Kinesiologisches Tape

Das kinesiologische Klebeband

Kinesio-Tape: Alles rund um das Heilklebeband Auf großen Sportereignissen begegnet man einem Sportler ohne diese farbenfrohen Bänder kaum noch: Das bloße Auflegen eines Kinos ist heute für Hochleistungssportler beinahe eine gute Sache. Die Bänder, die aus der Tradition der Japaner stammen und das britische Fußball-Idol von seinen Rückenbeschwerden entlasten sollten, sind nicht nur im Hochleistungssport, sondern auch in der täglichen krankengymnastischen Tätigkeit seit langem etabliert.

Kinesioterape - Was ist das? Das kinesiologische Band kann zur Behandlung von schmerzhaften Krankheiten der Muskeln, Sehnen und des Skelettapparates verwendet werden. Der Japaner Kenneth Kase hat vor rund 30 Jahren ein Spezialpflaster entwickelt: hochelastisches, atmungsaktives und hautfreundliches Pave. Das Band wird wie eine zweite Folie gedehnt und wieder zusammengezogen, ohne die Bewegungsfreiräume zu beeinträchtigen.

Es lindert auch Schmerzen und regt den Stoffwechsel an. Auf jeden Fall verlassen sich heute das medizinische Personal und die Fachabteilungen der Leistungssportler aller Fachrichtungen auf die wunderbaren Bänder. Das Kinesio-Tape hat seine Heilwirkung durch viele Praxisbeispiele bewiesen. Aber was bedeutet das Band für unsere Muskulatur? Die Kassette selbst ist nicht mehr aktuell.

Konventionelle Putze sind jedoch steif und führen z.B. nur zu einer passiven Stabilisierung einer verletzten Verbindung. Konsequenz: "Die Erleichterung führt dazu, dass ungenutzte Muskelgruppen zurückgehen, sie müssen später wiederhergestellt werden. Die Physiotherapeutin aus der Nähe von Hamburg und eine der ersten, die in Deutschland mit dem sogenannten "Kinesio-Tape" ("kinesis" = Greek for movement) arbeitet.

Die elastischen Bänder heben und massieren die Körperhaut bei jeder Anstrengung und stimulieren Lymphe und Durchblutung. "Eine Entzündung verschwindet rascher, der Blutdruck sinkt und damit auch der Schmerzzustand, in der Regel kurz nach der Verjüngung", sagt Gericke. Schliesslich regelt das Patch den Muskelaufbau und unterstützt die Gelenken durch eine verbesserte Wahrnehmungsfähigkeit von Mobilität und Ausdauer.

Welche Möglichkeiten gibt es? Klopfen Sie auf das Bein, verbinden Sie Ihren Tennisellenbogen oder entspannen Sie Ihren angespannten Hintern.... Die Einsatzmöglichkeiten des Kinesio-Tapes sind vielfältig und wirken einer Reihe von Leiden entgegen: Knieschmerzen, Sprung- und Schulterngelenke, verspannte Wirbelsäule und Hals, Tennis- und Golfarm sowie Tendosynovitis können besonders gut behandelt werden. Im Falle von Stumpfverletzungen wie einem Muskelfasereinriss glaubt er, dass das Band anderen herkömmlichen Methoden noch besser ist.

"Der entscheidende Vorteil: "Weil der schmerzhafte Zustand oft unmittelbar abklingt, werden Haltungsschäden und Folgeerscheinungen wie Spannungen vermieden", sagt der Dozent. Im Übrigen kann es auch Sinn machen, präventiv zu klopfen. Wir haben hier einige Shop-Empfehlungen für Kinesio-Tape für Sie zusammengestellt: ¿Wie kann ich es aufnehmen? In Deutschland haben Heilpraktiker die Methodik seit den Ursprüngen von Kinesio Taping kontinuierlich weiter entwickelt - nicht alle in die gleiche Richtung: Einige legen Wert auf die Färbung des Bandes - pink und red zum Beispiel bedeuten Stimulation - andere betrachten es als unbedeutend in Bezug auf die Effekt.

Einige befürworten eine Eigenbehandlung, andere, wie z.B. Géricke, beraten davon. Ausschlaggebend ist nach Meinung des Fachmanns, dass das Tape in ein gesamtheitliches Gesundheitskonzept integriert wird. Diejenigen, die es nicht wagen, die eigenen Füße zu berühren, können sich von einem Physiotherapeuten oder Beschäftigungstherapeuten, aber auch von Massagern, Heilmedizinern und Medizinern helfen lassen. Jede Kassette ist für 10 bis 13 EUR erhältlich, obwohl einige Reklamationen mehrere Kassetten benötigen.

Ein Beispiel für eine Achillessehnenreizung: 4 bis 6 Behandlungen à zwei Bänder kosteten etwa 120 EUR. "Das Kinesio-Taping liegt in erfahrenen Händen" Physiotherapeut Ralph-E. Weshalb macht es keinen Sinn, die Patches selbst zu stecken? Zur Erzielung optimaler Ergebnisse müssen bei der Anwendung des Klebebandes eine gewisse Elastizität von Körper und Muskulatur gegeben sein. Dabei klopfen wir nicht nur dort, wo der Schmerzen liegt, sondern auch an involvierten, aber fernen Körper.

Wenn du also Probleme mit deinem Bein hast, vielleicht mit deinem Nacken.

Mehr zum Thema