Karmische Liebesbeziehungen

Die karmischen Liebesbeziehungen

Karmische Liebe verbindet zwei Menschen viel mehr als sonst. Häufig ist es Liebe gegen den eigenen Willen, aber das ist der Weg, sie zu lösen. Ist da karmische Zuneigung? bzw. Gibt es karmische Liebesbeziehungen, sind einige zum unendlichen Glücksgefühl und andere zum Misserfolg verdammt?

Aber trifft das auch auf die Sexualität zu? Ist da karmische Zuneigung? Die karmische Verwandtschaft - die zunächst ein wenig nach Hokuspokus und Spekulation klingen mag - ist gar nicht so weit entfernt.

So wie unser gesamtes Tun im Alltag auf positive Werte gegründet sein sollte, so steht auch eine gute Partnerschaft auf einem Fundus von Wertschätzung, Ehrfurcht und Rückhalt. Wenn diese existentielle Grundlage reißt oder wenn alle unsere Lieben auf einem schlechten Zustand wie Täuschung oder Lüge beruhen, heißt das ohne Zweifel minus Punkte für die karmische Verbundenheit.

Karmische Verliebtheit erhält einen Makel, der sehr schnell abklingt. Angenommen, deine Gefühle bauen sich auf, während du in einer anderen Partnerschaft warst. Irgendwann musste man sich seinem ehemaligen Lebenspartner zeigen - aber dann sind die ersten negativen Punkte bereits in die neue karmische Verknüpfung eingearbeitet worden.

Wenn die neue Person an Ihrer Seite jetzt, um es noch schlimmer zu machen, der Ex-Partner eines alten Bekannten ist, kann ihre neue Verbindung bereits zwei Menschen geschadet haben. Die Schmetterlingswirkung, die für die karmische Zuneigung charakteristisch ist, kann nun dazu führen, dass diese Verletzungen auf Ihre Partnerin zurückprallen und sie von Anfang an unter einem schlimmen Sternenhimmel stehen.

Egal ob karmische Zuneigung existiert oder nicht, Tatsache ist: Wenn eine Beziehung von vornherein durch verschiedene Hindernisse behindert wird oder wenn sie dazwischen in einen gewaltigen Strudel geraten ist, z.B. durch einen Affäre, dann wird sie auf eine schwere Probe gestellt. Aber es ist auch eine Tatsache, dass diese beherrscht werden können, auch wenn die karmische Verknüpfung zunächst unvorteilhaft erscheint.

Oder, weil die gegenseitige Wertschätzung schlichtweg groß genug ist und neben gegenseitigem Bezug auch Vergebung als positive Eigenschaft in die Zusammenarbeit eingebunden ist. Ist eine karmische Verbindung so prädestiniert wie das Wohl des Menschen in den Indianerreligionen? In jedem Fall kommt es letztlich nur darauf an, wie Sie als Ehepaar Ihre Zusammenarbeit gestalten.

Also im Sinn des Karma-Kontos: "Gib mir deine Zuneigung, dann kommt die Zuneigung wieder.

Mehr zum Thema