Karmische Schuld

Karma-Schuld

Der Energieverlust ist für sie viel größer, weil die meisten ihrer Leben auf Phantasien verschwendet werden und die Phantasie viel karmische Schuld verursacht. Ein karmisches Schuldgefühl hat mich durch viele Leben verfolgt - Falun Dafa hilft mir, es zu lösen. Die karmischen Beziehungen, wie sie hier erwähnt werden, sind neutral zu verstehen und haben nichts mit der Idee der Schuld zu tun!

Karma-Schuld. Soul-Love.

Zauberei! Jeder, der sich damit beschäftigt, kann seine magischen Fähigkeiten entfalten, aber was passiert, wenn diese Fähigkeiten dazu benutzt werden, den eigenen niederen Eigenwillen eines anderen Menschen zu beanspruchen? Zurück zur Magie: Zauberei gibt es wahrscheinlich schon so lange, wie es Menschen gibt.

Auch wenn ich nicht alle möglichen magischen Kräfte und Erscheinungsformen beherrsche, weiss ich doch so viel, dass Zauberei für gute und auch für schlechte Werke verwendet wird. Weisse Zauberei hilft, wirkt leicht und warmweiß. Aber wo es hell ist, gibt es auch Schlagschatten und damit meine ich die Zauberei!

Sie wird und wird in erster Linie dazu benutzt, den Wunsch anderer zu beeinflußen, dem anderen zu Schaden zu kommen, um sich selbst zu reichern oder einen Gewinn oder Gewinn für sich zu erzielen. Aber was passiert wirklich, wenn man mit schwarzer Zauberei Partner wiedervereinigt oder wiedervereinigt?

Aber hat das etwas mit der reinen, bedingungslosen Zuneigung zu tun? Weil, wenn der Ehepartner nicht aus freiem Entschluss kommt, was ist der Gegenwert? Du hast auch neue karmische Schuldgefühle, also kannst du auch sagen: Lehre nicht begriffen! Wenn jemand eine solche "Mission" der Partnerakquise an jemanden weitergibt, der diese Form der Zauberei praktiziert, zeugt sie zunächst von einer gewissen Ohnmacht und Angst vor Verlust, der Ablehnung des eigenen Selbst sowie einem Fehlen oder dem Fehlen von Ichliebe!

Zunächst sollte sich jeder fragen: "Will ich, dass jemand anderes mich und meinen eigenen Freiwillen hat? Wenn ich wirklich und wirklich vorbehaltlos liebte, spielt es keine Rolle, ob dieser andere Mensch an meiner Seite ist, denn das Liebesgefühl ist das, was es ist: vorbehaltlos! Lieben verlangt nicht, Lieben tut nicht weh, Lieben nicht erwarten - Lieben ist!

Wenn wir erkennen, dass uns in Wirklichkeit nichts passieren kann und wir doch alle EINS sind, ist es einfacher, den freiwilligen Wunsch anderer zu achtet. Außerdem....... ist der Ehepartner schon einmal weggegangen, also hat er dies aus freiem Entschluss gemacht und oft war diese Beziehung zwischen zwei Menschen schon lange zuvor, auf einer anderen, höheren Stufe, entzwei.

Mehr zum Thema