Karma Schicksal

Das Karma Schicksal

Das Schicksal und das Giving-Take-Law (Karma). Und MICHAEL sagt: "Karma ist kein Schicksal. Das Schicksal (im Sinne einer höheren Macht) ist eine Illusion.

Das Karma ist kein Schicksal!

Vor kurzem hatte ich ein spannendes GesprÃ?ch mit dem religiösen Lehrer unserer Hochschule, in dem wir Ã?ber Karma sprachen. Der Glaube an das Karma kann in seinen Augen zu Trägheit und damit zu einem Verharren in unerfreulichen Zuständen anregen.

Die Verbreitung dieser Vorstellung weist oft darauf hin, dass in Staaten, deren Religion auf Karma und Neugeburt basiert, Verarmung vorherrscht, während wir im progressiven (und christlichen) Abendland durch den Glaube an Gott und die Welt mehr Anreiz haben, Veränderungen in diesem Bereich mitzutragen. Allerdings basiert diese Ansicht auf einer falschen Interpretation von Karma und Auferstehung.

Ich möchte heute kurz besprechen, was ich unter Karma verstanden habe, wie es mit der Neugeburt spielt und wie wir diese Überzeugungen anwenden können. Das Karma ist kein Schicksal! Wer nicht mehr über Karma weiss, kann leicht in eine Fallstricke geraten und es mit dem Schicksal vergleichen. Beide Begriffe haben natürlich einige Gemeinsamkeiten - aber Karma geht von einer völlig anderen Voraussetzung aus.

Also, was bedeutet Schicksal? Was ist Karma? Auch hier wird deutlich, warum Karma und Neugeburt so nah beieinander liegen. Wer nur an ein einzelnes Lebewesen denkt, hat grundsätzlich einen Freifahrtschein, um die ganze Verantwortlichkeit für seine jetzige Lage zu verlagern, und muss nicht zu viel auf die Folgen achten, denn wer spätestenfalls sterben muss, wird mit den Folgen stehen bleiben..... Um diesem Einfluss zu begegnen, hat das christliche Volk zuerst an die Weltuntergangsstimmung oder das Gericht Gottes geglaubt.

Das Karma zur Rettung! Karma klärt diese suboptimale Lage. Wird dieses Wissen mit dem Glauben an die Neugeburt verbunden, dann wächst der Handlungsspielraum und die Reaktionsfähigkeit, das Karma wird zu einem allumfassenden Gebot und es gibt nichts mehr, gegen das wir rebellieren können, denn wir haben immer eine Mittäterschaft.

Karma kann uns dabei unterstützen, unsere Lebensbedingungen zu übernehmen und zugleich zu erkennen, dass wir in unserer Arbeit nur durch aktives Tun und Nachdenken in der Lage sind, gute Bedingungen zu schaffen. Die Wikipedia. de article zum Trauerurteil in den einzelnen Glaubensrichtungen ist sehr umfangreich, aber auch sehr zu empfehlen.

Mehr zum Thema