Karmische Verbindung Lösen

Lösen der karmischen Verbindung

Es gibt Tipps zur Beendigung einer karmischen Liebe. Dass eine karmische Verbindung unterbrochen werden muss, wurde einfach vergessen. Karmische Liebe verbindet zwei Menschen viel mehr als sonst. Häufig ist es Liebe gegen den eigenen Willen, aber das ist der Weg, um sie zu lösen. Deshalb meine Frage: Wie kann man eine karmische Beziehung lösen?

Schamanenschamanismus - Schamanenschamane München

Das Karmabild bezieht sich auf die Folgen der eigenen Handlungen aus dem vergangenen und gegenwärtigen Dasein. In der buddhistischen Welt ist das Schicksal omnipräsent. Ein so vorsichtiger und karmaspezifischer Einsatz unserer Umgebung ist heute kaum noch denkbar. Doch auch wenn die karmische Verbindung heute nicht mehr im Mittelpunkt vieler steht, hat das Schicksal seinen Einfluss nicht verloren.

Dass eine karmische Verbindung unterbrochen werden muss, wurde einfach vergessen. Dagegen wird im buddhistischen System das Recht des Karmas immer noch lebendig praktiziert und im täglichen Gebrauch beachtet. Wir sind unvergänglich und gewinnen über verschiedene Lebenswege hinweg neue Erkenntnisse. Wenn in einem dieser Lebensabschnitte eine sehr schlimme Situation eingetreten ist, kann dies zu einer Verstopfung im weiteren Verlauf des Lebens kommen.

Eine Schamanin kann dieses Yeli durch eine schamanistische Wanderung lösen und so an der noch vorhandenen karmischen Verschränkung arbeiten oder sie zur Wundheilung anregen. Ein schreckliches Erlebnis, das zu einer karmischen Verwandtschaft führen könnte, z.B. beim Sporttauchen, kann bei einer Hexenjagd auftreten. Sollte diese Testperson der Untersuchung zum Opfer fallen und während der Tests ertrinken, könnte diese noch heute Panik vor dem Tauchgang zeigen.

Die karmische Auseinandersetzung mit jemandem oder etwas wird oft erst in dem Lebensalter sichtbar, in dem auch die traumatischen Situationen des vergangenen Lebens miterlebt wurden. Aber ab einem gewissen Tag in seinem Dasein hat er Furcht vor Nass. Bei einer Karma-Auflösung konnte diese Furcht vor dem Meer betrachtet werden.

Eine karmische Verbindung muss jedoch nicht immer aufgrund einer ganz spezifischen Lage zustande gekommen sein. Sehr viel öfter kennt man unsere Kameraden aus vergangenen Zeiten und hat eine karmische Verbindung zu ihnen (ein netter Spielfilm zu diesem Thema ist "Wolkenatlas", er ist kein Lernfilm ohne "logische Irrtümer bezüglich karmischer Beziehung", aber trotzdem gibt dieser Spielfilm ein Gespür und einen ersten Vorgeschmack auf die Wirkung einer karmischen Verstrickung).

Diese karmische Verbindung zu dieser besonderen Persönlichkeit führt dazu, dass wir ihr immer ein gewisses Mißtrauen entgegenbringen. Es gibt jedoch keinen wirklichen Grund für dieses Mißtrauen, da in diesem Land nichts geschehen ist, was dieses Mißtrauen rechtfertigt.

Soll eine solche karmische Verbindung aufgelöst werden, muss eine neue Vereinbarung getroffen werden. Man kann das Karmas auch als das Gleichgewichtsgesetz beschreiben. Man muss unterschieden werden zwischen einer Karmaentschließung aufgrund einer furchtbaren Lage (z.B. der Ertränkung durch die Inquisition) oder einer karmischen Verwandtschaft mit einem Mitmensch.

Wurde das Yeli durch ein furchtbares Geschehen verursacht, ist das Selbstbewusstsein in dieser Lage im Grunde weg. Das Schlechte oder die Folgen davon haben sich als Furcht durchgesetzt. Damit diese karmische Verbindung aufgelöst wird, begibt sich der Shamane auf eine schamanistische Entdeckungsreise in die andere Welt. Er will dort eine Auflösung des Karmas herbeiführen, indem er das Mißtrauen auflöst, das sich bis in sein Unbewußtes gefressen hat.

Die Arbeiten, die eine karmische Verbindung erfordern, können hier nicht viel genauer erklärt werden. Selbst wenn das Karma-Gesetz immer gleich ist, ist die Lösung, ein solches aufzulösen, immer eine individuelle. Schließlich wollen wir uns jedoch davon entfernen, alle gegenwärtigen Karmaprobleme zu erkennen und uns als Leidtragende der Geschichte zu erblicken.

Es gibt nicht alle Verstopfungen, die sich mit der Auflösung des Karmas auflösen. Eine Schamanin blickt auf das gesamte Leben ihres Auftraggebers und auch auf eine etwaige karmische Verbindung, die noch heute wirkt. Aber auch selbst ernannte Pfarrerinnen und Pfarrer von Atlantis, die ihre Taten wegen ihrer "alten Stellung in Atlantis" rechtfertigen, sind bei uns nicht richtig.

Das alte ist das alte und das alte ist das alte und das neue Jahr. Das daraus entstehende karmische Gewirr und die karmische Verschuldung sollten auflösen. So ausgestorben ist ein Menschenleben, in dem man Furcht und Terror verbreitete, wie das einer lichterfüllten Figur. Um die eigenen Potenziale und die daraus abgeleiteten Entscheide zu verwirklichen, muss jeder von uns im jetzigen Umfeld wieder lernen und erwirtschaften.

Mehr zum Thema