Karma Erklärung

Erklärung zum Karma

Unter anderem bietet die Karma-Theorie eine Erklärung für das Geheimnis des scheinbar unschuldigen Leidens und der sozialen Ungleichheit. Erläuterung Karma: Das dahinter stehende Konzept begreifen und aufgreifen! Wenn Sie die folgende Erklärung gelesen haben, werden Sie in der Lage sein, dieses Konzept zu begreifen, so dass Sie es wirklich für sich selbst anwenden können. Das, was die meisten Menschen unter Karma begreifen, ist ein großer Fehler! Im Übrigen: Begriff der Spiritualität: Die eigentliche Wortbedeutung.

Der Großteil der heutigen Gesellschaften begreift unter diesem Ausdruck Folgendes: Dies mag bis zu einem bestimmten Grade zutreffen, aber wenn du wirklich das Karmaprinzip für dich selbst anwenden willst, musst du das Folgende verstehen: Idealerweise haben Taten keinen Einfluß auf dein Karma! Die Einsicht ist die nötige Basis, um den weiteren Verlauf dieser Erklärung zu durchschauen.

Das Karma tritt in dem Augenblick auf, in dem du nicht mehr handelst und dich mit deiner Aktion identifizierst. Sobald du über eine Story über deine Handlungen nachdenkst, ergibt sich die Basis für das Karma, denn du hast bestimmte Vorstellungen davon, wie diese Story ablaufen soll.

Wenn sich diese Erzählung anders entwickelt, als du es dir vorstellst, was im Alltag häufiger der Fall ist, werden in dir Spannungen entstehen, und das ist der Augenblick, in dem die Wirkung des Karmas deutlich zu erkennen ist. Vereinfacht gesagt, sind Ihre Erwartungen die Ursachen für Ihr Karma und dass Sie die Situation als gut oder schlecht beurteilen.

Jetzt beginnt die Karma-Fabrik in dir zu arbeiten: "Wie unverschämt, wie kann er sich das leisten, du solltest ihm die Umgangsformen lehren, etc....". Und so leicht ist es, die eigene Stimmung zu verderben! Wenn Sie jetzt sagen, dass es die Störung des anderen ist, dass Sie jetzt verärgert sind, denken Sie an die Erklärung von gerade jetzt:

So entkommt man den Klauen des Karmas: Nehmen wir an, Sie hätten gerade die betreffende Frau aus dem Beispiel begrüßt, ohne eine Lösung zu erhoffen. Es geht so weiter wie im Beispiel, ohne dich zu bemerken, aber eine Sache hat sich für dich geändert: Gehen Sie zur Tat, ohne dauernd über Ihre Gehaltsabrechnung nachzudenken, sondern nur, um Ihre Pflichten zu erledigen.

Räumt eure Wohnungen auf, ohne danach auf euch selbst zu sein, denn ihr habt gerade eure Pflichten erfüllt und das Karma würde euch früher oder später wieder schlechte Laune einbringen, wenn wieder Unruhe aufkommt. Sobald du dich nicht mehr fragst, "Was ist für mich drin", sondern nur noch das Notwendige tust, hast du das Karmaprinzip durchbrochen.

Das bedeutet natürlich nicht, dass Sie Ihre Zielsetzungen missachten sollten, sondern dass diese Vorgehensweise Ihnen die Chance gibt, wirklich wirkungsvoll zu agieren, denn solange Sie mit jedem kleinen Fehlschlag anfangen, verlieren Sie Ihren Blick und sind nicht mehr in der Lage, das Beste zu tun.

Aber wenn du nur tust, was nötig ist, und den Tresor der Handlung und des Reagierens als ein Spieler betrachtest, was auch immer in deinem ganzen leben geschehen kann, wird es dir nicht mehr schaden. Das vergangene Karma aufzulösen, vererbte Lasten loszuwerden: Das vergangene Karma hindert dich daran, weil diese Erwartungen und Ansichten dich immer noch betreffen, aber alles, was hereingekommen ist, kommt früher oder später oder im folgenden Jahr wieder heraus.

Wer unfreiwillig einen Eindruck von der Geschichte bekommt, ist ein Anzeichen dafür, dass sie sich auflöst, jetzt ist nur noch eines wichtig: Beobachten, was geschieht, ohne von ihr beeinflusst zu werden! Gleiches wie mit dem Vorübergehenden, gleichgültig was kommt, ob Traurigkeit oder Wut: schlicht weg keine Nachfragen, denn die Geschichte lässt sich so oder so nicht verändern, aber ihre Auswirkung auf Sie kann auflösen.

Wer praktiziert, sich nicht vom Karma stören zu lassen, wird von Tag zu Tag besser darin, zu agieren, ohne mehr Karma aufzubringen. Mit der Zeit werden Sie in der Lage sein, mehr Karma aufzulösen, als Sie an den meisten Tagen erzeugen, und das ist der Zeitpunkt, an dem der tatsächliche Vorgang hinter dem Karmaprinzip zu funktionieren anfängt.

Allein durch die hier beschriebene Methode erreichen Sie im Laufe der Zeit eine unverletzliche Befriedigung, die Ihre Lebenssituation um ein Mehrfaches verbessert, denn eines ist sicher: Das ist viel angenehmer, wenn Sie das, was ist, geniessen können, ohne ein dramatisches Erlebnis aus den äusseren Verhältnissen zu formen.

Mehr zum Thema