Kneipp Wasserkur

Die Kneippkur

Die Wasserkur von Kneipp umfasst Kalt- und Warmwasseranwendungen. Wasserbehandlung durch Sebastian Kneipp Die Wasserkur von Kneipp umfasst Kalt- und Warmwasseranwendungen. Sebastian Kneipp benutzte zunächst nur Kaltwasser, kam aber nach und nach zu dem Schluss, dass Warmwasser und Wechselwärme auch bei gesundheitlichen Problemen hilfreich sein können. Den Beginn der Kneippschen Wasserbehandlung bildete Bädern an der eisigen, eisigen Donau, mit der er seine Lungenentzündung heilte.

Bäder bei Kälte Flüssen spielte jedoch in seiner späteren Behandlungsform eine eher vernachlässigbare Komponente. Nicht Sebastian Kneipp war der erste, der Erkrankungen mit Hilfe von Trinkwasser behandelt hat, aber er machte die Wasseraufbereitung einem breiten Fachpublikum bekannt. Nach dem Studium der Texte früherer WassertherapeutInnen hat er im Lauf der Jahre sein Wasserheilungssystem entwickelt. Die Kneippsche Wasserkur setzt sich aus den nachfolgenden Bestandteilen zusammen:

Vollbäder sind Intensivanwendungen für der ganze Körper. Sie sind als Kalt-Vollbad, Warm-Vollbad und mit zunehmender Wärme zur Generierung von Innenwärme erhältlich. Teilbäder ist als Fußbad, Armlehne, Sitzgelegenheit oder ähnliches erhältlich. Unter Teilbädern können einzelne Körperbereiche zielgerichtet therapiert werden. Aber auch gegen Kopfweh kann ein Fußbad zum Beispiel und ein Armebad gegen Kreislaufschwäche Abhilfe schaffen.

Güsse bringt den Blutkreislauf und die Durchblutung in Schwung und hilft so bei Heilungsprozessen. Waschgelegenheiten sind geeignet für für Kleinkinder und Schwächlinge. Betreten Sie stärkt die Website Abwehrkräfte und animieren Sie. Bei einem Tritt auf läuft ein für mehrere Sek. in kaltem Gewässer mit hoher Stufe, dem so genannten Storchenweg. Dampfbäder bringt die feinsten Wassertropfen in die Luftwege oder andere Körperteile.

So können Heilprozesse beginnen.

Kneippkur mit Wasser

Sebastian Kneipp wurde am 16. Juni 1821 in Ottobeuren in Oberschwaben als Sohn einer Familie zur Welt gebracht. "Die heilende Kraft des Süßwassers lehren" von Johann Siegmund Hahn. Die folgenden Erfolge überwältigten den jugendlichen Mann - jetzt war das Trinkwasser ein wesentlicher Teil seines Leben als Gegenmittel. Doch was ist das Kneippverfahren?

Anwendungen im Wasserbereich: Man geht davon aus, dass die Wasserbehandlung (unterschiedliche Temperaturen) eine direkte Auswirkung auf das Abwehrsystem und das autonome Neuronale System hat. Heilpflanzentherapie: Bei Kneipp basiert dies auf einem traditionell großen Erfahrungsreichtum bei der Verwendung von Arzneipflanzen, die entsprechend den Beanstandungen eingesetzt werden. Ernährungs-Therapie: Was wir konsumieren, kann unseren Gesundheitszustand beeinträchtigen, so dass durch eine ausgewogene und moderate Kost lebenswichtige Vitamine geliefert und Schadstoffe vermieden werden.

Nach Kneipp gibt es keine verbotene Nahrung - nur die passende Menge sollte berücksichtigt werden, d.h. eine Vollwerternährung sollte gesucht werden. Trainingstherapie: Training soll einen wesentlichen Anteil zur Gesunderhaltung beizutragen. Es hat sich gezeigt, dass Bewegungen im Außenbereich am besten funktionieren und sich an das eigene Level anpassen. Ordenstherapie: Kneipp, der Ordensleute war und der Gemeinde diente, beschrieb die Aufteilung des Alltagslebens in einen regelmässigen Rhythmus und Entspannungsphasen als einen wesentlichen Teil seines Daseins.

Auch im Kneipp hat die Bedeutung der menschlichen Lebensweise eine große Bedeutung, um sich im Gleichklang mit sich selbst und seiner Umwelt weiterentwickeln zu können. Das hat den großen Nutzen, dass Sie die Kneipp-Heilmethode allein oder zu Hause nutzen können. Als Reizträger fungiert dabei vor allem für den Menschen selbst.

Wird dem Organismus beispielsweise durch Gewässer kalt zugeführt, so wird der Organismus mit einer ausgleichenden Reaktion zur Aufrechterhaltung der Hitze reagieren. Bei Kälteeinwirkung reagieren die Organe mit einer Kontraktion der Blutgefäße und einer besseren Blutzirkulation, um die gesamte Körperstelle wieder zu erwärmen. Das Blutgefäßsystem wird durch wiederholtes Anwenden geschult.

Nicht nur die Aufbereitung mit Kaltwasser allein, auch heiße Wechseldampfbäder und Gussteile sowie heiße Kompressen haben einen festen Bestandteil in den Keipp Heilverfahren. Deshalb sollten Sie immer darauf achten, dass Sie die Therapie für uns attraktiv finden und eine bestimmte Gleichmäßigkeit einhalten, damit der Erfolg erzielt werden kann.

  • Gewässertreten in den altbekannten "Kneippbecken" Bei der Verwendung von Trinkwasser sollten Sie immer auf Folgendes achten: - Auf keine Fälle kalte Luft auf die kalte Schale geben, der Organismus sollte vor Beginn der Pflege immer durch Sport oder Wärme erwärmt sein. - Die Einnahme von Lebensmitteln sollte nach der Applikation immer so lange erfolgen, bis sich der Organismus wieder aufwärmt, bevor mit der nÃ?
  • Haben Sie Hör- und Wohlbefinden nach einer Therapie, verringern Sie die Stimuli, d.h. verringern Sie die Erkältung oder Hitze entsprechend. - Verschlingen Sie keine reichhaltigen Speisen kurz vor oder nach dem Gebrauch, da der Organismus sonst geschäftig ist. Dein Organismus benötigt das. In Deutschland gibt es heute rund 600 Kneipp-Vereine, die sich mit dem Wohnen und Arbeiten von Kneipp und der Nutzung von Trinkwasser aufhalten.

Kneipp wird seit 2010 auch zum Geburtstag, dem 16. Juni, als gesundheitsfördernder Tag gefeiert.

Mehr zum Thema