Kinesiologie Taping

Verkinesiologisches Taping

Das Kinesio-Taping ist eine wichtige Therapiemethode in der Naturheilkunde. Erfahren Sie hier mehr über Kinesio-Taping und seine Einsatzmöglichkeiten. Kinesiologisches Tape: Schritt-für-Schritt-Anleitung zum korrekten Anbringen von Kinesiologiebändern Leiden Sie unter Nackenverspannungen, Kniebeschwerden oder Handgelenkschmerzen? Kinesiologische Bänder können helfen. Welche sind Kinesiologie-Bänder und welche Auswirkungen haben sie?

Bei der Verklebung wird ein (elastisches) Band in bestimmter Form und nach festgelegten Richtlinien auf die Schale aufgeklebt, um die Muskulatur und das Faszienwerk zu stützen, zu entspannt oder den Schmerz zu lindern. der Verklebung.

Die Klebebänder beeinflussen die Rezeptoren der Haut selbst. Das Tape kann man sich auch als "kontinuierliche Massage" vorstellen: Benutzen Sie Gummibänder und schneiden Sie die Bänder vor der Verarbeitung auf die gewünschte Breite zu. Wenn Sie an einer Gipsallergie leiden, an offenen Verletzungen, Hautkrankheiten, Durchblutungsstörungen oder einer Langzeit-Kortisontherapie leiden, sollten Sie auf jeden Falle keine Bänder mitnehmen.

Lokalisierte Halsprobleme sind Ziehen, brennender Halsschmerz (manchmal vom Hals bis zu den Schultern). Wenn Sie an der Aussenseite des Kniegelenkes unter einem Stichschmerz leiden, kann es sich um das so genannte Runner's Knie handhaben. Unterstützt Sie dabei, die Aufgaben in unserem Beitrag "Top 7 Aufgaben für das Runner's Knee" zu vervollständigen.

Zur Unterstützung können Sie die Aufgaben in unserem Beitrag "Leiden Sie unter dem Knie des Springers" durchführen. Überlastungen oder Fehlbelastungen (z.B. beim Krafttraining) können zu Beschwerden, Anschwellungen und Bewegungseinschränkungen im Handgelenksbereich führen. Vorsicht: Keines der Bänder darf um das ganze Gelenk herum verklebt werden. Sollten Ihre Hände eingeschlafen sein oder bleich werden, sollten Sie die Bänder umgehend abtragen.

Zur Vorbeugung von Handgelenkproblemen ist es notwendig, vor und nach dem Sport ein Aufwärmen oder Abkühlen zu machen. Im Falle von starken Beschwerden ist es unerlässlich, das Gelenk zu kühl und zu schützen. Zur Unterstützung können Sie die Aufgaben in unserem Beitrag "Bodyweight Training: 5 nützliche Aufgaben & Tips gegen falsche Belastungen" vervollständigen.

Falls die Selbstbehandlung die Symptome nicht verbessert, sollten Sie auf jeden Fall einen Hausarzt aufsuchen. Zur weiteren Linderung können manuell (Faszien-)Therapie, Ultraschallgeräte, Entzündungshemmer, Stosswellentherapie oder Infiltration eingesetzt werden, und auch andere Krankheitsursachen können geklärt werden.

Mehr zum Thema