Kneipp Anwendungen bei Bluthochdruck

Anwendungen von Kneipp bei Bluthochdruck

Hydrotherapie ist die bekannteste der Kneippbehandlungen. Wiederholen Sie dann die Anwendung erneut. Kneippbehandlungen können Durchblutungsstörungen verhindern. Auch diese Anwendungen können helfen.

Bluthochdruck - Kneippkur-, -therapeutische und Haushaltsmittel

Im Falle von extremen Bluthochdruck sollten Sie einen Facharzt aufsuchen. Leitlinien: Bluthochdruck 110,5 Jahre, Abweichungen 10%. Normalblutdruck 140/90 mm Hüftgurt, Bluthochdruck ab 160/95 mm Hüftgurt. Besonders geeignet sind Kniestrümpfe, Kaltfußbäder, Trittwasser- oder Naßsocken als antihypertensive, frostige Anwendungen. Zur Blutdruckregulierung wird die Kälte der Lendenwirbelkompresse ein- bis zwei Mal pro Woche empfohlen.

Der Saunabereich ist eine gute Maßnahme, aber nicht bei extremem Bluthochdruck. Wenig Salz und Fleisch, ggf. weniger Kneipp-Diät. Dies entlastet das Innere und den Blutkreislauf und senkt den Durchfluss.

Reduziert den Wasserdruck - Wirksam gegen Bluthochdruck

Wassertherapie kann den Wasserdruck senken: Normale Anwendungen im Wasserbereich leisten einen Beitrag zur sinnvoller Unterstützung der Blutdruckbehandlung. Bereits im neunzehnten Jh. wurde von Pastor Sebastian Kneipp aus Bad Würishofen ein fast holistisches Behandlungskonzept aufgesetzt. Sämtliche Anwendungen stimulieren die selbstheilenden Kräfte und leisten darüber hinaus einen Beitrag zur Regeneration, Belebung und Stärkung des Immunsystems des Aufbaus. Im Bereich der Kneippbehandlung ist die Wassertherapie die am bekanntesten.

Dazu gehören auch Behandlungen durch externe Anwendungen mit Hilfe von Trinkwasser, zum Beispiel in Gestalt von Waschgängen, Wannen, Abgüssen oder Wicklungen. Die heilende Kraft des Wassers war bereits in den alten Kulturkreisen bekannt, wie die römische Therme bezeugt. Diese werden in allen Einsatzbereichen eingesetzt und können oft auch zu Haus ausgeführt werden.

Warmwasser entspannend und entspannend, Kaltwasser stimulierend, Temperaturwechsel bringt den Zyklus in Gang, macht ihn beweglich und hart. Die Eingewöhnung in die hydrotherapeutische Stimulation ist bei Patienten mit Bluthochdruck unerlässlich. Die Gussteile werden an einem Teil des Körpers wie Gesicht, Arm oder Knie angefertigt. Es wird immer aus der Entfernung des Herzens in die Nähe des Herzens geleitet, meist anfangs als alternierende Warmgussteile, später als Kaltgussteile.

Das Bürsten hat auch eine stabilisierende Wirkung auf das autonome Neuronale System, das unfreiwillige körperliche Funktionen wie Herzrhythmus, Atem, Blutdruck nachweist. Pater Sebastian Kneipp entwickelt im neunzehnten Jh. eine holistische Methode zur Heilung kranker Menschen und zur Krankheitsprävention. Wasserkur 120 Behandlungsvarianten mit Kalt- und Warmwasser in Kombination mit Hitze erhöhen die natürliche Selbstheilungskraft des Organismus.

Kneipp rät zu einer gesunden Ernährungsweise mit natürlichen, fettreduzierten Nahrungsmitteln. Die von Kneipp empfohlene harmonische Balance zwischen physischer und mentaler Beweglichkeit. Die Phytotherapie Kneipp empfehlt die Mittel der traditionellen Kräutermedizin wie z. B. Tees, Badezusätze, Säften oder Pillen, um z. B. Verstopfungen oder Sensibilitäten zu beruhigen oder zu bekämpfen. Auftragstherapie Kneipp hat die gesundheitlichen Folgen von Stress und psychologischen Störungen bereits jetzt verstanden.

Zur Prävention schlägt er einen regelmässigen Alltag, Entspannungsübungen und Psychologengespräche vor. Extrem kaltes Wetter sollte jedoch nicht angewendet werden, da grossflächige Erkältungsreize wie das Baden im Kaltwasser, kaltes Duschen oder eine Kaltdusche nach physischer Belastung oder ein Saunagang den Körperblutdruck erhöhen können. Andererseits wirkt sich eine regelmässige Morgendusche, ein steigendes Arm- oder Fußbad am Ende des Tages auf den moderat ansteigenden Körperblutdruck aus.

Ein sanftes und effektives Mittel, um den Druck zu reduzieren und das Herzen zu schonen. Dazu wird eine Armwanne oder ein Waschtisch bei einer Wassertemperatur von ca. 33° C mit Leitungswasser befüllt und beide Armlehnen werden darin eingelassen. Nach und nach wird etwas erwärmtes Trinkwasser zugegeben, bis die Wassertemperatur innerhalb von 15 bis 20 min auf 39°C ansteigt.

In den Anwendungen kann das Abwasser rein oder mit Zusatzstoffen verwendet werden. Badefreudige und an mäßigem Bluthochdruck leidende Menschen können sich bemühen, ihren eigenen Körper durch Kohlensäurebäder zu regenerieren. Kohlendioxid ist als Badezubehör in der Pharmazie verfügbar und wird in etwa 30°C warmem Trinkwasser abgegeben. Bei sehr hohem und schwankendem Druck sollte man nicht in die Sauna gehen.

Der Artikel was published in PRODUCKPUNKT - Journal for the prevention and treatment of hypertension and its consequences - Issue 03/2008.

Mehr zum Thema