Kneipp Kita

Knipp-Kita

Wofür steht ein Kneipp-Kindergarten? " Vorbeugen ist besser als heilen" (Sebastian Kneipp). Verband der zertifizierten Kindertagesstätten und Kindertagesstätten Sie sind offen und interessiert, ihr Benehmen ist noch nicht festgelegt, so dass eine frühzeitige Gesundheitsaufklärung erfolgreich sein kann. Auf spielerische Weise erlernen die Kleinen die Grundzüge einer gesünderen und natürlichen Lebensform. Andererseits ist unsere Tätigkeit auf gesunde Menschen ausgerichtet.

Langfristig lernt das Kind, verantwortungsbewusst mit seiner eigenen Krankheit umgehen zu können. Diesem Umstand trug Sebastian Kneipp in seiner Ausbildung zum natürlichen Wohnen und zur Heilung Rechnung.

Kneips Unterricht beruht auf fünf zusammengehörigen Bestandteilen, die sich überlappen und eine umfassende Gesamtstruktur ausmachen. Erfahrungsgemäß sind die Mitarbeiter selten kränklich oder genesen rascher als ihre Mitmenschen. Derzeit (Oktober 2017) gibt es landesweit mehr als 400 zugelassene Kindertagesstätten und es wurden viele weitere Bewerbungen eingereicht.

Kneippkindergarten - Was ist das, 5 Pfeiler des Konzeptes?

Wofür steht ein Kneipp-Kindergarten? Der ihn nicht "kennt" - Sebastian Kneipp. Aber was macht der Pfarrer und Psychotherapeut, der der bekannten Kneipp-Medizin seinen Namensgeber gab, im Vorschulalter? Allein der Begriff Kneipp-Kindergarten spiegelt die Tatsache wider, dass es sich um ein auf Gesundheitsbewusstsein ausgerichtetes Gesamtkonzept der Kindertagesstätte handele.

Der Unterbereich und die 1. Stütze sind eine ausgeglichene und gesundheitsfördernde Nahrung. Um dies zu gewährleisten, versorgen die meisten Kneipp-Kindergärten die Anlage mit Lebensmitteln. Die 2. Stütze ist mit dem Kräuterbetrieb zu vergleichen - ein Unterbereich, in dem auch die Gesundheit des Kleinkindes im Mittelpunkt steht. Zur Sensibilisierung für Kräuter verfügen die meisten Kleinen über einen selbst geschaffenen Krautgarten, den die Kleinen auch selbst organisieren und verwalten.

Die dritte Stütze ist aus dem Bestandteil des Wassers aufgebaut - dem Bestandteil, den Sebastian Kneipp auf diese Weise geformt hat. In diesem Bereich lernt man das Elementare durch Treten und Waschen mit einem Gewässer besser verstehen, aber natürlich ist es auch eine aktive Stütze, denn das Spritzen im Gewässer und das Netzen in Flüssen ist eine Entwicklungserfahrung. Die 4. Stütze ist die Tätigkeit, die eigentliche Tätigkeit.

Die 5. Stütze, Ordnung, mag verwundern, aber unter Ordnung als Teil der Ordnung ist nicht nur das unbeliebte Einräumen selbst zu sehen, sondern die Gesamttatsache, dass das ganze mit Ritualen verbunden ist - und das Einräumen vor dem Ende des Kindergartens.

Mehr zum Thema