Kneipp Wassertherapie

Kniffwassertherapie

In der eiskalten Donau bei Dillingen nahm er zu Hause Halbbäder, goss sich Wasser über und wurde nach eigenen Angaben wieder gesund. Wassertherapiemaßnahmen | Kneipp-Stiftungen Wenn man an Sebastian Kneipp erinnert, denken man zuerst an die von Pater Kneipp entwickelte Wasserkur mit Wasserreten, Einwickeln und Gießen. Zudem kann das Trinkwasser auf vielfältige Weise für therapeutische Zwecke genutzt werden. Einen Überblick über die wesentlichen Formen der Hydrotherapie finden Sie hier. Unter Hydrotherapie oder Wassertherapie versteht man unterschiedliche Anwendungen von Gewässern in seinen unterschiedlichen Aggregationszuständen und Temperaturen: innere und äußere Nutzung von Gewässern, Wassertherapien und Behandlung mit in Raumluft gelösten Wässern.

In und unter dem Meer gibt es andere Gesetze, wie jedes Kinder bereits nach seinem ersten Schwimmunterricht erfährt. Die speziellen physikalische Beschaffenheit des Elementes Mineralwasser wird bei diversen Therapieübungen genutzt. Die hydrostatischen Drücke, d.h. das Gewicht des Gewässers, steigen von oben nach unten an und sind am stärksten am Boden einer Becken.

Bei aufrechtem Stehen im Meer hat der Hydrostatikdruck einen besonderen Einfluss auf das Herz-Kreislauf-System und die Atemwege. Durch die Auftriebskraft kann an geeigneter Stelle im Gewässer ein Gefuehl der Schwere losigkeit geschaffen werden. Diesen Status erreichen wir, indem wir versuchen, eine feste Stellung auf dem Bauch im Meer zu eingenommen, so dass Gravitation und Lift ungefähr gleich sind.

Das Baden oder die Turnen im Meer ist eine sehr gute und behutsame Möglichkeit, etwas für Ihre Gesundheit zu tun. Bei Aqua-Jogging oder Wasserturnen können Sie Ihre Kräfte, Koordinationen, Beweglichkeit bei gleichzeitiger Steigerung der Leistungsfähigkeit schonend einsetzen und so Ihren Kuraufenthalt in Bad Wörishofen bestmöglich ausweiten. Der Effekt der aquatischen Körperarbeit: Die Niederschlesier Mediziner Siegfried Wilhelm und sein Vater Johann Siegfried Wilhelm werden in Deutschland als die Vorfahren der Wassertherapie und der Wassertherapie angesehen.

Dieser schrieb das Werk "Unterricht von der Heilung des frischen Wassers", das etwa 100 Jahre später in die Hand des damals studierenden Sebastian Kneipp unterging. Kneipp nahm daraufhin ein paar kleine Badewannen in der vereisten Danube, was ihn von seiner TB befreite. Bald wurden Wasserapplikationen zu einem festen Bestandteil seines Alltags und Kneipp hat daraus im Lauf der Zeit seine eigene Behandlung entwickelt.

Durch Kältestimulation und Muskelbewegungen wird beim Treten auf das Gewässer der Blutkreislauf stimuliert und die Arteriendurchblutung unterstützt. Du gehst für ca. 30 Sek. durch kühles, knochentiefes Gewässer im Gang des Storches, bis deine Füsse frieren. Dann außerhalb des Gewässers wieder aufwärmen und die Verarbeitung wiederholen. Besonders wirksam ist das Tretwasser bei Varizen und Kopfschmerzen und hilft Ihnen beim Einchlafen.

Das wassergetränkte Leinengewebe wird unmittelbar auf die Hautstelle aufgetragen und gewinnt je nach Temperatureinwirkung Hitze (kalte Kompressen) oder liefert sie (warme oder heisse Kompressen). Wraps können mit unterschiedlichen Zusatzstoffen wie Ton, Weinessig, Heuballen oder Heilpflanzen veredelt werden. Indem einzelne Körperbereiche mit Feuchtigkeit beschichtet werden, wird ein Stimulus auf den Organismus ausgeübt, der auch das ganze vegetative Neuronalsystem betrifft.

Die Behandlung mit Dampf oder feindosiertem Luftwasser hat positive Auswirkungen auf die allgemeine Gesunderhaltung und insbesondere auf die Atmungsorgane. Feinsole wird in der Raumluft vernebelt und vom Schleim befreien, lindert Reizungen, verhindert entzündliche Zustände und hat eine präventive und heilende Wirkung bei chronischen Bronchitiden und Sinusitis.

Mehr zum Thema