Klinghardt

Lies von Dr. Dietrich Klinghardt über die fünf Ebenen der Heilung.

Ärztliche Beratung Angewandte Neurowissenschaften nach Dr. Klinghardt

Der gebürtige Deutsche Dietrich Klinghardt (geb. 19. Okt. 1950) ist Ärztin und Erfinderin pseudomedizinischer Eingriffe, die unter anderem auf die Kinese ausgerichtet sind. Er hat in Freiburg Humanmedizin studiert und ist seit 1982 als Mediziner im Bundesstaat Washington tätig. Von einer einzigen Veröffentlichung von Dietrich Klinghardt im Jahr 2017 spricht die Online-Datenbank Medline, in der alle Fachartikel aus dem Bereich der Humanmedizin gelistet sind.

Der Kern der Lehrtätigkeit Klinghardts besteht aus der psychokinesiologischen Forschung, der regulatorischen Diagnostik Klinghardts und der eigenständigen regulatorischen Diagnostik Klinghardts sowie der mentalen Feldtherapie Klinghardts, einer Abklemmvariante der Akupunktur. Zu Behandlungsbeginn bestimmt die Diagnose der Eigenregulation mittels eines kinetischen Muskeltests, ob das Eigennervensystem „regulierbar“ oder „blockiert“ ist.

Für seine mentale Feldtherapie versprechen sich Klinghardt noch mehr: „Die Einsatzmöglichkeiten im seelischen und ärztlichen Umfeld sind unbegrenzt: “ Neben der Kinese enthält Klinghardts Methoden auch Setstücke aus anderen psychomedizinischen Lehrmeinungen, wie die Schlagabtauschakupunktur, eine Methodik aus dem Gebiet der Emotionalen Freiheitstechniken, oder die bedenkliche Familienaufstellung nach Hellinger. Auch Klinghardt stützt sich auf Ideen aus der Neuen Germanistik (siehe Kapitel Verweise auf die Neue Germanistik in diesem Artikel).

Er ist auch der Meinung, dass viele Erkrankungen, insbesondere solche chronischer Art, durch Umwelttoxine verursacht werden; deshalb berät er oft von gängigen Therapiemethoden und empfehlt stattdessen „Entgiftung“ z.B. durch Chlorella oder einen „Schwermetall-Entgiftungscocktail nach Dr. Klinghardt“. Darüber hinaus gibt Klinghardt an, verschiedene Erkrankungen von der Depression über die Parkinson-Krankheit bis zur fortgeschrittenen Alzheimer-Krankheit mit wenigen Esslöffeln Galaktose (einem Zucker) pro Tag behandeln zu können und nutzt anekdotenhafte, nicht nachweisbare Reportagen über erstaunliche Therapieerfolge zur Förderung seiner eigenen Sache.

Seinen Denkaufbau beschreibt Klinghardt nicht nur als „wissenschaftlich fundiert“, sondern vor allem als „spirituell“ und „ganzheitlich“. Stufe 1 ist der physikalische Korpus, Stufe 2 wird „Energiekörper“ genannt, Stufe 3 wird „Mentalfeld“ genannt. Dies ist eine kinesiologische Ausprägung, die Klinghardt unter anderem für die angebliche Diagnostik der Lyme-Borreliose einsetzt.

Klinghardts Beitrag zur regulatorischen Diagnostik. Klinghardt behauptet auch, dass die Quecksilbervergiftung durch Schutzimpfungen verursacht wird, nämlich durch die Impfung, insbesondere durch die Verwendung von Thomersal, einer quecksilberhaltigen Substanz, die in einigen Vakzinen als Schutzmittel verwendet wird. Klinghardt rät zur Verwendung von Chlorella-Präparaten (Chlorella ist eine Süßwasseralge), um das Quecksilber zu „drainieren“ und den Körper zu „entgiften“.

„Klinghardt ist in jüngster Zeit (2014) immer mehr zu einem Verfechter des Scharlatanisierungsmittels MMS geworden, für das es nicht nur keine Arzneimittelzulassung gibt, sondern auch eine Warnung vieler Gesundheitsämter auf der ganzen Welt. Zusätzlich zur mündlichen Anwendung empfielt er die Verwendung von MMS als Klistier und Vollbad sowie ausdrücklich für diese.

In den Jahren 2014 und 2015 war Klinghardt Redner auf dem Spirit of Health Congress, einer MMS-Promotionsveranstaltung. Eine nicht harmlose und schwer zu diagnostizierende[4] Erkrankung, die durch das Bakterienbakterium Borrelia Burgdorferi verursacht und vor allem durch Zeckenbisse verursacht wird, ist die Lemonborreliose (Lyme-Borreliose). 5 ][6] Klinghardt Polemik gegen die Antibiotikabehandlung und beschreibt sie als wirkungslos.

Vielmehr schlägt er seine mentale Feldtherapie, eine Reizstromtherapie, die er „Klinghardt-Matrix-Therapie“ (KMT) bezeichnet, eigene Urintherapie, einen „neuen Lebensstil“ sowie wieder eine “ Schwermetall-Entgiftung “ vor, insbesondere bei Chlorella. 7 ][8] Er empfahl auch eine Selbstbehandlung mit einem „Dr. Klinghardt-Lyme-Cocktail“. Wann, wie und wo Klinghardt zu diesen Ergebnissen kam, ist ungewiss. Klinghardt zufolge stützt sich die Psychokinese nicht nur auf den kinetischen Muskeltest, sondern auch auf Annahmen der Germanic New Medicine (GNM).

Klinghardt selbst bekräftigt dies in seinem im eigenen Verlagsverlag erschienenen Fachbuch zur Psychokinesiologie[15], in dem er Hamers Vorstellungen von „biologischen Konflikten“ als „ungelöste geistige Konflikte“ mit der eventuellen Konsequenz von Krebs übernimmt. Dazu meint er auf S. 44: „In der heutigen psychologischen Forschung wird der ungelöste Kinderkonflikt oft als das „ursprüngliche Trauma“ bezeichet.

R. G. Hamer bezeichnet die ungelösten mentalen Auseinandersetzungen, die für die Entstehung von Karzinomen verantwortlich sind, als „Dirk-Hamer-Syndrom“ [….]“ Und auf S. 50: „Jede Krankheit, jeder Unglücksfall, jeder unerfreuliche Umstand im Leben – alle haben eine Gemeinsamkeit: „Hier ist ein ungelöster mentaler Misstrauenskonflikt, der nach Rettung fragt (oder schreit)! In vielen FÃ?llen gelang es ihm gar, mit dem Computertomogramm den genauen Standort des ungelösten mentalen Konfliktes zu eruieren.

Wir haben einen der krebserregenden Ursachen isoliert: den ungelösten mentalen Streit. „Klinghardt wird auf S. 188 zum Thema Krebstherapie noch deutlicher: „Hier wenden wir das folgende bewährte Verfahren an: Jeder Krebskranke hat in seinem Hirn die sogenannte Hamersche Hirnherde, die nach dem Mediziner R. Geerd Hämmer genannt wird. Der Hamerbestand ist nichts anderes als der physiologisch-anatomische Gesichtsausdruck der ungelösten mentalen Auseinandersetzungen.

Aus dieser revolutionären Sichtweise leiten wir folgende Erkenntnisse ab: „Das Bakterienbakterium Borrelia birgdorferi ist nach Klinghardts Meinung eine Zucht aus einem US-Geheimlabor, das um 1945 entstand. 17 ] Klinghardt notiert wörtlich: …Das vor einigen Jahren in den USA erschienene Werk „Lab 257“ beweist, dass Borrelia Borgdorferi eine Kleinstlebewesen ist, die um 1945 im laborgezüchtet wurde.

Clinghardt verheimlicht, dass nach Angaben der US-Regierung Borrelien Burgdorferi auf Plum Island nie untersucht worden sind. Die DNA dieses Bakteriums wurde, wie sich nach der Identifikation der Borreliose 1975 und der Identifikation von Borrelia Burdorferi zeigte, in alt erhaltenen Ticks und MÃ??usen des neunzehnten Jh. (Deutschland und USA) nachweisen. Die DNA von Borrelia Burgdorferi wurde auch im Körper des 5300 Jahre alten Ötzi entdeck.

Clinghardt ist ein Unterstützer der Verschwörungstheorie des Chemtrails. Thetrich Klinghardt, der sich auch als „Pionier der Moderne Medizin“ bezeichnet, ist Eigentümer der Klinghardt Academy of Neurobiology in Boulder, Colorado, und des INK Institute for Neurobiology nach der Dr. Klinghardt und der Dr. Klinghardt in Stuttgart. Die Absolventinnen und Absolventen können diverse Zeugnisse ablegen und dann – sofern sie nicht frühzeitig einen neuen Studiengang absolvieren – für eine befristete Zeit ausstellen. z.B. Psychokinesiologie nach Dr. Klinghardt.

In Woodinville, Washington, hat Klinghardt auch eine eigene Arztpraxis namens Sophia Health Institut ins Leben gerufen, in der insbesondere die Behandlung chronischer Krankheiten nach seinen Ideen erfolgen soll. Klinghardt bewirbt gelegentlich Pseudomedizin- und Scharlachprodukte anderer Hersteller, wie z.B. ein Präparat aus der Wasserbelebung namens M-Water[19], das ein „transformiertes“ und „mikrostrukturiertes“ Mineralwasser mit viel „gespeicherter Energie“ sein soll.

Categories
NULL

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.