Kneipp Wickel

Knotenpackung

Wraps und Stützen sind immer in drei Schichten angeordnet: Eine Sonderstellung unter den Verpackungen nehmen Kneipp-Verpackungen ein, da sie "nur" kaltes Wasser als Wirkstoff verwenden. Die wärmeabsorbierende Kaltwickelfolie sollte so kalt wie möglich und so nass wie möglich aufgetragen werden. Zur Unterscheidung wird die Raumtemperatur herangezogen: Wraps und Stützen sind immer in drei Lagen angeordnet: Diese Wicklungslinie, die den tatsächlichen Stimulus verursacht, muss dem Organismus gut nachempfunden sein, so dass es keine Luftschicht zwischen Haut und Wickel gibt. Kunststofffolien dürfen nicht zum Feuchtigkeitsschutz eingesetzt werden, da die Folie "atmen" sollte und sonst ihren Verwendungszweck nicht erfüllt.

Je nach Temperatureinfluss wird unterschieden zwischen: Kältewickel - wärmeabsorbierend und bei längeren Verweilzeiten und ausreichender Expansion schweißinduzierend ("reaktive Heizung"). Warmschlangen - wärmeabführend und schweißinduzierend für längere Verweilzeiten und ausreichende Dehnung. Heisse Kompressen - wie heisse Kompressen, nur reizvoller. Bedingungen: Bedecke gewisse Bereiche des Körpers, z.B. die Herzkompression. Wie die Kompressen sind sie aus drei Lagen aufgebaut.

Das Förderwasser kann dem Förderwasser zugeführt werden:

Natürlich helfen durch Kneippverpackungen

Auch heute sind Wraps als natürliche Heilmittel wieder sehr zeitgemäß. Doch welche Verpackung tragen Sie zu welchem Anlass auf? Wickel im Zusammenhang mit der Wassertherapie (Wasseraufbereitung) zählen heute zum Standard-Programm einer fortschrittlichen Therapie in (Kur-)Kliniken. Eine klassische Verpackung, wie sie der Heilpraktiker Winzenz Prießnitz (1799 bis 1851) und der Priester Sebastian Kneipp (1821 bis 1897) empfehlen, benötigt man nur wenige Lappen und ein wenig Wassers.

Wickel dich gesünder ein! Das Wickelverfahren entlastet nicht nur die Unannehmlichkeiten, sondern kräftigt auch das Abwehrsystem. Sie können zu Haus ganz unkompliziert nasse Kompressen auflegen. Dass Kompressen nicht nur lokal (auf den umhüllten Teil des Körpers) wirksam sind, zeigt die Körperreaktion auf die Wadenkompresse sehr anschaulich. Dadurch werden Körperprozesse beeinflusst, die das pflanzliche Neuronalsystem steuern, wie Stoffwechsel, Zirkulation und Atem.

Kältekompressen stimulieren den körpereigenen Kreislauf, um die unterkühlte Zone rasch mit Durchblutung, Luftsauerstoff und NÃ??hrstoffen zu beliefern und aufzuwÃ?rmen. Warmes Wickeln löst Auslösesignale aus, die zur Lockerung der bearbeiteten Körperregion anregen. Mit beiden Verpackungsformen werden Sie eine gleichwertige Wirkung auf Ihren ganzen Orgasmus haben. Sie können die Kompressen auch an Arm, Hand und Fuß verwenden (z.B. bei blauen Flecken, Rheuma- und arthritischen Beschwerden).

Wasseraufbereitungen fungieren wie ein Funke auf den menschlichen Geist. Besonders Kältereize stärken sein Immunsystem. Kältekompressen funktionieren je nach Nutzungsdauer des Handtuchs und der enthaltenen Feuchtigkeit: Sie gewinnen Hitze aus dem ganzen Körpers oder produzieren sie. Als gutes Beispiel für die Wärmegewinnung ist die Wadenkompresse bei hohem Alter zu nennen: Die mit Kaltwasser eingeweichten Kompressen leicht auswringen, um beide Kälber legen und dort für eine kurze Zeit (fünf bis zehn Minuten) lassen.

Kurzzeitig angewandte Kältekompressen unterstützen bei Erkältungskrankheiten wie z. B. Erkältungskrankheiten, Hitzeentzug, Fieber und Schmerz. Im Falle von schweren Rückenschmerzen oder starkem Erkältungskrankheiten sollten Sie das Kalttuch bei entsprechendem Pflegebedarf häufiger auswechseln. Wird eine Kältekompresse vor dem Aufsetzen gut ausgewrungen oder länger (20 bis 60 Minuten) auf dem Rumpf belassen, hat sie eine wärmeerzeugende Wirkung.

Die Wicklung erhitzt sich und das Gewebe wird langsam trocken. Sie lindert Schmerzen, fördert den Schlaf, beruhigt das autonome Nervenkostüm und unterstützt bei Langzeitkrankheiten. Bei einer Bauchnabel- oder Nackenkompresse entfaltet die Feuchtwärme eine intensivere Wirkung, da das Feuchttuch die Hitze besser abführt. Es ist sehr darauf zu achten, dass das Wickeltuch beim Warmhalten gut auswringt.

Wraps mit Heilkräutern oder Quarks sind eine rasche Schmerzlinderung. Eine dicke Schicht handelsübliches Quarkmaterial auf die Rückseite der Wicklung auftragen und um die zu behandelnde Stelle wickeln. Eine besondere Form sind diese Wraps, da sie nur aus einer Schicht besteht, das zweite Baumwollgewebe und der erwärmende Halstuch fehlen.

Es ist nicht jeder Wicklungstyp für seine eigene Applikation geeignet. Achten Sie auf eine gute Raumluftzufuhr, da Wraps, die auf die Haut aufgetragen werden, zu einer tieferen Durchlüftung des Raumes anregen.

Bei der Behandlung Ihres Partners oder eines Kindes fragen Sie nach dem Empfinden hinsichtlich der Wickeltemperatur. Abbrechen Sie in diesem Falle die Wicklung und erwärmen Sie den unterkühlten Bereich (durch Reibung, Wärmedecken, Wärmflasche, etc.). Nicht vor und unmittelbar nach den Essen einwickeln.

Vor und nach dem Verpacken zu räuchern, kann die Wirksamkeit beeinträchtigen. Im Regelfall genügen zwei Wraps pro Tag. Eine Hülle umfasst zumindest zwei Tücher: das Innen- und das Außengewebe. Falls erforderlich (z.B. für Wickelhilfsmittel) ein Schutzzwischengewebe tragen. Der zu befeuchtende Innenstoff legt sich unmittelbar auf die Oberfläche.

Gazewindeln oder Küchentücher aus Baumwollgewebe werden als gute Wärmeleitfähigkeiten angesehen und sind besser für heiße Kompressen geeignet. Für alle Packungen zieht man das Innenfutter knitterfrei und nicht zu lose um die Hautstelle, um einen Wärmeverlust zu verhindern. Mit einer richtig aufgetragenen Folie genügt es, das Pflegebett vor Feuchtigkeit zu schonen.

Der Außenstoff sollte mind. 3 cm breit sein als der Zwischenstoff oder der Innenstoff. Ein Aufsatz stellt sicher, dass Ihre Hülle nicht abrutscht. Eine Alternative zu einer Wicklung sind Polster und Kompressionen. Die Stützen werden, wie der Namen schon sagt, auf einen Teil des Körpers gelegt, z.B. als Quarkstütze für die Truhe. Compresses sind Polster für sehr kleine Körperregionen, wie z.B. eine Leinsaatkompresse für den Nasensektor.

Bei der Auswahl der Gewebe und der Temperaturen für Polster und Kompressionen gilt das gleiche wie bei den großen Rollen. Das Arbeiten mit kleinen Windeln ist leicht, da die Kleidung praktisch ist. Wenn Sie Ihren Nacken oder Ihr Kalb umwickeln, legen Sie das Innenfutter nicht zu lose, aber auch nicht zu fest um Ihren Nacken oder Ihr Kalb (vermeiden Sie Verengungen).

Sollten Sie nach längerem Stand oder Sitzens eine Krampfader haben oder zu starken, angeschwollenen Füßen tendieren, kann eine kühle Venenkompresse (Wadenkompresse) helfen. Ein Ritterspitz ( "Tinktur") (Dosierung nach Herstellerangaben), Meersalz (ein Eßlöffel auf einen halben Meter Wasser) oder Äpfelessig (1:2 im Wässer verdünnt) als Additiv zum Einwickelwasser intensiviert die Ausstrahlung. Kaltbruchkäse kann als Haushaltsmittel verwendet werden, das auf dem trockenen Innenfutter ca. 0,5 bis 1 cm dicken.

Verteilen Sie das Oberstofftuch und das kleine Zwischenstofftuch über die Liegen. Bereite dann das Tuch mit allen Zusatzstoffen vor. Die wärmende Rückenkompresse (oder Pad) unterstützt Sie bei einer schmerzhaften Rückenverspannung. Erwärmte, zerdrückte Kartoffel (heiß in das trocknen Innenfutter gelegt) sowie Johanniskraut- und Lavendelöl im Einwickelwasser (Dosierung nach Herstellerangaben) haben als Zusatz eine schmerzstillende Wirkung.

Warmes Körperöl mit Rosenmarinöl (auch als Bad) regt die Blutzirkulation an. Packung für Nerven-, Darm- und Menstruationsprobleme: Anders als bei der Rückenwickelung wird bei der Bauchwickelung ein kleinerer Wickellappen verwendet. Kalte Kompressen: Im Falle von Erkältungskrankheiten sorgt eine wärmende Brustkompresse für eine verbesserte Zirkulation, Schleimlösungs- und Hustenlösungswirkung; zerdrückte Röstzwiebeln, Zitrone und leicht erwärmter fettarmer Quark sowie essentielle öle gegen Erkältungskrankheiten sind als Zusatzstoffe (zur Befeuchtung von Wasser oder als Schicht auf dem Innentuch) geeignet.

Rückenkompressen mit Kältereizung stimulieren die Atem- und Durchblutung, verhärten und regenerieren im Allgemeinen. Probiere es doch mal aus: Bevor Sie das nÃ??chste Mal ein Schmerzmittel einnehmen, riskieren Sie es mit einer Kompresse. Wraps entwickeln ihre Wirksamkeit durch die Wärme. Wer seine Wirksamkeit durch Zusatzstoffe im Hüllwasser erhöhen will, ist bei Arzneipflanzen an der Tagesordnung.

Trockenpflanzen sollten höchstens ein Jahr lang gelagert werden, um sie für ein Wrap Decoction zu brauen. Zusätzlich sind einige essentielle öle als Verpackungsadditive einsetzbar. Indem Sie dem Mineralwasser für Ihre warme oder heiße Wickelung ein paar Tröpfchen essentielles Fett hinzufügen, steigern Sie den Wickeleffekt. Als Hüllstoff sind vor allem das entzündungshemmende und schleimlösende Thymian- und Lavendelöl, das entspannend und lindernd wirkte, zu empfehlen.

Diese Packung ist auch bei Rheumaschmerzen hilfreich.

Mehr zum Thema