Kleine Panikattacken

Geringe Panikattacken

In einem Einkaufszentrum mit schönen kleinen Modegeschäften. In der Regel kommen Panikattacken plötzlich und unerwartet und verschwinden in der Regel nach wenigen Minuten von selbst, wobei man auch mit einem ängstlichen Kleinkind sprechen würde. Aber ein wenig Information im Voraus!

Angstanfälle aus dem Stegreif

Mit einer Panikanfall kommt es ohne eine äuà Auslöser zu einer physischen und psychologischen Warnreaktion. Bei jeder Angstattacke verstärkt die Befürchtung, wiederum um eine Angstattacke zu ertragen, baut sie Angstreihen. Dies kann so ausgeprägt werden, dass die Lokalitäten des Ereignisses (z.B. Einkaufszentrum) Ãrtlichkeiten als Reisen gedeutet und konsequent vermieden werden.

Mrs. O. hatte eine weitere erschöpfende Zeit. Auf dafür geht sie in ein Shoppingcenter mit dem schönen kleinen Modegeschäften. The skin fühlt selbst teilweise gehörlos und teilweise kribbelnd an, als ob ihr Körper an würde stirbt. Diese fühlt selbst, wie wäre sie weit weg, wie würde sie "stehen neben sich". Er möchte gern und in den Freien weglaufen, aber er wagt es nicht, weil er befürchtet gleich zusammenbricht.

Mrs. O. hält sich an ihren Gefährten und zeigt ihm, dass sie sehr krank ist und dass sie umgehend einen Doktor benötigt. Ihre Freundin stellt sie auf eine nahegelegene Bank im Shoppingcenter und verständigt den Notfallarzt. Wenn das ankommt, geht es Mrs. O. bereits besser. In der Klinik wird Mrs. O. begutachtet. gründlich

Mit der Diagnosepanik wird Mrs. O. freigesprochen, sie erhält die Empfehlungen, ihren Familienarzt zu besuchen und alle weiteren Arbeitsschritte mit ihm zu besprechen. Sie liegt am Abend zweiwöchig später auf dem Sofabett, um ein neues Werk zu schreiben. Plötzlich kommt es zu einer weiteren panischen Attacke, wiederum mit äußerster Angst vor dem Tod. Mrs. O. befürchtet, dass es dennoch körperlich kranke Menschen sind, gilt die gesetzte Diagnostik nicht.

Ein Nachbar führt sie auf ihre Bitte hin in die Notfallambulanz, wo sie noch einmal überprüft wird. Es handelt sich wieder um eine Antipanik. Anschließend drehen sich die Überlegungen von Mrs. O. um diese Erlebnis. Du befürchtet, um wieder von einer Panikanfall zu werden befürchtet . Fr. O. entfaltet "Angst vor Angst", die ihre ständiger Begleiterin wird.

In einigen Woche später hat sie eine weitere panische Attacke in einem Shoppingcenter. So verzichtet sie nun grundsätzlich auf Shoppingcenter, da sie der Meinung ist, dass ein Besuch auf würde eine Panikattacke auslösen könnte.

Mehr zum Thema