Klanginstrumente aus Metall

Metall-Klanginstrumente

Musikinstrumente aus aller Welt für den musikalischen, rituellen und therapeutischen Entspannungsbereich. feeltone steht für sinnliche Klanginstrumente und intuitives Spiel. von Metal Sounds und Kigonki NEU !

Effekte & Klanginstrumente

Manche Menschen wissen um die entspannende und wohltuende Kraft der Urwelt. Die Beobachtung und das Erfahren der Umwelt helfen uns, unseren natürliche Auftrag zurück zu erreichen oder uns selbst wieder als Umwelt zu erfahren. Von Schauen und Schauen bis hin zu Hören und tieferen Gefühlen. Dieser Satz, diese Richtungsänderung unterstütz Hören und Körper Fühlen von einem auf uns liegend und spielend.

Monochords formen Referenz- und Resonanzpunkte des Raumes für durch ihr Obertonspektrum unter natürliche Energie und Wahrnehmungsorgane. Dies bedeutet, dass wir die Struktur der Erde in Klangform erproben. Die hörenden Menschen selbst gehen in Resonanz (Antworten) und hören ihre eigene Gesangsmelodie, die Gesangsmelodie von Körper, Seele und natürlicher.

Geräte - Klangtherapie Klangtherapie Farbtherapie Meditation bei Stress Tinnitus Schlafstörungen Depressionen Burn-out 3 Monate Angst vor der Untersuchung

So groß wie eine Massagebank ist die selbstgebaute Schallliege aus Asche und Tanne. Ein weiches Naturpolster gewährleistet eine bequeme Liegen. Unten setzend, spiele ich die 55 Metallzüge, die auf den gleichen Klang abgestimmt sind, für etwa 25 Minuten. Das Ergebnis ist ein entspannter, wohltuender Soundteppich, den Sie fühlen und fühlen können.

Dieses eintönige Geräusch läßt einen den Gedanken aufgeben. Selbst nach der Schallbehandlung werden Sie diese reinigende Kraft noch fühlen. Bearbeitung auf der Schallliege mit Begleitinstrumenten wie Kristall- und Metallklangschalen, Klangrohren und Gong. Soundbeispiele: Kristallklangschalen + Tonröhren: Die Kristallklangschalen, die nahezu ausschließlich aus Steinkristall bestehen, werden mit Silikonkautschuken geschlagen oder abgelöscht.

Sie klingen kräftiger als die Metallschalen. Vor jeder Therapie werden die Klingenschalen mit Fingerspitzengefühl ausgesucht und zu Beginn der Therapie verwendet. Diese werden auch in den Klangmeditationen verwendet. In den tibetanischen Klangschalen sind unterschiedliche Klangfarben eingestellt. Diese werden vor jeder Therapie routinemäßig ausgesucht und zu Beginn der Schallbehandlung verwendet.

Ein mächtiges Werkzeug ist das Bambusgong, der sogenannte Gong aus China. Ihr Schall dringt ungehindert in alle unsere Körperzellen ein und endet mit der vorhergehenden verwandelnden Erholung, die auf der Schallliege in Bewegung gesetzt wurde. Am Ende der Anwendung wird der Gong erklingt. Diese kann entweder als individuelle Therapie für ca. 7 min. sitzen oder im Zuge der Schallbehandlung vernetzt werden.

Der rechte Teil des Gehirns kontrolliert die rechte Hälfte des Menschen und wirkt schöpferisch und interaktiv. Soundbeispiel: Auf der einen Fahrzeugseite das monochore, auf der anderen die Koto-Tampura (auch bekannt als MonokoTa oder KoTaMo). Die Klangmeditationen werden durch den fröhlichen, kontemplativen Ton der Hapi-Trommel angereichert. Wer lange Zeit Schwierigkeiten hat, horizontal zu lagern, kann den im Allgäu hergestellten Holzklangsessel gut nutzen.

Für eine bequeme Haltung ist ein Hirsekissen verantwortlich. Durch den monotonen Klang vergisst man das Nachdenken. Selbst nach der Anwendung bleibt der Lehm stundenlang wirksam. Mit dem Holzklangsessel wird die Klangtherapie Primusona durchgeführt.

Mehr zum Thema