Karmisch Verbunden

Vom Karmischen verbunden

Der Weg der Seele ist vielfältig und wir sind alle verbunden, nicht nur karmisch, als ob wir durch eine unsichtbare Verbindung verbunden wären. im Kontext von Wiedergeburt und Reinkarnation. Die karmischen Beziehungen und Seelen-Partnerschaften Karma-Verflechtungen oder Zusammenhänge sind nicht immer dasselbe wie eine romantische und liebevolle Erzählung. Es geht viel mehr um die Aufgabe als um die Vollkommenheit einer Partnerschaft. Ein karmisches Verhältnis ist, wenn zwei Menschen in einem oder mehreren Lebensabschnitten involviert sind oder beabsichtigt waren, Geschäftspartner zu sein.

Ein solches Verhältnis ist immer schwer und hat oft mit Leid zu tun: Man kann nicht zusammen sein, aber man kann nicht ohne einander sein.

Geht es um eine Karmabeziehung, die man miteinander und von einander erlernt, um sich danach zu lösen, oder bleibt das Paar trotz vieler Auf und Ab zusammen? Ein karmisches Seelenverhältnis ist eine energiegeladene Partnerschaft, die auf einer uralten Vergangenheitserfahrung aufbaut, im Unterschied zum Seelenverwandten. Mit anderen Worten: Beide Lebenspartner erkennen sich aus ihrem früheren Dasein, aber ohne es zu wissen, und sie können sich in diesem Dasein nicht loslassen.

Ein karmisches Verhältnis hat immer mehrere Zielsetzungen und diese streben beide an. Beide Seiten sind also durch eine Kraft verbunden, die zu diesem Zweck beiträgt. Wenn du erkennst, dass du eine so negative und problembehaftete Karmabeziehung hast, bist du herausgefordert, mit etwas aus deinem früheren Leben fertig zu werden. Auf der anderen Seite besteht die Möglichkeit einer solchen Karmabeziehung darin, das uralte Yeli zu entwickeln, zu erfahren und zu durchbrechen.

So hat eine Karmabeziehung immer eine Bedeutung, und es ist verblüffend, wie viele solche Verbindungen erlebt werden. Abtrennung ist sehr schwer, weil die Verbindung so fest ist, dass man nicht zusammen sein kann, aber man kann nicht ohne einander sein. Diese Erscheinung nennt man*einen karmischen Dilemma*. Kurzum: Karmas haben einen großen Stellenwert für unser tägliches Dasein.

Versuche es zu verstehen, dann lebst du bedeutungsvoller und einfacher. Die karmischen Verwicklungen sind oft mit ernsten Schwierigkeiten konfrontiert, die uns immense Schmerzen verursachen können. Aber diese Schmerzen, dieses Leiden zeigt uns den Weg, etwas in unserem Alltag zu verändern und das Yeli zu lösen. Die karmischen Verwicklungen findet man sowohl im beruflichen als auch im Freundes- und Bekanntenkreis, vor allem aber im Bereich der Liebe.

Empfindungen wie Ablehnung, Macht, Furcht sind jedoch nicht ungewöhnlich in Karmaverstrickungen. Anführungsstrich: Das ist ein wichtiges Element einer Partnerschaft. Ein karmischer Zusammenhang ist energisch sehr ausgeprägt, er ist immer starker als eine gewöhnliche Bindung, warum? Nun, eine Karmabeziehung hat immer doppelt so viel Elan. Wenn in einer ganz gewöhnlichen, nicht-karmischen Partnerschaft nur eine einzige Kraft involviert ist, gibt es in der Karmabeziehung Kräfte aus diesem und aus vielen früheren Leben.

Die karmischen Beziehungen sind ein Phänomen der Soul-Partnerschaft. Die karmischen Soulpartner treffen sich immer wieder, weil sie uns auf unserem vorgegebenen Weg weiterhelfen. Allerdings verlangt das Yeli von beiden, dass sie ihre karmischen Verstrickungen anerkennen, daran feilen und sich gegenseitig entdecken.

Mehr zum Thema