Klopftherapie Hannover

Knock-Therapie Hannover

Wer sich mit seinem Lebensweg versöhnt, kann auch Hannover mit seinen schwierigen Wegen EFT schlagen. Die Klopftherapie ist hier ein klarer Schwerpunkt. Die Psychotherapeutin Elke Braunholz in Hannover - Sind Sie auf der Suche nach Hilfe in einer schweren Phase Ihres Lebens? Möchtest du dich besser erholen? Sind Sie auf der Suche nach einer Prozessbegleitung auf dem Weg zu sich selbst?

Du hast von "klopfen", "klopfen" oder "EFT" gesprochen und möchtest es gerne selbst kennen lernen? Du möchtest eine qualifizierte Schulung in Klopf-Akupressur durchlaufen? Jeder Wandel fängt mit einem ersten kleinen Sprung an.

Es ist ein so bedeutender erster Zwischenschritt, zu verstehen, dass du den Willen zur Änderung hast und dir zu gestatten, diesen Weg zu unterstützen.

anklopfen

Das Klopfverfahren ist eine Methode zur Linderung von Stress und mentalen Verstopfungen, indem es bestimmte Körperpunkte stimuliert, die Sie vielleicht schon von der Akkupunktur oder Akkupressur kenn. Knocking ist eine der effektivsten Möglichkeiten, stressige Gefühle zu behandeln (z.B. Prüfungsangst, Lernschwierigkeiten). Das klingt ungewohnt, aber viele Beanstandungen und Strapazen im täglichen Leben können mit Hilfe von Klopftechniken gemildert und gar behoben werden.

Bühnenangst, Prüfungsangst oder gar Rauchentwöhnung oder Gewichtsabnahme sind Anwendungsgebiete, in denen die Klopftechnik zur Kontrolle von Problemen genutzt werden kann. Während der Behandlung werden Ihnen gewisse Merkmale der traditionell chin. medizinischen Heilkunde (TCM), Akkupressur, angezapft, während ich Ihnen eine Frage zu Ihrem Anliegen sende. So setzen sie sich geistig mit dem Thema auseinander, visualisieren es.

Gleichzeitiges Antippen ermöglicht die Verbindung mit dem Unbewussten. Indem man auf die Meridiane klopft, werden die mit der Angst verbundenen Gehirnaktivitäten reduziert. Die Klopfung der Akkupressurpunkte besänftigt den Organismus und das Hirn weiß, dass Sie sicher sind. Außerdem baut das Tippen Stress ab und das Hirn kann umprogrammiert werden.

Also erlernt das Hirn, keinen Wecker mehr aufzustellen. Er bleibt gelassen, und das Hirn klassifiziert die Erfahrungen nun als etwas Unerwünschtes. Dieses Wissen der Volksmedizin, gepaart mit den neusten Ergebnissen der Hirnforschung, wurde von Gary Craig aus Amerika als Self-Management zur Auflösung von physischen, mentalen, emotionalen und psychischen Blöcken und zur Konsolidierung positiver Nutzenprogramme im Organismus aufbereitet.

Zur Unterstützung der EFT-Tap-Technik wird die Homöopathie verwendet. Am Anfang wurde die Schlagmethode EFT-Klopfen hauptsächlich bei Angst und Phobie angewandt. Heutzutage ist die Knock Acupressure jedoch nicht mehr auf das reine psychische Feld begrenzt, sondern wird sowohl für psychische als auch für körperliche Erkrankungen genutzt. Dennoch wird sie zum Zwecke des Verständnisses oft noch als "psychologische Akupressur" bezeichnet.

Dementsprechend hat sich das Anwendungsgebiet der Stoßakupressur in den vergangenen Jahren kontinuierlich ausgeweitet. Dabei werden die Methoden des EFT-Tappings (Tapping-Technik) im Therapiebereich, im Training und auch als Selbsthilfe eingesetzt. Die Klopf-EFT Aktivierung der Energiezonen erfolgt wie bei der Acupressur. Beim Tippen werden die Überlegungen auf das strapazierende Empfinden fokussiert.

So ist unser emotionales Zentrum im Hirn (limbisches System) "überfordert". Durch das physische Klatschen wird also vermieden, dass die schädlichen Empfindungen aufrechterhalten bleiben. Mithilfe der Gewindebohrtechnik sind die Kunden in der Möglichkeit, ihre Stressbedingungen selbstständig zu verändern. Ähnlich wie bei Punktur und Akkupressur werden durch das eigene Gewindeschneiden des Patienten in jeder Situationen, in denen Unterstützung erforderlich ist, die positiven Impulse an die Nervenendigungen weitergeleitet.

Mehr zum Thema