damit abfinden. Das Karma ist nichts anderes als eine Antwort auf eine frühere Handlung.... deine Handlung!

Das Karma ist weder eine Strafe noch ein Zeichen dafür, was du falsch gemacht hast. Es ist eine neue Möglichkeit, die Vergangenheit loszulassen - sie loszulassen und vor allem aus einer anderen Perspektive zu betrachten: Vom Standpunkt der liebenden Menschen aus gesehen. Eigenliebe, Wohltätigkeit und bedingungslose Zuneigung.

Wie man eine Karma-Liebebeziehung erkennt

Der aus dem Buddha bekannte Karmaiker schildert Ursachen und Auswirkungen des Menschenhandels. In einer Karmabeziehung vollzieht sich dieser Vorgang innerhalb einer Beziehungsbeziehung zu einer anderen Person. Wie ist eine Karma-Liebebeziehung? Das Karma der Liebe geschieht zwischen zwei Emotionen. Sie sind die Seele, die sich bereits in einem früheren Alter kennengelernt hat und auch dort in engem Austausch miteinander stand.

Irgendwie war ihre Verbindung unterbrochen und muss in diesem Zusammenhang wieder gutgemacht werden. Ein karmisches Liebesverhältnis ist ein wichtiger Teil Ihres Lebens, der Aufmerksamkeit erfordert. Die Auseinandersetzung mit dem Sachverhalt ist hilfreich, denn so können Sie und Ihre Beziehungen von dem Wissen lernen. Ein unerwartetes Eintreten in eine Karmabeziehung kann zu viel Zerstörungskraft und Hoffnungslosigkeit sowohl für Sie als auch für Ihren Partner mit sich bringen.

Bei richtiger Haltung ist eine Karma-Liebe etwas Wunderbares und da sie nur einmal im ganzen Menschenleben auftritt, ist sie auch ein Vorrecht. Du siehst dich selbst und wie auch immer die karmischen Liebesbeziehungen funktionieren, du lernst dich immer ein wenig besser kennen. Du wirst dich selbst besser verstehen. Du weißt, wer du bist und wer du einfach sein willst.

Sie können in einem solchen Falle davon ausgehen, dass etwas unklar ist und Sie sich in einer karmaischen Verbindung zueinander aufhalten. Vor allem als Liebesverhältnis kann eine Karmabeziehung destruktive Proportionen haben. Am Anfang drückt sich eine solche Verbindung ganz anders aus. "Die" und eine enge Verbindung, als ob man sich schon seit Jahren kennen würde, sind kennzeichnend für eine Karma-Liebebeziehung mit der anderen Seelenwelt.

Bei einer karmaischen Liebe werden Sie diese Beziehung am Anfang sehr gut bemerken. An einem gewissen Punkt jedoch fordert dich das Karma dazu auf, Krisensituationen zu lösen, von denen du nicht einmal weißt. Gewöhnlich manifestiert sich die Krisensituation darin, dass man die eigenen Schwachstellen im "Spiegel", d.h. in der Doppelseele, erkennen und gemeinsam mit dem anderen Menschen abwehren will.

Ein karmisches Liebesverhältnis ist heftig, träumerisch und doch mühsam. Letztendlich kann die Bewältigung des Karma, das mit Ihrer Partnerschaft verbunden ist, Sie zu mehr Eigenliebe, Entschlossenheit und emotionalen Entwicklung anregen. Durch die gewonnene Freizügigkeit ist es nun möglich, ein erfülltes und selbst bestimmtes Zusammenleben zu haben.

Mehr zum Thema