Klangschalenmassage

Klangschalen Massage

Eine Klangschalenmassage löst geistige und körperliche Blockaden. Diese Klangschalenmassage basiert auf östlichen Heilmethoden und zielt auf die Harmonisierung von Körper, Seele und Geist. Geben Sie eine Klangschalenmassage, die Körper und Geist wieder in Einklang bringt. Klängenmassage, Klangschalenmassage, Klangschalentherapie: Ruhe und Entspannung, Harmonie und Gleichgewicht, Auflösen von Blockaden durch Klangschalen. In Berlin wird die Klangschalenmassage mit Liebe und Sorgfalt durchgeführt.

nw-headline" id="Prinzip_und_und_Wirkung">Prinzip und Wirkung="mw-editsection-bracket">[Editieren | /span>Quelltext bearbeiten]>

In einer Klang-Massage, auch Klangschalen-Massage, werden eigens angefertigte Schalen in verschiedenen Grundfrequenzen und Grössen auf den gekleideten Korpus gelegt und gerieben oder gerieben oder über den Korpus gestülpt, ohne ihn zu berühr. Das wird als Schwingung im Organismus empfunden. Im Wellnessbereich soll die Klang-Massage eine entspannende und beruhigende Wirkung haben und wird z.B. bei Stress eingesetzt.

In der Esoterik werden Tontherapien durchgeführt, bei denen die Schalen mit den Chakras in Verbindung stehen. Der Effekt der Klang-Massage wird zum einen dadurch begründet, dass der Mensch vorwiegend aus dem durch die Klangwellen in Gang gesetzten Element des Wassers gebildet wird. In der anderen Erläuterung wird davon ausgegangen, dass gewisse Klangfarben, die durch die Klangschale hervorgerufen werden, den einzelnen Chakras zuordenbar sind.

Im Falle von "Störungen" der Chakras sollten diese dann mit einer Klang-Massage ausgeglichen und durchgesetzt werden. Die Klänge der Schalen, so der Schriftsteller Peter Hess, versetzen die Betroffenen in einen tranceartigen Status; dieser Effekt ähnelt den Schamanenritualen. In der Wellnesslandschaft werden nach persönlichen Vorlieben Schalen ausgesucht, die Klang-Massage dient lediglich der Erholung.

In einem so genanntem energetischem Zugang aus dem Feld der Spekulation können Klänge und Schwingungen der Klangschalen vermeintlich Verstopfungen im "ätherischen", d.h. mental-geistigen Teil auflösen. Manchmal versucht der Nutzer der Klangbehandlung, den Ton sowohl in die Ausstrahlung als auch in die Chakras einzuführen, um sie "energetisch zu bereichern". Bei der Körper-Therapie, so die Therapeutinnen, kann die Ton-Massage bei der Behandlung von Traumata helfen.

Die Klangschalen, deren Klangspektrum solche Geräusche enthält, werden als planetarische Schalen bezeichnet. Darüber hinaus gibt es Klangbetten, Klanghalterungen und Klangsessel aus Massivholz, in denen der Kranke liegen oder sitzen kann. Die Ursprünge der Schalen liegen vermutlich in Indien und im Himalaya, im jetzigen Tibet. Sie ist ein klassisches Küchengerät.

Man vermutet auch, dass sie in ihrer Herkunft als Opferschale oder für kirchliche Anlässe verwendet worden sein können. In den 80er Jahren kam im Abendland jedoch die Erkenntnis auf, dass tibetische Metallschüsseln "Klangschalen" sind und zweifellos zur Erzeugung von Klängen verwendet werden können. Daß es sich bei der Klangbehandlung um eine alte Buddhismusmethode handele, die in der westlich-esoterischen Szene oft beansprucht werde, könne nicht nachgewiesen werden.

Mehr zum Thema