Kinesiologie Verband

Verein für Kinesiologie

Willkommen - Was ist Kinesiologie - Methoden - Über uns - Aktuelles - Finden Sie Kinesiologen - Informative Artikel - Buchempfehlungen - Kontakt. Mehrwertsteuerpflicht für Kinesiologie? - Förderverein Selbstständiger Heiler e.V.

Steuerberater behaupten immer wieder, dass die Kinesiologie eine umsatzsteuerpflichtige Leistung nach dem Mehrwertsteuergesetz ist. Hintergründe sind das vom Finanzgericht Münster am 21.10.2008 erlassene Gerichtsurteil, das nicht zwischen Kinesiologie innerhalb und außerhalb der Behandlungsmethode unterscheidet. Sind Sie ein Therapeut mit entsprechender Qualifikation/Zusatzausbildung, dann können Sie die Kinesiologie auch in Ihrer Diagnose und Therapien zur Bekämpfung, Prävention und Behebung von Erkrankungen oder gesundheitlichen Störungen einbeziehen.

Bei spezifischen, auf den gesundheitlichen Zustand des Betroffenen zugeschnittenen Kurbehandlungen und Präventionsleistungen gilt: Diese sind nach § 4 Nr. 14 a S. 1 Umsatzsteuerfrei! Andererseits unterliegen außerhalb der medizinischen Versorgung erbrachte Dienstleistungen, die nicht direkt mit einer Krankheit zusammenhängen, weil sie nur den allgemeinen Gesundheitsstatus betreffen, der Mehrwertsteuer. Die vor der FG Münster verklagten Steuerzahler hatten keine ärztliche Einwilligung.

The Art of Muscle Testing in der Kinesiologie

Die Kinesiologie und ihr Herz, der kinetische Muskeltest, wird von mehreren Stellen als "zweifelhaft" bezeichnet - nicht nur von "orthodoxen Ärzten", sondern auch von Diplompsychologen, Lehrern und gelegentlich auch Theologen. Solche Rezensenten haben sich oft nicht ausreichend fundiert und beurteilen vielmehr nach dem Motto: "Es kann nicht ganz so leicht sein, sich über den körperlichen und geistigen Zustand einer Person zu informieren wie beim Muskeltest! Dabei ist es wichtig, sich über den körperlichen und geistigen Zustand zu informieren.

"Wahrscheinlich gibt es auch negative Erfahrungen mit kinesiologischen Nutzern, die im Einzelnen unklug und nicht vorbereitet auf dem Zug "schweben" und sich nicht an die Mindestanforderungen für ein zuverlässiges Verfahren halten. Die Kinesiologie gewinnt immer mehr an Bedeutung als vielseitige Diagnose- und Behandlungsmethode, die sowohl von Therapeuten, Ärzten und Heilpraktikern eingesetzt werden kann. Der Schwerpunkt liegt auf dem Muscle-Test, der auf die Ergebnisse des Cheropraktikers Dr. George Goodheart zurueckgeht.

In seiner praxisnahen Chirotherapie beobachtet Godheart, dass gezielte Schwächen der Muskulatur durch Stressbelastungen im körpereigenen Bereich hervorgerufen werden. Außerdem fand er heraus, dass gewisse Muskelgruppen regelmässig auf gewisse Organerkrankungen und Meridianblockaden anspricht. Weitere Kineseologen bauten diese Einblicke aus. Beispielsweise beschreibt der Psychologe Dr. John Diamond in seinem Werk "Der Korpus luegt nicht", dass man mit dem Muskeltest auch die Auswirkung von bestimmten Farbstoffen, Lebensmitteln, Medikamenten, Umweltreize, aber auch von bestimmten Worten, Ideen und Gefühlen auf den Korpus bestimmen kann, da er auf alle Erfahrungen, Wahrnehmungen, Aufeinandertreffen, Vibrationen mit einer energiegeladenen Gegenreaktion " heftig " oder " schwaech " reagiert.

Beispielsweise ermöglicht der Muscle-Test dem Therapeuten, mit dem Unterbewusstsein eines Patienten in einen Kommunikationsprozess einzutreten und die zu einer Konfliktsituation gehörigen Empfindungen und Befürchtungen, innere Bestrebungen und Hemmnisse sowie die damit verbundenen prägenden Lebensgeschehnisse und Überzeugungen sehr genau zu identifizieren, um sie dann im Therapiegespräch mit dem Patienten weiter zu verarbeit.

Zusätzlich zu den umfangreichen Diagnosemöglichkeiten wurde eine Vielzahl von kinetischen Methoden weiterentwickelt oder aus anderen Heilungssystemen übernommen (z.B. Akkupressur und Massagen, Farb- und Lichttherapie, Energie- und Bewegungsmassnahmen, Edelstein- und Blütentherapie), die sich zur Auflösung von körperlichen und geistigen Behinderungen, zum Abbau von Stress und zum Abbau von Angst eignen. Auch hier kann mit dem Muscle-Test einzeln ermittelt werden, welche Methode oder welche Therapieform die beste Lösung für den Kunden oder die Patientin ist.

Ebenso kann der behandelnde Mediziner oder Heiler den Organismus selbst nach den konkreten Krankheitsursachen oder Dysfunktionen fragen, die jeweils besten Mittel und die entsprechende Dosis testen und die Wirksamkeit seiner Behandlungsmethoden mittels Muskel-Biofeedback erneut kontrollieren. Kinesiologische Untersuchungen sollen natürlich nicht andere Klinik- oder Labortests ablösen, sondern diese vielmehr aufwerten!

In Anbetracht der vielseitigen Einsatzmöglichkeiten der Applied Kinesiology ist es nicht überraschend, dass diese Methodik immer mehr Followerindet. Die notwendigen Voruntersuchungen und Vorabkorrekturen, die gleich erläutert werden, werden von vielen Kinesiologen nicht durchgeführt - bedauerlicherweise nicht von einigen Psychiater! Die Folge sind unweigerlich falsche oder widersprüchliche Testergebnisse und damit eine Diskreditierung des gesamten Prozesses der Kinesiologie.

Der kinesiologische Muskeltest testet nicht die "Kraft" eines Muskels, sondern prüft durch einen konstanten, leicht zunehmenden Anpressdruck auf den zu testenden Teil des Körpers, ob der jeweilige Muskelnergiezustand " ein- oder ausgeschaltet " ist und damit in der entsprechenden Ausgangsstellung festgehalten werden kann - oder nicht, wenn ein bestimmter Anreiz zugesetzt wird - z.B. eine Hautfarbe, ein Nahrungsmittel, eine Stoffprobe, ein Spiegelbild, ein Schlagwort, usw.!

Jeder Mensch weiß aus unterschiedlichen alltäglichen Situationen, was dahinter steckt: Wenn man sich z. B. durch einen lautem Schlag erschreckt, werden "seine Beine weich", d. h. die Koordinationsleistung unserer muskulösen Körper ist für kurze Zeit gereizt, die muskulösen werden "schwach". Die Organismen reorganisieren sich sofort und versuchen, das verlorene Balance wieder zu finden.

In der Regel geht das auch recht rasch, so dass in der Regel viele Musiktests mit unterschiedlichen Stimuli hintereinander durchgeführt werden können. Sie ziehen sich auch von Stimuli (Lichtreize, chemische Stimuli) zurück, die ihnen in irgendeiner Weise gefährlich oder ungesund erscheinen, während sie nach dem streben, was für ihren Körper nützlich oder konstruktiv ist. Mit dem kinesiologischen Muskeltest ist daher eine Verbindung mit dieser Stufe des Körpers über die Muskulatur gemeint.

Diese Stimulation oder Substanz scheint für den menschlichen Geist von Vorteil zu sein und verstärkt sein energetisches System oder anders ausgedrückt heißt sie "Gefahr, Drohung, Behinderung, Schwächung". Das ist alles, was der Musceltest gezeigt hat! Damit gerät auch die Methodik der Kinesiologie nur in Mißkredit. Wenn, wie wir gesehen haben, der Muskeltest im Wesentlichen ein Stressreaktionsindikator für die verschiedenen in den Testkreis eingeführten Stimuli ist, ist es nachvollziehbar, dass wir vor jedem konkreten Versuch überprüfen müssen, ob der Orgasmus vergleichsweise stressarm ist.

Wenn eine Versuchsperson dagegen viele gängige Stressfaktoren in die Versuchssituation einbringt oder die Versuchssituation selbst als "bedrohlich" empfindet, zeigen uns die Muskeltests vor allem diese überzogene Nachfrage - und nicht das, was wir gezielt prüfen wollen. Wieviele und welche unterschiedlichen "Pre-Tests" und "Pre-Korrekturen" hier als notwendig erachtet werden, ist in den unterschiedlichen kinetischen Ausrichtungen unterschiedlich und wird z.B. beim "BRAIN GYM" etwas anders behandelt als beim "TOUCH FOR HEALTH" - um nur zwei wichtige Ansatzpunkte zu nennen. Zum Beispiel.

Wie gehen wir konkret vor, um zuverlässige Prüfergebnisse zu erhalten? Hierzu gehören auch: 1. die Abschaltung von Interferenzquellen Dies sind Interferenzquellen am Menschen oder im Weltraum, die der Mensch als "Stressoren" wahrnimmt, wie z. B. Juwelen, Uhren, Mobiltelefone oder andere Metallgegenstände am Menschen, Elektromagne oder andere (z. B. geopathische) Strahlenquellen im Menschen.

Lass dich überrascht sein und vertraue dem Prozess: "Der Leib liegt nicht! Eine ausreichende Körperflüssigkeit ist eine wichtige Vorraussetzung für den Fluss von Energie und Nervenströmen. Bei der " Abschaltung " des Muskels durch diese kleine Reizung wissen Sie, dass es im Orgasmus schon einmal zu viel Belastung gab. Je "sensibler" ein Subjekt ist, umso wahrscheinlicher ist es, dass wieder ein "Wechsel"-Problem auftritt! 1. Ist das Subjekt wirklich, d.h. bewusstlos, willens, die folgenden Arbeitsschritte zu unternehmen und sich damit zu befassen, was der Musceltest über sich selbst aussagen wird?

Auf diese Weise fördert man die Vernetzung von beiden Seiten des Körpers und des Gehirns und die Bereitwilligkeit, die nÃ??chsten MaÃ?nahmen zu ergreifen. Jetzt können wir uns unserem eigentlichen Testobjekt widmen und den Organismus nach den Mustern fragen: "Darf man jetzt an diesem Objekt prüfen? Der einfachste Weg, diese Pre-Tests zu erlernen, ist ein Schnupperseminar zur Kinesiologie, in dem Sie das Verfahren mit mehreren Teilnehmenden gleichzeitig üben können.

ETWAS KINESIOLOGIE IST DAS ÜBERHAUPT? Die Kinesiologie ist die Lehren der Bewegungslehre. Die Bezeichnung stammt aus dem Altgriechischen und leitet sich vom englischen kineses " = bewegt. Das Fachgebiet Applied Kinesiology wurde von dem amerikanischen Dr. Georg Goodheart aus den Bereichen Orthopädie, Kinesiologie, Akkupunktur, Psychologie und Ernährungswissenschaft aufgesetzt. Dr. Goodheart entdeckte Ende der 1960er Jahre, dass gewisse Muskelgruppen im Rahmen bestimmter Organkrankheiten oder Stressbelastungen nachlassen.

Als mögliche Auslösefaktoren für Muskelschwäche erweisen sich auch Umgebungseinflüsse oder gewisse Lebensmittel. Ziel der angewandten Kinesiologie ist eine gesamtheitliche Sichtweise auf den Menschen, bei der nicht die Therapie, sondern die Vorsorge (Prävention) im Mittelpunkt steht. In der angewandten Kinesiologie wird die Beschäftigung mit der Muskelmasse und dem Bewegungs- und Skelettsystem in Gestalt eines ganz besonderen Handmusiktests beschrieben.

Mithilfe dieses Tests erhält man im Lebewesen Daten, die physischer, mentaler oder elektro-magnetischer Art sein können. Dies beinhaltet auch das Finden bestimmter Stressbedingungen im menschlichen Leben. Die Kinesiologie hat sich zum Zweck gesetzt, den Menschen ganzheitlich zu betrachten. "Die Muskeltests zeigen die Belastungsfaktoren im menschlichen Bereich. Kinesiologische Korrekturverfahren reduzieren den Druck und erhöhen das Energiepotential des menschlichen Körpers.

Damit wird im menschlichen Organismus, vergleichbar mit der homöopathischen Medizin, ein Antrieb zur Selbsterhaltung hervorgerufen. Kinesiologie gibt dem Menschen nicht nur die Eigenverantwortung für seine eigene Krankheit, sondern auch die notwendige Fachkompetenz durch die Arbeit. KINESIOLOGIE: WAS KANN MAN TUN? Reduzierung verschiedener Ängste, wie z.B. Untersuchungsangst; Aktivierung des Energieflusses im Organismus; Vorbeugung körperlicher Ungleichgewichte und Erkrankungen; Förderung des Heilungsprozesses von Erkrankungen und Verletzten; Reduzierung von Gemütsschwankungen und emotionalem Stress, wie z.B. Nervenschwäche; Mobilitätsverbesserung durch aktivierende Muskelinteraktion; Bestimmung von Lebensmitteln, die sich positiv auf das Wohlergehen auswirken; Erhöhung des eigenen Leistungspotenzials; Steigerung der Lern- und Konzentrationsfähigkeit.

Mehr zum Thema